Hessische Jugendmeister in Hotellerie und Gastronomie gekürt
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hessische Jugendmeister in Hotellerie und Gastronomie gekürt

01.06.2011 | Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA Hessen e.V.
Kochen, servieren, beraten auf höchstem Niveau. Bei den 30. Hessischen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen und beim Azubi Award Systemgastronomie zeigten sich Hessens Top- Nachwuchskräfte in Spitzenform. Bei den Endausscheidungen wurde im Bereich Koch/Köchen Julia Reif vom Hotel Hessischer Hof in Frankfurt am Main zur hessischen Jugendmeisterin gekürt. Andrea Hohmeister aus Kassel überzeugte als beste Auszubildende im Ausbildungsberuf Restaurantfachfrau/-mann. Hessischer Meister im Ausbildungsberuf Hotelfachmann/-frau wurde Alexander Völker vom Kempinski Hotel Falkenstein in Königstein. Den Azubi-Award Systemgastronomie gewann im diesem Jahr Natalie Abou Assali, die ihre Ausbildung bei der Nordsee GmbH absolviert
DEHOGA Hessen Präsident Reinhard Schreek würdigte im Rahmen der diesjährigen Siegerehrung die Leistungen der 24 Finalisten der Hessischen Jugendmeisterschaften und des Azubi-Awards Systemgastronomie. „Von rund 6.000 Auszubildenden im Gastgewerbe haben Sie es durch hervorragende Leistungen, Kreativität, Entschlossenheit und persönlichen Einsatz in die Endrunde geschafft.“

Präsident Schreek appellierte auch an die Betriebe zukünftig weiterhin den Auszubildenden die Möglichkeit zu geben an den Jugendmeisterschaften teilzunehmen und die Bereitschaft zu haben, diese bei ihren Vorhaben zu unterstützen. „In Zeiten sinkender Ausbildungszahlen und des voranschreitenden demografischen Wandels sind Sie, die ausbildenden Betriebe, Beispiel gebend für die gesamte Branche. Wir sind gefragt, nicht nur als Arbeitgeber, als Wirtschaftfaktor im Land Hessen, als ausgezeichnete Gastgeber, sondern vor allem als Unternehmer, jungen Menschen eine echte und verlässliche Zukunftsperspektive zu eröffnen“, erklärt Präsident Schreek.

Eine besondere Rolle nehme nach Auffassung von Präsident Schreek auch der DEHOGA Hessen im Bereich Ausbildung ein. Dieser habe die Aufgabe, nicht zuletzt in Tarifverhandlungen, Rahmenbedingungen auch für die Ausbildung zu schaffen, die das Wort der unternehmerischen Verantwortung verdienen. Der DEHOGA habe vor allem auch die Aufgabe auf die Umsetzung dieser Rahmenbedingungen permanent hinzuwirken und die Betriebe zu unterstützen.

24 der besten Auszubildenden aus allen hessischen Regionen traten in den Ausbildungsberufen Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau und Hotelfachmann/-frau an, um den Titel „Hessenmeister 2011“ zu erlangen. Zeitgleich fanden wie bereits im Vorjahr der „AZUBI Award“ der Systemgastronomen statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der hessischen Jugendmeisterschaften mussten sich in regionalen Vorentscheidungen für die Endrunde qualifizieren.

Die diesjährigen Gewinner und somit Hessische Jugendmeister sind:

Im Ausbildungsberuf Koch/Köchin:
1. Platz: Julia Reif, Hotel Hessischer Hof in Frankfurt am Main
2. Platz: Xenia Keppler, Landhotel Rosenhof in Felsberg
3. Platz: Kai Rölz, Nassauer Hof in Wiesbaden

Im Ausbildungsberuf Hotelfachmann/Hotelfachfrau:
1. Platz: Alexander Völker, Kempinski Hotel Falkenstein in Königstein
2. Platz: Dennis Müller, Hotel Amadeus in Frankfurt am Main
3. Platz: Sabrina Wolf, Romantik Hotel Goldener Karpfen in Fulda

Im Ausbildungsberuf Restaurantfachmann/Restaurantfachfrau:
1. Platz: Hohmeister, Wintershall Holding GmbH in Kassel
2. Platz: Catharina Faulstich, Zum Goldenen Barren in Münster
3. Platz: Stefanie Klüh, Restaurant Hessler in Maintal

Azubi-Award Systemgastronomie:
1. Platz: Natalie Abou Assali, Nordsee GmbH in Marburg
2. Platz: Annika Altmann, Burger King GmbH in Warburg
3. Platz: Aneta Ziobro, Mc Donald’s GmbH in Fulda

Zu den Prüfungsaufgaben gehören je nach Ausbildungsberuf das Zubereiten und Servieren von Speisen und Getränken, das Eindecken von festlichen Tafeln, das Gestalten von Speisekarten, das Führen eines Verkaufsgespräches, Flambieren und Tranchieren sowie die Zubereitung eines Menüs für 9 Personen aus einem vorgegebenen Warenkorb.

Mit dem nunmehr zum sechsten Mal auch in Hessen ausgetragenen Wettbewerb der Systemgastronomen wolle man – so Reinhard Schreek, Präsident des DEHOGA Hessen – dem Wachstumssegment der Systemund Markengastronomie Rechnung tragen.

Unter Systemgastronomie sind alle Unternehmen der Handels-, Verkehrs-, Fast-Food-Gastronomie und dem Catering zu verstehen. „Die Branche kann nur zukunftsfähig sein mit einer qualitativ hochwertigen Ausbildung und mit motivierten Mitarbeitern. Der neue Beruf der Systemgastronomen dokumentiert in den 12 Jahren seines Bestehens auf breiter Front Attraktivität und Wachstumschancen. Dieses Segment befindet sich momentan auf der Überholspur und ist ein äußerst dynamischer Wirtschaftssektor mit weit über 100.000 Beschäftigten.

Die Wettkampfteilnehmer des „6. AZUBI-AWARD Systemgastronomie 2010“ hatten sich zuvor auf regionaler Ebene in ihren Berufsschulen für eine Teilnahme an der Landesausscheidung qualifiziert. Neben einer theoretischen Prüfung mussten sie auch eine Warenerkennung sowie eine 20minütige Präsentation, die einen Praxisfall nachstellte, absolvieren.


Weitere Informationen:
Sebastian Maier
Referat Presse und Verbandskommunikation
DEHOGA Hessen e.V.
Auguste-Viktoria-Straße 6
65185 Wiesbaden

Tel. 0611 99 201 - 0
Fax 0611 99 201 - 22
maier@dehoga-hessen.de">maier@dehoga-hessen.de

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert