DEHOGA Hamburg: Hamburger Jugendmeisterschaften 2011 in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

DEHOGA Hamburg: Hamburger Jugendmeisterschaften 2011 in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen

12.04.2011 | DEHOGA Hamburg e. V.
Die Hamburger Jugendmeisterschaften 2011 in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen haben eine gute Resonanz erfahren: 124 Auszubildende in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen

- Fachkraft im Gastgewerbe, jeweils mit den Schwerpunkten Küche und
- Service Fachmann/-frau für Systemgastronomie
- Hotelfachmann/-frau
- Hotelkaufmann/-frau
- Koch/Köchin
- Restaurantfachmann/-frau

meldeten sich für den theoretischen Wettkampf an und nahmen Anfang Februar 2011 daran teil. Besonders umkämpft wurde Qualifikation in dem Ausbildungsberuf „Hotelfachmann/-frau“. Dort gab es 72 Anmeldungen zum theoretischen Wettkampf
Zur Teilnahme berechtigt an den Hamburger Jugendmeisterschaften sind alle Auszubildenden des
Hamburger Gastgewerbes, die das 1. Ausbildungsjahr erfolgreich absolviert haben. Eine
Alterbegrenzung gibt es in Hamburg nicht, sodass jeder motivierte Auszubildende teilnehmen und
sich zunächst dem theoretischen Wettkampf stellen konnte.

Nach Durchführung des theoretischen Wettbewerbs und Auswertung der Klausuren haben sich die
folgenden Auszubildenden aufgrund ihrer überdurchschnittlich guten Leistungen im theoretischen
Wettbewerb für die Endausscheidung am 1. März 2011 in der Staatlichen Gewerbeschule
Gastronomie und Ernährung qualifizieren können:

Fachkraft im Gastgewerbe – Schwerpunkt Küche
Johann Jacob, Elsa Brändström Haus (DRK)
Janina-Yvonne Meyer, Schanzenstern GmbH
Katarina Razuvaera, Alraune gGmbH
Kevin Riemann, Kreative Verpflegung Rainer Bothe
Kenny Miguel Victoriano, Restaurant Breitengrad
Karimy Zabih, Shikara Restaurant Hamburg-Eppendorf

Fachkraft im Gastgewerbe – Schwerpunkt Service
Özlem Erden, Grone Bildungszentrum
Carlos Roberto Melendez Ruiz, Anno 1905
Franziska Pretzsch, Alraune gGmbH

Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Lukas Klövekorn, Marché Restaurant Deutschland GmbH/Mövenpick Hamburg Airport
Ann-Cathrine Lindecke, McDonald’s Restaurant/Michael Kaup Systemgastronomie e.K.
Marvin Schlütter, McDonald’s Deutschland Inc.
Jan Schneider, Pretty Good Food GmbH & Co. KG
Rebekka Sparmann, Block House Restaurantbetriebe AG

Hotelkaufmann/-frau
Annika Kissel, Stockheim Catering Hamburg GmbH
Kris Knöpke, Hotel Atlantic Kempsinski Hamburg
Alina Stelzer, Hotel Atlantic Kempinski Hamburg

Hotelfachmann/-frau
Jane Andersen, Hamburg Marriott Hotel
Johanna Boss, Novotel Hamburg Alster
Martin Bitterkleit, Novotel Hamburg Alster
Swenja Jersz, Novotel Hamburg Alster
Rebecca Luedt, Hamburg Marriott Hotel
Christof Madejewski, Novotel Hamburg Alster
Svenja Sigrid Roloff, Crowne Plaza Hamburg
Oliver Zimmermann, Ibis Hotel Hamburg Alster

Koch/Köchin
Annika Gerdes, Tchibo GmbH
Sebastian Junge, Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten
Johanna Krause, Hotel InterContinental Hamburg
Mirjam Walter, Empire Riverside Hamburg
Arno Lenz, Privathotel Lindtner Hamburg
Annerose Lillge, Gastronomie Pütter im Anglo-German Club
Lars Schöning, Hotel Louis C. Jacob
Marc Wieberneit, Privathotel Lindtner Hamburg

Restaurantfachmann/-frau
Zümrüt Ay, Restaurant Fillet of Soul
René Biebricher, Baseler Hof GmbH & Co. KG
Ingar Juliane Braun, Maritim Hotel Reichshof
Safia Jannine Diallo, Hotel Louis C. Jacob
Janin Kramp, Marché Restaurant Deutschland/Mövenpick Hamburg Airport
Tanja Möller, Marché Restaurant Deutschland/Mövenpick Hamburg Airport
Oksana Smirnova, Gastronomie Pütter im Anglo-German Club e. V.
Franziska Uhlig, Weinstube “Zur Traube”

Diese Auszubildenden wurden zu der Endausscheidung am 1. und teilweise am 2. März 2011
eingeladen.

Die Endausscheidung wurde im Rahmen eines modernen und anspruchsvollen Wettbewerbs in den Räumen der Staatlichen Gewerbeschule für Gastronomie und Ernährung durchgeführt. Von den Auszubildenden wurden je nach Berufsbild unterschiedliche Aufgaben und praktische Arbeitsproben verlangt. Nach diesem Parcours zahlreicher praktischer Einzeldisziplinen fand die Endausscheidung der Hamburger Jugendmeisterschaften 2011 ihren Höhepunkt in einem simulierten à la carte-Restaurant. Dort demonstrierten die Kandidaten der Hamburger Jugendmeisterschaften 2011 den geladenen Gästen neben fachlichen Kenntnissen auch Teamgeist, Kollegialität und Beratungsstärke.

„Der praktische Wettbewerb ist in Hamburg ist vor vier Jahren neu konzipiert worden, Praxisnähe
und Modernität der Branche widerzuspiegeln. Die Auszubildenden werden in der Endausscheidung
des Wettbewerbs durch das Konzept zu Höchstleistungen und zur Teamarbeit animiert“, berichtet
Robert Panz, Schuldirektor der Staatlichen Gewerbeschule für Gastronomie und Ernährung.

Bei der Endausscheidung ging es zur Sache: Dort verlangte die Jury nun unterschiedliche praktische
Arbeitsproben über die gesamten Fachkenntnisse, die die Teilnehmer während ihrer Ausbildung
sowohl in ihren Ausbildungsbetrieben als auch im Blockunterricht vermittelt bekommen haben.
Wichtig waren für alle Teilnehmer die Grundlagen – ähnlich wie bei der Abschlussprüfung in einem
gastronomischen Beruf sind dies klassische Bereiche wie Warenerkennung, Service oder
Housekeeping.

Während die Köche bereits in Vorbereitung für das simulierte à la carte-Restaurant
Gemüse putzten, Wolfsbarsch oder Seezunge filetierten, die Hauptgerichte mit Rinderfilet und
Stubenküken vorbereiteten sowie die Desserts mit Ananas oder Rhabarber anrichteten, ging es für
die Hotel- und Restaurantfachleute um vielfältige Situationen aus der Praxis: Beispiele hierfür waren
Gästegespräche, das Erstellen der Speisenkarte und das Mixen ausgewählter Cocktails.

Die gesamte Tischdekoration für den Wettbewerb stellte samt & sonders“ zur Verfügung, sodass die Restaurantfachleute schickes Ambiente auf den Tisch zaubern konnten. Die teilnehmenden Fachleute für Systemgastronomie und Hotelkaufleute hingegen hatten eine umfangreiche, betriebswirtschaftliche Analyse zu bewältigen.

Bis zur Siegerehrung am 22. März 2011 blieb es spannend. Auf der Siegerehrung wurden die Sieger bekannt gegeben, wer gewonnen hat. Die Sieger der Hamburger Jugendmeisterschaften 2011 wurden am 22. März 2011 um 16.00 Uhr mit einer feierlichen Moderation des Schuldirektors Robert Panz auf dem Hamburger Messegelände während der INTERNORGA im Gastronomischen Forum bekannt gegeben und geehrt:

Fachkraft im Gastgewerbe – Schwerpunkt Küche
1. Platz Janina-Yvonne Meyer Schanzenstern GmbH

Fachkraft im Gastgewerbe – Schwerpunkt Service
1. Platz Franziska Pretzsch Alraune gGmbH

Fachmann für Systemgastronomie
1. Platz Jan Schneider Pretty Good Food GmbH & Co. KG

Hotelkaufmann
1. Platz Kris Knöpke Hotel Atlantic Kempinski Hamburg

Hotelfachmann/-frau

1. Platz Svenja Roloff Crowne Plaza Hamburg
2. Platz Christoph Madejewski Novotel Hamburg Alster
3. Platz Rebecca Luedt Hamburg Marriott Hotel

Koch/Köchin
1. Platz Annerose Lillge Gastronomie Pütter im Anglo-German Club
2. Platz Arno Lenz Privathotel Lindtner Hamburg
3. Platz Mirjam Walter Empire Riverside Hotel

Restaurantfachmann/-frau
1. Platz Ingar Juliane Braun Maritim Hotel Hamburg
2. Platz René Biebricher Hotel Baseler Hof
3. Platz Safia Jannine Diallo Hotel Louis C. Jacob

Dort wurden sie mit Sonderpreisen der Stiftungen
„Jürgen und Kristina Dehn“-Stiftung
Walter und Margarete Müller Stiftung
Oscar Tiefenthal Gedächtnisstiftung und des
Fortbildungsfördervereins des Hamburger Gastgewerbes e. V.
ausgezeichnet.

Darüber stellt das Weinkontor Wehber eine Flasche Hamburger Rotspon und die Hamburg Tourismus GmbH einen USB-Stick für alle Teilnehmer der Endausscheidung zur Verfügung stellen.


Kontakt:
Ulrike von Albedyll
Geschäftsführerin des DEHOGA Hamburg e. V.
Hallerstr. 22
20146 Hamburg

Tel.: (040) 413 430 83
Fax (040) 413 430 77
albedyll@dehoga-hamburg.de">albedyll@dehoga-hamburg.de

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert