Pierre Gagnaire eröffnet Restaurant im Waldorf Astoria Berlin
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Pierre Gagnaire eröffnet Restaurant im Waldorf Astoria Berlin

06.07.2011 | Wilde & Partner Public Relations GmbH
Von der Seine an die Spree: Der mit vielen Michelin-Sternen ausgezeichnete Weltklassekoch Pierre Gagnaire eröffnet Restaurant im Waldorf Astoria Berlin
MÜNCHEN, Deutschland – (5. JULI 2011) – Vom Besten das Feinste: Waldorf Astoria Hotels & Resorts bestätigt die Zusammenarbeit mit Pierre Gagnaire für das neue Restaurant im Waldorf Astoria Berlin, das Ende dieses Jahres eröffnen wird.

Der weltbekannte Franzose hat elf Michelin-Sterne in seinen Restaurants auf der ganzen Welt von Tokio bis Paris und verfügt über eine beeindruckende Riege von Michelin-Star-Küchenchefs in verschiedenen Waldorf Astoria Hotels in Europa.

Pierre Gagnaire zeichnet verantwortlich für das Küchenkonzept und die Menügestaltung des 70-Platz Restaurants, dessen Name noch bekanntgegeben wird. Die Mitarbeiter des Restaurant-Teams werden eigens in Pierre Gagnaires Drei-Sterne-Restaurant in Paris ausgebildet.

Der „Picasso der französischen Küche“, wie er gerne bezeichnet wird, besitzt und leitet auf der ganzen Welt sehr erfolgreich Restaurants: Das legendäre „Pierre Gagnaire“ in der Pariser Rue Balzac ist konstant mit drei Michelin-Sternen dekoriert sowie mit 19 von 20 möglichen Gault Millau Punkten ausgezeichnet.

Dazu kommen die Sterne-Restaurants „Sketch“ in London, das „Colette“ in Saint Tropez und das „Reflets par Pierre Gagnaire“ in Dubai ebenso wie weitere Feinschmecker-Paradiese in Hong Kong, Tokio, Seoul, Moskau, Courchevel und Las Vegas. „Mit dem Waldorf Astoria hält ein großer und einzigartiger Name Einzug in Berlin und es erfüllt mich mit großer Freude sowohl den Berlinern als auch den Gästen aus aller Welt eine anspruchsvolle und einzigartige kulinarische Erfahrung mitgeben zu können“, so Pierre Gagniere.

Pierre Gagnaire ist einer der einflussreichsten Köche der Welt und ein Vorreiter der Fusionküche. Pierre Gagniere kocht nicht, er zelebriert: Mit einer Kreativität und Lust am Experimentieren stellt der 61jährige viele seiner jüngeren Kollegen in den Schatten. Der Spitzenkoch hat nur einen Stil, nämlich seinen eignen und der ist unnachahmlich.

Seine Küche reflektiert sein Leben, seine Gefühle und seine Erfahrungen und schafft dadurch einzigartige kulinarische Kompositionen für das Auge und den Gaumen, die alle seine Handschrift tragen. Dabei improvisiert und spielt Pierre Gagnaire mit Gerichten und Zutaten wie ein Komponist und das „Opus“ ist voller Kontraste, Überraschungen und Kontrapunkte.

„Es ist für uns eine große Ehre, eine Koryphäe und Kochlegende wie Pierre Gagnaire für das Waldorf Astoria Berlin gewonnen zu haben“, erklärt Friedrich W. Niemann, General Direktor des neuen Weltklasse-Domizils in Berlin. „Pierre Gagnaire ist nicht nur ein Synonym schlechthin für exzellente Kochkunst, sondern mit drei Michelin Sternen auch eine Bereicherung für ganz Berlin. Mit Waldorf Astoria und Pierre Gagnaire verbinden sich Luxus und Eleganz, um dem prestigereichen Erbe des legendären Flaggschiffs an der Park Avenue in Manhattan gerecht zu werden und darüber hinaus neue Maßstäbe zu setzen.“

Mit Pierre Gagnaire verpflichtet Waldorf Astoria Hotels & Resorts den dritten Sterne Koch in Europa neben Heinz Beck im „La Pergola“, dem Drei-Sterne-Restaurant im Rome Cavalieri, A Waldorf Astoria Hotel und Simone Zanoni im Zwei-Sterne „Gordon Ramsay au Trianon Palace“, A Waldorf Astoria Hotel in Versailles.

Das neue Waldorf Astoria Berlin verfügt über ein beeindruckendes Gastronomieangebot. Neben dem Hauptrestaurant von Pierre Gagnaire wird auch das Romanische Café - legendärer Literatentreffpunkt von Erich Kästner, Bertolt Brecht oder Billy Wilder - wieder seine Pforten öffnen. Eine Bar – deren Name noch bekannt gegeben wird - und die Peacock Alley in unmittelbarer Nähe der berühmten Waldorf Astoria Standuhr runden das Angebot ab.

Das Fünf-Sterne-Plus-Hotel ist Teil des Projekts Zoofenster, das den gesamten Westteil der Berliner City aufwerten und beleben soll. Mit 232 Zimmern und Suiten wird das Luxusdomizil die ersten 15 Stockwerke sowie die Etagen 22 bis 31 des insgesamt 32-stöckigen Wolkenkratzers aus Naturstein und Glas belegen, der im Zentrum der Berliner City West gleich neben der Gedächtniskirche und dem Kurfürstendamm entsteht.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert