Tafelservice MY CHINA! Wunderkammer: Interview mit Designer Michael Sieger über den neuen Dekor
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Tafelservice MY CHINA! Wunderkammer: Interview mit Designer Michael Sieger über den neuen Dekor

07.04.2011 | sieger design GmbH & Co. KG
Das Tafelservice MY CHINA! Wunderkammer bietet für Gastronomie und Hotellerie 79 individuell gestaltete Artikel. Designer Michael Sieger steht im Interview Rede und Antwort zur Inspiration und konzeptionellen Grundidee des anspruchsvollen wie spannenden Dekors
Tafelservice MY CHINA! Wunderkammer / Bildquelle: sieger design GmbH & Co. KG
Tafelservice MY CHINA! Wunderkammer / Bildquelle: sieger design GmbH & Co. KG
Tafelservice MY CHINA! Wunderkammer / Bildquelle: sieger design GmbH & Co. KG
Tafelservice MY CHINA! Wunderkammer / Bildquelle: sieger design GmbH & Co. KG
Tafelservice MY CHINA! Wunderkammer / Bildquelle: sieger design GmbH & Co. KG
Tafelservice MY CHINA! Wunderkammer / Bildquelle: sieger design GmbH & Co. KG
Welche Bedeutung tragen die Motive bzw. der Name des Dekors?
Michael Sieger: "Der Dekor Wunderkammer gleicht einer narrativen Weltreise: Die diversen Motive ergeben zusammen eine Sammlung von Impressionen und Einflüssen verschiedener Kontinente und Epochen. Kobaltblau-Dekore findet man schließlich schon seit langer Zeit in vielen Kulturkreisen - in Asien, Südamerika oder eben auch in Europa
.
Mit den Wunderkammer Motiven aus Flora, Fauna und Imaginärem entsteht ein vielseitiges Bild. Da jeder Artikel individuell gestaltet ist, offenbart der Dekor seinen Sammelcharakter und Sammelwert. Die Kollektion wirkt bewusst so, als hätte man verschiedene blaue Porzellanartikel über Jahre auf Flohmärkten ausgesucht und zusammengestellt. Bei MY CHINA! Wunderkammer können Teller, Tassen, Schalen und weitere Produkte individuell kombiniert werden.

Nimmt man alle Faktoren zusammen, erklärt sich auch der Name des neuen Dekors von SIEGER by FÜRSTENBERG. Er verdankt seinen Titel den musealen Sammlungen des späten Mittelalters. Wunderkammern faszinierten mit Artefakten, Naturalien und anderen Objekten. Sie führten die universelle Vielfalt des Kosmos vor Augen und stillten damit die Neugier nach Kuriosem. Auch MY CHINA! Wunderkammer soll jeden in seinen Bann ziehen und ein ähnliches Staunen erzeugen."

Warum haben sie sich für die Farbe blau entschieden?
Michael Sieger: "Das Kobaltblau von Wunderkammer ist eine typische Manufakturfarbe, die schon seit langer Zeit verwendet wird. Man geht davon aus, dass die Ägypter sie ¸erfunden` haben und die Farbe dann in der chinesischen Tang-Dynastie für die keramische Glasur verfeinert wurde. Erst im 18. Jahrhundert entdeckten Europäer das Kobaltblau wieder, man denke beispielsweise an die lange Blütezeit der Delfter Kacheln.

Seither steht diese spezielle Farbe für eine bodenständige Art und Weise, sein Essen zu genießen. Das Prinzip ,coming down to earth' spielt gerade heute eine große Rolle - eine Zeit, in der wir eine einschneidende Krise ganz bewusst hinter uns lassen wollen."

Wieso kombinierten Sie Blau mit Gold?
Michael Sieger: "Es ist eine klassische Kombination, die schon bei den Ägyptern im zweiten Jahrtausend vor Christus verwendet wurde, wie beispielsweise bei der berühmten Maske Tutanchamuns. Darüber hinaus sind beide Farben reich an Metaphorik. Blau gilt nicht nur als die beliebteste Farbe der Deutschen, sondern steht auch für die Weite und Unendlichkeit, für Vertrauen, Treue und Beständigkeit. Blau lässt Körper größer und schwerer erscheinen, was diese im positiven Sinne wertvoller macht.

Gold hingegen ist keine eigentliche Farbe, sondern eine Materialität. Das Edelmetall wird mit der Sonne, Licht und Wärme assoziiert, wirkt spirituell und edel. Fasst man beide Farben zusammen, ergibt sich ein spannender Kontrast der besonders tiefen, eher kühlen Farbe Blau und dem warmen, reflektierenden Glanz des Goldes."

Was ist das Besondere in der Herstellung?
Michael Sieger: "MY CHINA! Wunderkammer wird in traditionsreicher Handwerkskunst in der Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG gefertigt. Da die kobaltblaue Farbe während des Brennvorgangs bei 1.400 Grad ausstrahlt und die Glasur den Dekor einschließt, verschwimmen Stärke und Konturen. Insgesamt ist dies ein sehr aufwendiges Herstellungsverfahren. Dank der hochwertigen Qualität ist die gesamte Serie spülmaschinenfest."


Weitere Informationen:
sieger design GmbH & Co. KG
Schloss Harkotten
48336 Sassenberg

Telefon: 0 54 26 / 94 92-10
Telefax: 0 54 26 / 94 92-99
E-Mail: info@sieger.org">info@sieger.org

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert