Große Gewächse sind internationale Spitzenklasse!
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Große Gewächse sind internationale Spitzenklasse!

15.09.2010 | International Wine Institute IWI
Alexander Kohnen über Deutschlands Premium-Weine. Wenn Weinprofis über Große Gewächse sprechen, verstehen sie darunter nicht etwa eine besondere Pflanzenart, sondern elegante und tiefgründige Spitzenerzeugnisse von Weltruf
Die 2009er Westhofener Aulerde
Die 2009er Westhofener Aulerde
Alexander Kohnen
Alexander Kohnen
Wer noch vor wenigen Jahren im Restaurant nach solchen Tropfen fragte, bekam meist einen Grand Cru aus Frankreich serviert. Es ist vornehmlich einem privatrechtlichen Verband zu verdanken, dass die deutschen Spitzengewächse eine solche nationale und internationale Anerkennung bekommen. Der Qualitätsgedanke des Verbands deutscher Prädikatsweingüter (VDP) offenbarte aus meiner Sicht die Renaissance des deutschen Premium-Weines. Bereits im Jahre 2002 wurde ein Statut verabschiedet, an dem sich heute auch andere deutsche Winzer und Verbände orientieren.

Die deutschen Großen Gewächse sind geschmacklich trocken und werden nach strengsten Kriterien erzeugt. Sie bilden die Spitze einer dreistufigen Qualitätspyramide und stammen aus parzellengenau eingegrenzten "Ersten Lagen", in denen optimale Wachstumsbedingungen herrschen. Die Repräsentanten Deutschlands zeigen das einzigartige Terroir auf und sind Erzeugnisse mit Charakter und Persönlichkeit. Die Weine stammen aus klassischen Rebsorten wie Riesling und Spätburgunder und werden mit minimalem Ertrag per Hand gelesen. Vermarktet werden dürfen Große Gewächse frühestens ein Jahr nach der Ernte. Start ist morgen am 1. September 2010. So ist sichergestellt, dass die Spitzengewächse genügend Zeit zur Reife haben.

Ich hatte letzte Woche die Möglichkeit bei einer Vorpremiere, viele der VDP-Weine zu verkosten und zu bewerten. Meine Resümee für unsere regionalen Weinanbaugebiete: Die VDP-Winzer aus Rheinhessen bringen einen unglaublichen Jahrgang auf dem Markt! Voller Kraft, Substanz, viel Frucht und harmonischer und präsenter Säure. Die perfekten Begleiter zur neuen, kreativen Spitzenküche Deutschlands! Die Ahr präsentiert fantastische Rotweine mit guter Lagerfähigkeit und perfekt eingebundenen Tanninen. Die Prädikatswinzer der Nahe können den guten 2008er Jahrgang bestätigen. Hier ist der Geschmack vom Boden geprägt. Nur an der Mosel gibt es dieses Jahr kleine Abstriche in einem sonst überdurchschnittlichen Jahrgang 2009.

Zum Schluss ein wenig Begriffsverwirrung: Im Anbaugebiet Rheingau ist die Klassifikation der Premiumweine gesetzlich geregelt. Daher wird dort anstelle des Begriffs "Großes Gewächs" die Bezeichnung "Erstes Gewächs" verwendet.

Die 2009er Westhofener Aulerde ist strohgelb und verfügt über einen goldenen Rand. Sehr fruchtbetont ist das Aroma nach Kernobst und exotischen Früchten. Am Gaumen brilliert ein unglaublicher Schmelz. Der Geschmack ist mit langem mineralischem Nachhall anhaltend. Zu kaufen für 22.50 € ab Weingut und unter Telefon: 06258 6721.

Alexander Kohnen ist Inhaber des International Wine Institute in Bad Neuenahr-Ahrweiler und Kolumnist der Rheinzeitung. www.iwi-edu.eu.

Andere Presseberichte