Was bedeutet UV? Der UV Index in der Diskussion
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Was bedeutet UV? Der UV Index in der Diskussion

19.02.2018 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

UV-Strahlenschutz bzw. UV-Schutz bedeutet Schutz vor der schädlichen Wirkung der Ultraviolettstrahlung, kurz UV genannt. Doch die schützende Ozon Schicht schwindet nach neuesten Erkenntnissen über Europa, ergo auch in Deutschland. Damit ist auch der Gastronom für seine Gäste in der Verantwortung - nun noch mehr als in den Jahren zuvor

Sylt: Ohne Sonneschirm geht es nicht am Strand
Sylt: Ohne Sonneschirm geht es nicht am Strand

UV Quellen

Hier ist zuerst die Sonne zu nennen und dann künstliche Quellen. Künstliche UV-Quellen werden in der Lebensmittelindustrie, im Solarium und bei Banknotenprüfgeräten eingesetzt. Ihr gemeinsames Merkmal ist die nicht schädliche, niedrige Strahlungsintensität.

UV gut und schlecht

Die UV-Strahlung regt durch die Sonne im menschlichen Körper die Bildung von Vitamin D an, kann aber auch Sonnenbrand und damit Hautkrebs verursachen. Menschen, die sich vor Jahren zu langer Sonnenbestrahlung ausgesetzt haben, klagen nun über Hautprobleme.

Was ist der UV Index?

Gemessen werden Risiken durch die Sonne mit dem so genannten UV Index. Dieser gibt die höchste sonnenbrandgefährliche Stärke der Sonnenstrahlung im Lauf eines Tages an.

Der UV Index ist sowohl von der Jahreszeit abhängig, wie auch von der geografischen Lage eines Landes. Bei bedecktem Himmel und Sonnenauf- oder Sonnenuntergang wird dieser Wert normalerweise nicht erreicht. Zur Mittagszeit kann es  durch die Sonneneinstrahlung zum höchsten Wert kommen. Die Tageszeit und die Dichte der Ozonschicht beeinflussen also das Risiko, das mit dem UV Index gemessen wird.

Obwohl in Deutschland gemäß dem Deutschen Wetterdienst (eine  Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur) im wahrsten Sinne des Wortes alles im grünen Bereich ist, werden nun von den Fachleuten diese Ergebnisse in Zweifel gezogen. War die Ozonschicht früher an Polen gefährdet, hat sie in den vergangenen Jahren über den mittleren Breiten, in denen auch Deutschland liegt, und über den Tropen abgenommen. Warum das so ist, weiß man noch nicht.

UV-Schutzmaßnahmen privat

Um die Haut vor schädlicher UV-Strahlung zu schützen, langt hierzulande normale Kleidung, Sonnencremes und Sonnenbrillen. Beim Klettern in den Alpen sollte dichtere Kleidung getragen werden mit einem Lichtschutzfaktor bis 50, der aber wegen der unterschiedlichen Hautempfindlichkeit differieren kann.

Gewerbliche UV-Schutzmaßnahmen

In der Gastronomie werden Sonnenschirme gegen negative Sonneneinflüsse eingesetzt. Interessant dazu ist der Artikel ‚Sonnenschutz durch Sonnenschirme?' der May Sonnenschirme GmbH aus dem Jahr 2013, er immer noch aktuell ist. Und kaufen Sie bei Bedarf antizyklisch ein, siehe den Artikel unten in den 'Andere Presseberichte'. So ein Vorgehen im Einkaufsmanagement erbringt bessere Preise. Lassen Sie sich von Firmen beraten, ob der Stoff Ihrer Sonnenschirme dicht genug ist, um den erhöhten Sonneneinflüssen zu genügen.

Tipps

Stichworte der Branche mit Verlinkung ins kostenlose Lexikon

Tags: Was ist UV? Definition

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert