Schlachterbörse in Hamburg - Butchers Steakhouse Hamburg
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Schlachterbörse in Hamburg - Butchers Steakhouse Hamburg

30.12.2013 | Klocke Verlag

Gute Schanzenviertel Restaurants vorgestellt: die Schlachterbörse Hamburg als historische Institution

Das Ambiente ist gemütlich-urig, die Küche deftig, Bildquelle Klocke Verlag
Das Ambiente ist gemütlich-urig, die Küche deftig, Bildquelle Klocke Verlag
Die junge Gastgeberin Jasmin Süße
Die junge Gastgeberin Jasmin Süße

Schlachterbörse in Hamburg - Tradition verpflichtet

Unbeeindruckt von irgendwelchen schnelllebigen Trends bietet die Schlachterbörse im Hamburger Schanzenviertel ihren Gästen seit über 25 Jahren eine unverändert gute Karte mit ausgezeichneten Fleischgerichten an. Besonders viel Werbung brauchte Wolfgang Süße für sein uriges Restaurant nie zu machen.

Die Werbung liegt auf dem Teller, hochwertigstes Fleisch, Premium-Qualität. Seit 38 Jahren führt der gelernte Koch, der seine Ausbildung in Baden-Baden absolviert hat, mit seiner Frau Margit die Schlachterbörse — damals eher eine Kneipe für Schlachter und Nachtschwärmer, heute eine Institution in der Hansestadt. Nicolas Cage, Ex-Kanzler Helmut Kohl und Antonio Banderas haben hier schon ausgezeichnete Steaks verzehrt. Bekannte Zeitgenossen wie Udo Jürgens, Fritz Wepper oder Wolfgang Rademann schauen mit schöner Regelmäßigkeit vorbei.

Das lag natürlich stets an der guten Küche, aber sicher auch an den sympathischen Eheleuten, die in der norddeutschen Metropole ihr Zuhause gefunden haben. Jetzt setzt Jasmin Süße die Tradition erfolgreich fort. Inzwischen findet auch ein junges Publikum den Weg in die Schlachterbörse.

Mit dem gleichen Charme und dem gleichen Engagement wie ihre Eltern führt die attraktive Hamburgerin das beliebte Lokal. Eigentlich ist sie ja Kunsthistorikerin. Bis auf die junge Wirtin ist alles beim Alten geblieben — das urige Interieur mit zahlreichen Prominentenfotos, die blank gescheuerten Eichentische und natürlich die ausgezeichnete, bodenständige Küche.

Schlachterbörse Speisekarte

Wer in der Schlachterbörse einkehrt, den erwartet u.a. der Klassiker Chateaubriand für zwei Personen, Portelounge-Steak, Kalbskotelett mit Nieren und Bries, Lammfilet, ein saftiges Rumpsteak oder Karbonade. Zu allen Hauptgerichten werden Blattspinat, Champignons und wahlweise deftige Bratkartoffeln, knusprige Pommes frites oder eine Baked potatoes mit Sourcream serviert. Mehr Info: Schlachterbörse Preisliste

Tipps für Gastronomen

Weitere Informationen Schlachterbörse Hamburg

Gastgeber: Familie Süße
Kampstraße 42
20357 Hamburg

Telefon: 0 40 / 43 65 43
Telefax: 0 40 / 4 30 13 34
Internet: www.schlachterboerse.de

Zur Schlachterbörse Öffnungszeiten

Mo. — Sa. 16.00 — 24.00 Uhr
Ruhetag: Sonntag
Kreditkarten: alle außer Diners

Tags: Gute Sternschanzen Restaurants

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert