AsitzBräu, Europas höchstgelegenes Brauhaus, mit feierlichem "O'zapft is" eröffnet
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

AsitzBräu, Europas höchstgelegenes Brauhaus, mit feierlichem "O'zapft is" eröffnet

19.12.2011 | OLIVER PICHLER & PARTNER
Das AsitzBräu als hochalpiner, bayrischer Bierpalast direkt im Salzburger Skigebiet Leogang-Saalbach-Hinterglemm wurde am Samstag, 17. Dezember 2011, feierlich eröffnet
Eröffnung des AsitzBräu auf 1.760 m direkt im Skigebiet Leogang-Saalbach-Hinterglemm am 17.12.2011. Im Bild (v.l.n.r.) Sepp Altenberger und der deutsche Schlagersänger Patrick Lindner (Kra-8099), Fotonachweis: Krallerhof/Foto Jelinek
Eröffnung des AsitzBräu auf 1.760 m direkt im Skigebiet Leogang-Saalbach-Hinterglemm am 17.12.2011. Im Bild (v.l.n.r.) Sepp Altenberger und der deutsche Schlagersänger Patrick Lindner (Kra-8099), Fotonachweis: Krallerhof/Foto Jelinek
"O'zapft is" lautete das Motto des bierigen Abends am Berg, bei dem Stargast Patrick Lindner nicht nur gesungen, sondern zusammen mit AsitzBräu-Hausherrn Sepp Altenberger (Wellnesshotel Der Krallerhof) das erste Fass des bernsteinfarbenen AsitzBräu-Biers angeschlagen hat. 500 Gäste waren dabei, um mit wohlgefüllten Original-AsitzBräu Maß-Krügen auf die neueste Einkehrschwung-Location bei der Bergstation der Asitz-Kabinenbahn anzustoßen.

Die "Sumpfkröten" - ausgezeichnet als beste Band des Münchner Oktoberfests - sorgten für eine mitreißende Stimmung am größten Bier-Fest, das die Salzburger Bergwelt je gesehen hat. Als Stargast Patrick Lindner auf die Bühne kam, um ein umjubeltes Kurz-Konzert zu geben, kannte die Begeisterung keine Grenze mehr.

Solcherart feierten die 500 Gäste (Gästeliste - siehe Textende) bis in die frühen Morgenstunden und beglückwünschten AsitzBräu "Erfinder" Sepp Altenberger für seine neueste Attraktion, die das Skigebiet Leogang-Saalbach-Hinterglemm bereichert.

Original Hofbräuhaus-Atmosphäre aus dem Bier-Mutterland Bayern
Um das AsitzBräu authentisch zu gestalten, wurden im Bier-Mutterland Bayern zwei historische Brauereien bzw. Bräugaststätten samt umfassender Gerätschaft abgebaut und mitten im Skigebiet Leogang-Saalbach-Hinterglemm wieder aufgebaut.

Original bayrische Hofbräuhaus-Atmosphäre in einem alpinen Bierpalast direkt im Skigebiet ist damit erstmalig in Leogang im Salzburger Land erlebbar. Die beiden historischen Brauereien bzw. Bräugaststätten, die die neue Bier-Kultstätte so einzigartig machen, sind das ehemalige BürgerBräu in Hof (Oberfranken) und das ehemalige Hirschbräu bzw. Schwarzbräu in Lauingen an der Donau (Schwaben).

Das AsitzBräu Bier
Das bernsteinfarbene AsitzBräu Bier wird ausschließlich offen und exklusiv im Brauhaus auf 1.760 m ausgeschenkt. Es trägt die braumeisterliche Handschrift der Brauerei Falkenstein in Lienz in Osttirol, einer der ältesten Brauereien Österreichs, die als Hochburg für Spezialbiere gilt.

Mit einer Stammwürze von 12,2% und einem Alkoholgehalt von 5,2% erwartet die untergärige Bierspezialität, gebraut aus besten österreichischen Rohstoffen, mit einer Farbe in kräftigem Gold mit leicht bernsteinfarbenem Schimmer, die Biergenießer. Sie freuen sich über die Würzigkeit, die leichte Malzigkeit und die angenehme Hopfenbittere des AsitzBräu-Gerstensafts.

Europas höchstgelegenes bayrisches Brauhaus auf 1.760 m im Salzburger Land
"Das AsitzBräu ist eine großzügige, authentische, bayrische Brauereigaststätte mit einer ganzen Reihe von originalen Brau-Gerätschaften, vom Sudhaus über Solebehälter bis zur historischen Kältemaschine. Brauhausspezialitäten sind auch kulinarisch unsere Fixpunkte. Eine eigene Haxenbraterei für köstliche Schweinshaxen gibt es ebenso wie Bierbrezn und einen Buchenholzgrill für typische Rostbratwürste", beschreibt Sepp Altenberger das AsitzBräu-Angebot.

Um auf historischen Spuren der Bierbraukunst zu wandeln, lädt Altenberger seine Gäste ins Braumuseum des AsitzBräu ein. Hier veranschaulicht der Leoganger Hotelier und Gastronom (Wellnesshotel Der Krallerhof, KrallerAlm, Alte Schmiede), wie früher einmal Bier gebraut wurde und ermöglicht es (auf Vorbestellung) seinen Gästen, selbst ihr eigenes Bierfass anzuschlagen.

Das AsitzBräu hat während der Skisaison und im Sommer täglich zu den Betriebszeiten der Leoganger Bergbahnen geöffnet. Jeden Sonntag gibt es einen zünftigen Brauhaus-Frühschoppen mit Live-Musik. Und zu Silvester kann oben am Berg der Rutsch ins neue Jahr in der lässigen Brauhaus-Atmosphäre gefeiert werden.

Besondere Skihütte & außergewöhnliche Veranstaltungslocation auch im Sommer
"Wir haben das AsitzBräu mit seinen verschiedenen Stuben und unterschiedlichen Räumlichkeiten als Skihütte mit Brauhaus-Atmosphäre, aber auch als außergewöhnliche Location für Events und Veranstaltungen im Winter wie im Sommer gestaltet. Eine Hochzeit oder eine Firmenfeier im höchstgelegenen Brauhaus der Alpen hat schon was", betont Sepp Altenberger voll Stolz. Wird das AsitzBräu für Veranstaltungen gebucht, so kann damit verbunden die Asitz-Kabinenbahn auch außerhalb der üblichen Betriebszeiten genützt werden.

Die Gäste der Eröffnung des AsitzBräu am 17. Dezember 2011
Insgesamt 500 Gäste strömten mit der Asitz-Kabinenbahn am Samstag, den 17. Dezember 2011, auf den Leoganger Hausberg, um die Eröffnung des AsitzBräu mit einem großen Bier-Fest zu feiern.
  • Live-Act der Band "Sumpfkröten", deren Auftritte auf dem Münchner Oktoberfest legendär sind
  • Special-Guest: Patrick Lindner, der deutsche Schlagerstar gab ein umjubeltes Kurz-Konzert
  • Wally und Sepp Altenberger sowie Yvonne und Gerhard Altenberger konnten als Festgäste insgesamt 500 Personen begrüßen, unter anderem:

- Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer
- Helga Hammerschmied-Rathgeb, Bürgermeisterin von Leogang
- Johann Rainer, Pfarrer von Leogang
- Dr. Alois Navara, Aufsichtsratsvorsitzender der Leoganger Bergbahnen
- Rudolf Eberl, Geschäftsführer der Leoganger Bergbahnen
- Kornel Grundner, Prokurist der Leoganger Bergbahnen
- Stefan Pühringer, Tourismusdirektor von Saalfelden-Leogang
- Stefan Gimpl, Profi-Snowboarder aus Leogang
- KR Mag. Dr. Günther Ramusch, Generaldirektor-Stellvertreter Hypo Salzburg
- Gerhard Mackinger, Hypo Salzburg - Kundenbetreuer des Krallerhofs
- DI Dr. Markus Liebl, Generaldirektor Brau Union
- August Weidinger, Verkaufsdirektor Region West der Brau Union
- Karl Staudinger, Verkaufsmanager der Brau Union
- Peter Hettegger, Hotelier in Großarl und Berchtesgaden
- Georg Imlauer, Imlauer Hotels Salzburg


Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.asitzbraeu.com

Links

Andere Presseberichte