Nützliche Tipps und Antworten zum Glühlampenverbot von der Lampenwelt GmbH & Co. KG
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Nützliche Tipps und Antworten zum Glühlampenverbot von der Lampenwelt GmbH & Co. KG

21.08.2010 | Lampenwelt GmbH & Co. KG
Die Glühlampe geht in Rente - Verbot für 75W-Glühlampe ab 1. September 2010
Das Glühlampenverbot der EU sieht in den kommenden Jahren eine Schritt-für-Schritt-Abschaffung der Glühlampe und weiterer energieintensiver Lampen vor. Vor einem Jahr traf es die 100W-Glühlampe, dieses Jahr ist ab 1. September die 75W-Glühlampe betroffen. Dass bestimmte Lampen) verboten werden, bedeutet nicht, dass sie ab diesem Zeitpunkt nicht mehr gekauft und verwendet werden dürfen, sondern dass die Produktion eingestellt werden muss. Lagerbestände können weiterhin gekauft und eigene Vorräte noch aufgebraucht werden.

Die Glühlampe, auch Allgebrauchs-Lampe genannt, gilt als am weitesten verbreitete Lampe, die beliebt ist wegen ihres warmen, gemütlichen Lichts und ihrer guten Farbwiedergabe. Aufgrund der Tatsache, dass diese Lampe zu den Temperaturstrahlern gehört, gehen nur 5% der Energie, die die Glühlampe verbraucht, in Licht über, während 95% in Wärme verwandelt werden und somit ungenutzt verpuffen. 2012 wird mit der Glühlampe ein energieineffizientes Leuchtmittel vom Markt verschwinden und damit eine weitere Maßnahme der EU in Sachen CO2-Reduzierung greifen.
Welche Alternativen für die Glühlampe bieten sich an?

Das Glühlampenverbot bedeutet nun aber keinesfalls, dass dann bei den Verbrauchern die Lichter im Haus ausgehen und es keine passenden Lampen mehr für ihre Leuchten gibt. Die Leuchtmittel-Hersteller bieten mittlerweile energiesparende Lampen für jeden Sockel und jede Wattage an. Halogenlampen z. B., die als eine Art Weiterentwicklung der Glühbirne gelten, weisen dieselbe Funktionsweise wie Glühlampen auf - mit dem Unterschied, dass das Halogengas die Lebensdauer der Lampe im Vergleich zur Glühbirne um 50% steigert.

Die Halogenlampe gibt es als Niedervolt- und Hochvolt-Version, wobei erstere mit einem Trafo betrieben werden muss. Das hervorstechendste Merkmal der Halogenlampe ist mit Sicherheit ihr brillantes Licht und ihre intensive, effektvolle Lichtausbeute. Obwohl sie 30% weniger Energie verbraucht als die Glühlampe, wird auch die Halogenlampe teilweise vom Glühlampenverbot betroffen sein. Alle Halogenlampen, die nicht mindestens der Energieeffizienzklasse D entsprechen, werden 2012 ebenfalls nicht mehr erhältlich sein.

Energiesparlampen gibt es als alternative Lampen zu den herkömmlichen Glühlampen schon seit einigen Jahren. Diese umweltfreundliche Lampe zeichnet aus, dass sie im Vergleich zur Glühlampe eine sechsmal höhere Lebensdauer aufweisen kann und bis zu 80% weniger Strom verbraucht bei gleicher Lichtausbeute. So entspricht eine Energiesparlampe mit 12W Leistung in etwa einer Glühlampe mit 60W Leistung. Die Vielfalt in Form, Helligkeit und Lichtfarbe machen die Energiesparlampe zu einer echten Glühbirnen-Alternative.

Mit der Weiterentwicklung der LED-Lampen von ausschließlich farbigen Lampen zu weißen Lampen sind auch LEDs als Alternative geeignet. Als Leuchtmittel der Zukunft bezeichnet, sind sie bei entsprechender Weiterentwicklung sicherlich in absehbarer Zeit die effizienteste Lampe.

LEDs können bis zu 30.000 Stunden leuchten (zum Vergleich: Die Glühlampe hat nur eine Lebensdauer von 1.000 Stunden) und sind äußerst sparsam im Stromverbrauch. Heutzutage können weiße Hochleistungs-LEDs Glühbirnen mit einer 40W-Leistung ersetzen. Die passende Alternative zu Ihrer Glühlampe und kompetente Lampen-Beratung erhalten Sie bei Lampenwelt.de.


Weitere Informationen:
Lampenwelt GmbH & Co. KG
Ringmauer 20
36110 Schlitz

Tel. 06642-406 99-214
Fax 06642-406 99-20
info@lampenwelt.de">info@lampenwelt.de

Andere Presseberichte