Wirtschaft

Finanzierung Gastronomie: Problem Banken - Basel II + Basel III

Freitag, 17 Oktober, 2014
Gastronomie und Banken - so läuf'ts: Aus der Sicht der Banken ist die Verschuldung der Gastronomie sehr hoch. Deshalb haben Franchising und Lieferantenkredite in Verbindung mit Bezugsverpflichtungen bei der Gastronomieanmeldung eine große Bedeutung
Hotelier_Tipp_rund.jpg
Ein Rating prognostiziert die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Unternehmen in Zukunft seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen wird.

Seit Ende der 80er Jahre müssen die Kreditinstitute ungeachtet der Bonität der Schuldner alle Forderungen gegenüber Unternehmen mit ca. 10% Eigenkapital unterlegen. Die dort beschlossenen Richtlinien für die Eigenkapitalausstattung wurden als "Basel I" bezeichnet.

Im Jahr 1999 hat der Basler Bankenausschuss Eckdaten für eine Neuregelung vorgelegt, die so genannten "Basel II proposal". Ab 2004 wurde das bei einer Kreditvergabe seitens der Bank zu hinterlegende Eigenkapital abhängig von der Bonität des Schuldners. Ein erstes Papier des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht sah vor, daß die Bonität der Kreditnehmer in verstärktem Maße durch externe Ratings bewertet werden sollte.

Die Kosten eines externen Ratings belasten besonders kleine und mittlere Unternehmen - besonders die der Gastronomie - stark. Deshalb wurde festgelegt, dass die Schuldnerbonität auch mittels interner Ratingverfahren ermittelt werden kann.

Die Basler Beschlüsse nennen für die Rating Erfordernisse keinen Kreditmindestbetrag. Externe Ratings werden nur von nicht kleinen Unternehmen in Anspruch genommen. Besonders Existenzgründer hatten dadurch in der Vergangenheit höhere Zinsen in Kauf nehmen müssen, da bei ihnen die traditionellen Möglichkeiten der Kapitalbeschaffung versagten.

Dann wurde Basel II ratifiziert. Wir berichteten - siehe unten - am 08.02.2012. Die Umsetzung von  Basel III in der Europäischen Union erfolgte über eine Neufassung der Capital Requirements Directive (CRD), die am 1. Januar 2014  mit umfassenden Übergangsbestimmungen in Kraft trat.

Existenzgründer werden in Zukunft in wohl noch stärkerem Maße auf  Business Angels und private Geldgeber angewiesen sein. Solche Finanzierungen kommen aber nur in Frage, wenn hohe Wachstumsraten erwartet werden, etwa bei der Systemgastronomie. Die kleine Gastronomie kann von dieser Seite keine Finanzmittel erwarten. Vielen Existenzgründer wird deshalb nur übrig bleiben, sich als Franchisenehmer zu verpflichten - ein Geschäft mit vielen zusätzlichen Zwängen und Risiken. Siehe dazu auch den Bericht unten über Franchisegeber und Franchisenehmer.

Vor jeder Existenzgründung ist deshalb ein Businessplan notwenig. Kern des Businessplan ist eine Umsatz-, Kosten- und Ertragsvorschau in mittelfristiger Hinsicht (5 Jahre). Was als Umsatz angegeben wird, ist der geplante Umsatz, um die Kosten inkl. der Bankzinsen und der Tilgung zu decken und um einen Gewinn einzustreichen.

Die Bank verlangt Sicherheiten bei den Kreditverhandlungen und akzeptiert
  • Festverzinsliche Wertpapiere werden mit drei Vierteln ihres Wertes als Sicherheit angerechnet, Aktien mit fünfzig Prozent
  • Immobilien
  • Kontoguthaben bei einem Kreditinstitut - werden in voller Höhe bewertet
  • Lebensversicherungen werden nur die Rückkaufswerte bewertet - sind also letztendlich für einen Kredit nichts wert
  • Sachwerte - Kfz etc. werden immer mit dem schlechtesten Listenpreis bewertet

Um bei den Banken die gewünschten Kredite zu erhalten, sollte man sich also gut vorbereiten. Im Businessplan für die HOGA erfahren Sie auch die 10 TOP Regeln für ein erfolgreiches Bankgespräch.

Das könnte Sie auch interessieren

Tipp
s

Sie benötigen Beratung?

HSI Hotel Suppliers Index Ltd.
Friedrichstr. 5
21614 Buxtehude

Telefon: 04161 969700
wa@hotelier.de

Tags: gastronomie finanzierung, existenzgründung gastronomie, gewerbeimmobilien finanzierung, finanzierung unternehmensgründung, finanzierung selbstständigkeit, existenzgründung in der gastronomie, hotel finanzierung, unternehmensberatung finanzierung, finanzierung Hotelgewerbe hotellerie

Kommentar hinzufügen

* Pflichtangabe
Import-ID: 
29231