ECOVIN blüht auf! 25 Jahre Vielfalt und Lebendigkeit
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

ECOVIN blüht auf! 25 Jahre Vielfalt und Lebendigkeit

27.01.2010 | meomix GmbH
Seit seiner Gründung 1985 steht ECOVIN für mehr als die Erzeugung guter Weine: Die Mitglieder identifizieren sich mit Artenvielfalt, Respekt vor der Natur, Sinnhaftigkeit sowie ganzheitlichem Denken und Handeln
Ihrer Philosophie folgend begehen sie ihr Jubiläumsjahr unter dem Motto "ECOVIN blüht auf!". Passend dazu auch 2010 als "Internationales Jahr der biologischen Vielfalt", das von den Vereinten Nationen ausgerufen wurde. "ECOVIN möchte mit seinem standortbezogenen, vielfältigen Begrünungsmanagement weitere blühende Akzente setzen und seine ökologische Weinkultur auf den 25-Jahr-Feiern erlebbar werden lassen" so die stellvertretende Vorsitzende Christine Bernhard.

Die Fachwelt kann bereits auf den Messen Biofach, Prowein und Intervitis gratulieren, Weinliebhaber haben an zwei Aktionstagen auf den Weingütern Gelegenheit, lebendige Weinberge im ökologischen Gleichgewicht zu erleben. Die einzelnen Regionalgruppen bieten auf Präsentationen und weiteren Events die Möglichkeit, das hohe Qualitätsniveau je Anbaugebiet zu verkosten. Die besten Weine der jährlichen ECOVIN-Verkostung, auch bekannt als "Ecowinner", stehen 2010 ebenfalls im Rampenlicht: Die Sieger werden auf einer stilvollen Jubiläumsveranstaltung mit attraktivem Rahmenprogramm gesondert geehrt und präsentieren sich in der Weinhauptstadt Mainz interessiertem Publikum. Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet das "ECOVIN Symposium Nachhaltigkeit und Ökologische Weinkultur" als Fachkongress. Die genauen Details stehen ab Anfang März unter www.ecovin.de.

"Euphorisch waren wir damals im Sommer 1985, aufgekratzt und nervös, aber felsenfest überzeugt, dass es nun an der Zeit war, dem ökologischen Weinbau in Deutschland endlich auch ein organisatorisches Gesicht zu geben" beschreibt Rudolf Trossen, einer der 20 Gründungsmitglieder, die Motivation für die Gründung des Bundesverbandes. "Wir, das waren zwei Dutzend Winzerinnen und Winzer, die schon ein paar Jahre ökologisch arbeiteten. Alle waren wir auf der Suche nach dem richtigen Weg, um einer sozial-ökologischen Bewegung ihre passende Form zu geben. Wir waren schon damals wie ein Biotop: Die Vielfalt der Erscheinungsformen und Ansichten machte die Gruppe menschlich reich und reizvoll."

Heute, nach einem Vierteljahrhundert professioneller, engagierter Arbeit auf politischer und weinbaulicher Ebene, ist ECOVIN gut aufgestellt:  210 Mitglieder aus 10 Anbaugebieten bewirtschaften 1300 ha Rebfläche. Mit 71 Weingütern ist Baden der größte Regionalverband, gefolgt von Rheinhessen (47) und der Mosel (42). Die Ahr ist mit zwei Mitgliedern das Anbaugebiet mit dem größten Wachstumspotenzial.

"Bedeutsam ist, dass die Worte des Gründungsmitgliedes Rudolf Trossen auch heute noch gelten", bringt Geschäftsführer Ralph Dejas die Zukunft auf den Punkt:  "ECOVIN-Mitglieder stehen für einen Weinbau mit Kopf, Herz und Hand. Sie setzen ihre Ideen von einer lebendigen, sinnlichen und echten Weinkultur individuell in ihren Weingütern um. Bei uns schlägt das Herz des friedvollen Weinbaus von morgen. Wer sich ebenfalls auf den konsequent ökologischen Weg machen möchte, ist herzlich eingeladen, uns zu begleiten".

Die Produkte, die das Warenzeichen ECOVIN tragen, garantieren durch strenge, ständig aktualisierte Richtlinien besondere Qualität und ökologische Konsequenz. Denn die Kontrolle der Betriebe ist aufwendig: Ein ECOVIN-Weingut durchläuft mindestens einmal im Jahr ein umfangreiches Prüfungsverfahren und wird so  sowohl nach der EU-Öko-Verordnung als auch nach den ECOVIN-Richtlinien neu zertifiziert. Zu den angemeldeten Hauptkontrollen kommen bei 10 % aller Unternehmen noch einmal unangemeldete Besuche.

ECOVIN setzt sich außerdem in vielfältiger Weise auf Bundes- und Europaebene für die Belange des ökologischen Weinbaus ein. So können Rahmenbedingungen für einen wirtschaftlich tragfähigen, qualitätsorientierten und speziell an deutsche Konditionen angepassten ökologischen Weinbau mitgestaltet und garantiert werden. Zum Beispiel, um eine ökonomisch und ökologisch gesicherte Zukunft im Pflanzenschutzbereich auszuhandeln oder die Interessen des Bioweinbaus im Bereich der EU-Kellerrichtlinien zu vertreten.

Erstmals finden 2010 auch ECOVIN-Weinkulturreisen in die Pfalz und an die Mosel statt.


ECOVIN Bundesverband Ökologischer Weinbau e. V.
Ralph Dejas
Wormser Str. 162
55276 Oppenheim

Fon: (0 61 33) 16 40
Fax: (0 61 33) 16 09
info@ecovin.de%20">info@ecovin.de

Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert