Bremer Spirituosen Contor GmbH investiert in Exklusivmarken Geschäft
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Bremer Spirituosen Contor GmbH investiert in Exklusivmarken Geschäft

25.09.2012 | ad publica Public Relations GmbH
Strategische Neuausrichtung und Ausbau des Eigenmarkenportfolios, Verdopplung des Werbebudgets in 2013
Bremen, 24. September 2012. Douglas Laing, Rum Malecon oder Fassbind, in Deutschland exklusiv vertrieben durch die Bremer Spirituosen Contor GmbH, sind unter Kennern längst hochprozentige Geheimtipps. Um die Bekanntheit dieser und weiterer Exklusivmarken bis 2015 deutlich zu steigern, plant Deutschlands größter Zwischenhändler für Spirituosen, Champagner und Sekt nachhaltige Investitionen in seinen Exklusivmarkenbereich.

Ziel: langfristiges Wachstum
Im kommenden Jahr will der Getränkeimporteur das Werbebudget für die Exklusivmarken mindestens verdoppeln. Auch die Erweiterung des Portfolios um mindestens 30 Prozent – neben der Akquirierung weiterer Spirituosenmarken sind alkoholfreie Getränke im Gespräch – ist geplant.

„Unser Ziel ist es, mit unseren Exklusivmarken in der Top-Riege von Importeuren hochklassiger Premiumspezialitäten wahrgenommen zu werden“, erklärt Marcus da Costa, Verkaufsleiter des Bremer Spirituosen Contors. „Dabei steht für das Unternehmen ein gesundes, langfristiges Wachstum im Vordergrund.“

Für die mehr als 2000 Fachhändler und Getränkefachmärkte, die der Zwischenhändler beliefert, birgt die Neuausrichtung des Exklusivmarkenbereichs viele Vorteile: „Neben einer persönlicheren, fachkundigen Betreuung können sich die Händler auf Unterstützung in Form von diversen Abverkaufs- und Promotionmaßnahmen sowie Freiware und Tastings durch Top-Referenten freuen“, betont da Costa.

Ressourcenausbau bis Ende 2013
Bis Ende 2013 will das Bremer Spirituosen Contor die eigenen Ressourcen verstärken: Bereits seit September treibt Adam Dittrich in der neu geschaffenen Position des Marketingleiters die strategische Neuausrichtung, den Ausbau des Exklusivmarkenportfolios sowie die operative Entwicklung neuer Vertriebskonzepte und Markenrepräsentanzen voran. Künftig will der Distributeur existierende Potenziale bestmöglich ausnutzen und neue, alternative Absatzplattformen erschließen. Zudem ist eine personelle Aufstockung von Marketing und Vertrieb geplant.

Für den Aufbau der B-to-B-Kommunikation hat das Bremer Spirituosen Contor zwei Hamburger Agenturen an Bord geholt: Die visuelle Gestaltung übernimmt die Agentur Horlitz Freie Kommunikation, unterstützende PR-Arbeit kommt von ad publica Public Relations. Langfristig steht auch die Ausdehnung der Kommunikation auf Markenebene in Richtung Endverbraucher auf dem Plan.

Die Neuausrichtung des Spirituosenhändlers ist bereits sichtbar: Seit September ist die neue Website des Bremer Spirituosen Contors online. In einem separaten Login-Bereich bietet sie Händlern eine verbesserte Sortimentsübersicht mit ausführlichen Produktinformationen und Einblick in aktuelle Angebote. Auch der erste Schritt in Richtung B-to-C-Kommunikation zeigt sich hier: Endverbraucher können über die integrierte Umkreissuche die nächste Bezugsquelle für ihre Lieblingsmarke noch schneller finden.

Kaufimpulse für Exklusivmarken zum Jahresendgeschäft
Sein Exklusivmarkenportfolio präsentiert das Bremer Spirituosen Contor unter anderem auf den Messen Profachhandel in Nürnberg, dem German Rum Festival und dem Bar Convent in Berlin. Passend zum Jahresendgeschäft stellt der Spirituosenexperte hier die neuen Produkte und Verpackungslaunches vor.

Als Neueinführung ergänzt Fassbind, die Schweizer Edelobstbrandmarke, seine Reihe „Les Vieilles Barriques“ mit dem gereiften Premiumdestillat „Vieille Framboise“. Das Destillat aus feinsten Himbeeren ist im Eichenholzfass gereift und mit einer hausgemachten „Infusion de Framboise“ aus Himbeersaft und -konzentrat verfeinert. Sein intensiv süßer Geschmack polarisiert die Gemüter. Big Peat „Christmas Edition“ in Fassstärke, der rauchige, schottische Blended Malt Whisky des Abfüllers Douglas Laing in einer exklusiven, kleinen Weihnachts-Auflage, begeisterte bereits im vergangenen Jahr mit seiner humorvollen Weihnachtsverpackung die Kunden. Auch 2012 sorgt er mit markanter rot-weißer Santa-Claus-Verkleidung wieder für Kaufimpulse.

Der Irische Pot Still Whiskey Writer’s Tears ist als Geschenkverpackung zusammen mit zwei tränenförmigen Gläsern erhältlich und verspricht inspirierenden Genuss. Zusätzlich erscheint Mitte Oktober eine limitierte Writer’s Tears Cask Strength Edition in einer stilvollen Holzkiste.

Tipps

Über das Bremer Spirituosen Contor
Die Bremer Spirituosen Contor GmbH wurde 1994 als Tochterunternehmen der GES Großeinkaufsring des Süßwaren- und Getränkehandels e. g. gegründet. Als Deutschlands größter Zwischenhändler von Spirituosen, Champagner und Sekt sowie Generalimporteur von internationalen Premiumspirituosen in Deutschland beschäftigt das Unternehmen rund 80 Mitarbeiter am Hauptsitz in Bremen. Mit einem Umsatzvolumen von 105 Millionen Euro im Jahr 2011 und einem Umsatzwachstum von 80 Prozent seit 2006 ist der Spirituosenhändler eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branche. Das Bremer Spirituosen Contor beliefert über 2000 Fachhändler und Getränkefachmärkte, die aus Sortimenten mit rund 4000 Artikeln von mehr als 250 in- und ausländischen Lieferanten wählen können.

Weitere Informationen zum Bremer Spirituosen Contor unter www.bsc-bremen.de

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert