Möllenberg: „Niedrige Lebensmittelpreise gefährden Qualität und haben mit Nachhaltigkeit nichts zu tun
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Möllenberg: „Niedrige Lebensmittelpreise gefährden Qualität und haben mit Nachhaltigkeit nichts zu tun

25.01.2010 | Gewerkschaft Nahrung — Genuss — Gaststätten
Lebensmittel sind keine Ramschware. Sie haben ihren Wert, der sich auch im Preis widerspiegeln muss
Scharf kritisiert hat Franz-Josef Möllenberg, Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (Lexikon NGG www.hotelier.de/lexikon/gewerkschaftnahrunggenussgaststaetten), auf einer Veranstaltung der Grünen Woche in Berlin erneut, dass Discounter in Preisschlachten versuchen, Marktanteile zu erobern, allerdings vergeblich.

„Es grenze schon an Marktversagen, wenn nur der honoriert werde, der am billigsten produziere. Wenn diese Preisspirale sich weiter nach unten dreht, wird auch die Qualität leiden. Das geht nicht nur zu Lasten der Verbraucher, sondern auch der Bauern, der  mittelstänsichen Produzenten und der Arbeitnehmer, die ihre Existenz und ihre Arbeitsplätze verlieren oder mit Billigstlöhnen abgespeist werden.

Der derzeit hohe Standard bei der Lebensmittelqualität und Nachhaltigkeit sind nur zu sichern, wenn Lebensmittel nicht weiterhin verramscht werden.“
 

Gewerkschaft Nahrung – Genuss – Gaststätten
Luisenstr. 38
10117 Berlin

Tel:       +49 (0) 30/ 28 88 49 69-3
Fax:     +49 (0) 30/ 28 88 49 69-9
hv.presse@ngg.net">hv.presse@ngg.net

Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert