Internet Rezeptseiten analysiert von GfK Panel Services
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Internet Rezeptseiten analysiert von GfK Panel Services

24.01.2011 | GfK SE, Corporate Communications
Nürnberg, 20. Januar 2011 - Das Internet hat einen festen Platz in deutschen Küchen und Internet Rezeptseiten haben Konjunktur. Monatlich mehr als fünf Millionen Besucher zählt allein das beliebteste Rezeptportal chefkoch.de. Wie eine Analyse der GfK Panel Services zeigt, sind die Besucher von Kochseiten zu knapp zwei Dritteln weiblich und haben ein überdurchschnittliches Bildungsniveau
Die Deutschen lieben Abwechslung auf ihrem Speiseplan und probieren sich gerne an neuen Rezepten. Der Boom von TV-Kochsendungen und die Vielzahl der jährlich neu erscheinenden Kochbücher belegen dies deutlich. Auch das Internet zeugt von diesem Trend. Online-Rezeptsammlungen bieten tausende an Menüvorschlägen, meist erstellt und bewertet von anderen Internetnutzern. Für eine Lasagne finden sich beispielsweise auf chefkoch.de fast 700 Rezeptvorschläge, per Mausklick schnell sortiert nach den beliebtesten Varianten.

Um die Gunst der Hobbyköche buhlt eine Vielzahl von Kochseiten. Mit deutlichem Abstand liegt das Portal chefkoch.de in der Beliebtheit vorne. Rund 12 Prozent aller Internetnutzer besuchen monatlich die Seite. Angebote wie daskochrezept.de, kochbar.de, kochmeister.com, marions-kochbuch.de oder maggi.de erreichen hingegen zwischen 1 bis 2 Prozent der Internetsurfer. Auch bei der Dauer der Nutzung existieren deutliche Unterschiede. Auf chefkoch.de verbringen die Nutzer im Monat rund 15 Minuten, auf anderen Angeboten meist nur um die fünf Minuten.                                     

Weiblich, ledig, mittleren Alters
Vor allem Frauen interessieren sich für Rezeptvorschläge. Knapp zwei Drittel der Besucher von Kochseiten sind weiblich. Im Vergleich zum Durchschnitt aller Internetnutzer verfügen sie über einen höheren Anteil an Hochschulab-solventen und leben überdurchschnittlich häufig alleine. Erwartungsgemäß erfreuen sich die Seiten auch unter Hausfrauen gesteigerter Beliebtheit. Rund die Hälfte aller Nutzer ist mittleren Alters, Minderjährige interessieren sich kaum für das Thema. In der jüngeren Zielgruppe bis 29 Jahre hat chefkoch.de den höchsten Anteil an Besuchern. Unter den 30- bis 49-Jährigen werden alle Seiten gleichermaßen genutzt. Bei der Zielgruppe 50 plus ist maggi.de überdurchschnittlich beliebt. Die Seite des Lebensmittelherstellers unterscheidet sich auch hinsichtlich der so genannten Cross-Nutzung deutlich. Besucher von maggi.de surfen auffällig selten zu anderen Rezeptsammlungen im Internet. Nur etwas mehr als ein Drittel nutzt auch chefkoch.de, bei den anderen Rezeptseiten liegt dieser Wert meist über zwei Drittel.

Zeitschriften brauchen die Konkurrenz aus dem Internet nicht zu fürchten. Wer sich bei Rezeptsammlungen im Internet bedient, liest auch überdurchschnittlich häufig Frauentitel, Koch- und Familienzeitschriften. Das Internet erfüllt dank seiner einfachen Recherchemöglichkeit und der Bewertungen und Kommentierungen der Nutzer andere Bedürfnisse. Ein weiteres Plus: Wer auf Rezeptseiten die gerade vorrätigen Zutaten eingibt, bekommt schnell ein passendes Gericht angezeigt. Bei gedruckten Rezepten hingegen fehlen in den meisten Haushalten im Regelfall einige der benötigten Zutaten. 

Zur Analyse
Basis der Analyse ist das GfK Media Efficiency Panel in dem das Online-Verhalten, die Mediennutzung und die Einkäufe im Internet sowie im stationären Handel von 15.000 Haushalten in Deutschland erfasst wird. Für Standardanalysen von Internetseiten wurde GfK WebValue entwickelt, das die Reichweiten für mehr als 20.000 Internetdomains ausweist und detaillierte Analysen für mehr als 3.000 Internetdomains auf monatlicher, quartals- und halbjährlicher Basis ermöglicht. Erfasst ist die Internetverwendung im privaten Bereich, ohne Aussagen zur Nutzung im beruflichen Umfeld.

Weitere Informationen: Dr. Christoph Tillmanns, GfK Panel Services Deutschland, Tel. +49 911 395-2121, christoph.tillmanns@gfk.com">christoph.tillmanns@gfk.com

Zur GfK Gruppe Infos im Lexikon lesen

V.i.S.d.P.
GfK SE, Corporate Communications
Marion Eisenblätter
Nordwestring 101
90419 Nürnberg
Tel. +49 911 395-2645
Fax +49 911 395-4041
public.relations@gfk.com


Buch-Tipp Libri: Empirische Wirtschaftsforschung - Eine Einführung in die Identifikationsproblematik

Buchtipp Amazon: Standard-Lexikon für Markt- und Konsumforschung

                             

Links