Großenhainer Geflügelhof GmbH & Co.KG
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Großenhainer Geflügelhof GmbH & Co.KG

Wildenhainer Straße 100
D-01558 Großenhain
Google Routenplaner

0 35 22 / 52 84-0
0 35 22 / 52 84 29
E-Mail Anfrage
www.gefluegelhof-grossenhain.de


Firmenprofil
Diese Haltungsform wurde vor und während den 90er Jahren im Wesentlichen nur in kleinbäuerlichen Betrieben praktiziert, da dem tierartgerechten Umgang mit den Hennen ein sehr hoher Kostenanteil, insbesondere für die Gesunderhaltung der Tiere, entgegensteht.

Erst ein Umdenken der Verbraucher und damit verbunden eine stärkere Nachfrage nach Eiern aus umwelt- und tierartgerechten Haltungsformen erhöhte in den letzten Jahren den Anteil der Freilandeier auf dem deutschen Markt.

Jedoch ist in Deutschland ein enormer Preisverfall für landwirtschaftliche Produkte spürbar. Um dennoch ein kostengünstiges Ei höchster Qualität produzieren zu können, musste und muss sich unser Unternehmen ständig erweitern.

Im Gründungsjahr begannen wir mit ca. 11.000 Legehennen und verfügen mittlerweile über eine Kapazität bis zu 150.000 Legehennen in Freiland- und Bodenhaltung in verschiedenen Farmen an verschiedenen Standorten in Sachsen, in denen zur Zeit 16 Arbeitskräfte im Vollerwerb und 12 Arbeitskräfte im Nebenerwerb für einen reibungslosen Ablauf der Produktion sorgen.

Für erste Erfolge bei der tierart- und umweltgerechten Haltung konnten wir im Landeswettbewerb, der in Sachsen aller 4 Jahre ausgetragen wird, 1993 erstmals als Sieger und in Folge 1997 mit dem 2. Platz ausgezeichnet werden. 2001 gelang uns wie schon 8 Jahre zuvor wieder der Sprung nach ganz oben.

Da unser Stammbetrieb am Rande der Stadt Großenhain in der Nähe eines Neubaugebietes und in der Zone 3 eines Wasserschutzgebietes liegt, sind wir verpflichtet die Immissionswerte so gering wie möglich zu halten und durch entsprechende Haltung der Tiere keine Verseuchung des Bodens und damit des Grundwassers zuzulassen. Diesbezüglich arbeiteten wir konstruktiv mit dem Umweltfachamt und dem Regierungspräsidium zusammen und konnten so anfängliche Vorbehalte gegen das Betreiben unseres Betriebes seitens der Anwohner ausräumen. Als fortführende Maßnahmen pflanzten wir Hecken und Bäume um die Anlage und begannen mit einer gezielten Auslaufführung und Auslaufpflege.

Jetzt, wenige Jahre später, zeigt der Neubau eines Wohngebietes nur 200 m entfernt von den Stallanlagen das Gelingen unserer Bestrebungen zum Schutz unserer Umwelt. Dennoch ruhen wir nicht und sind weiter bestrebt alles mögliche zu tun um langfristig ein Leben im Einklang zwischen Natur, Tier und Mensch zu schaffen.

Natürlich ist es in einem lebensmittelerzeugenden Unternehmen von essentieller Bedeutung ständig die Qualität und Gesundheit der Produkte zu überprüfen. Dies erfolgt in unserem Unternehmen durch öffentliche Prüforganisationen wie z.B. die Landesanstalt für Landwirtschaft und durch kostenpflichtige wie KAT, die CMA u.a.

Für höchste Qualität unseres Produktes - Eier aus Freilandhaltung — erhielten wir durchgehend seit 1992 die Goldmedaille.