Innovative Gastrotechnik: Kalte bzw. warme Platten oder Wannen in einem Gerät
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Innovative Gastrotechnik: Kalte bzw. warme Platten oder Wannen in einem Gerät

23.05.2010 | HOREGA Gastrosysteme GmbH
Auf der diesjährigen INTERNORGA 2010 präsentierte die HOREGA-GmbH eine Neuheit im Bereich der mobilen Gastonomie-Einrichtungen
Durch eine innovative Technik können Platten oder Wannen in einem Cameleon-System wahlweise warm oder kalt oder gemischt in mehreren Wärmebereichen eingesetzt werden. Es werden Temperaturen von +2°C bis 140°C erreicht. Der Benutzer entscheidet dabei selbst, wie viele warme oder kalte Platten bzw. Wannen er benötigt.

Es ist ein klarer Vorteil, dass der Benutzer sich nicht in Vorfeld entscheiden muss wie viele warme oder kalte Flächen er benötigt, sondern nur, wie groß das Buffet sein soll. In das Cameleon-System integriert, liefert diese Technik dem Kunden eine hochwertiges Produkt, das es erlaubt flexibel auf verschiedene Bedürfnisse des Benutzers einzugehen.

Ein Beispiel: es werden für ein Frühstücksbuffet mehr kalte als warme Platten benötigt, für eine Frontcooking Präsentation fast nur warme (heiße) Platte. Durch ein Steuergerät kann der Benutzer jede Einheit separat ansteuern und so die Temperatur individuell bestimmen.


Weitere Informationen:
HOREGA Gastrosysteme GmbH
Juebberder Straße 18
26670 Uplengen/Remels

Herbert Elsner
Telefon: 0 49 56 / 91 87 12

Andere Presseberichte