„Bei Schumann”: Neue Spitzengastronomie kommt in die Oberlausitz
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

„Bei Schumann”: Neue Spitzengastronomie kommt in die Oberlausitz

04.05.2010 | Jeschenko MedienAgentur Köln GmbH
 Mit einem neuen Restaurantkonzept schafft das Hotelierpaar Petra und Rüdiger Schumann einzigartige kulinarische Highlights in der Region
v.l.n.r. Rüdiger und Petra Schumann und Antje und Robert Klaus.
v.l.n.r. Rüdiger und Petra Schumann und Antje und Robert Klaus.
Darauf können sich die Einwohner der Oberlausitz und die Gäste des Hotels „Bei Schumann“ schon jetzt freuen: Ab Herbst 2010 präsentiert sich die gastronomische Welt „Bei Schumann“ noch genussvoller, vielfältiger und einladender als zuvor. Um die besondere Qualität der „Welt des Genusses“ im Hotel zu garantieren, konnten die Hotelbesitzer Petra und Rüdiger Schumann ein junges, innovatives Gastronomiepaar der Spitzenklasse gewinnen. Antje und Robert Klaus, die das mehrfach ausgezeichnete Feinschmecker-Restaurant „L’ambiente“ in Bautzen geführt haben, werden künftig die verschiedenen neuen Restaurantbereiche im Hotel leiten.

Vorgeschmack auf neue kulinarische Genusswelten
Bis zur Eröffnung im Herbst werden im Gastronomie-Bereich des Hotels „Bei Schumann“ zahlreiche Umbaumaßnahmen verwirklicht. Bereits im Jahr 2005 wurde ein aufwendiger Spa-Bereich errichtet, der heute zu den besten Spas Deutschlands zählt. „Zurzeit bauen wir unser Hotel weiter aus und um. Insbesondere der Gastronomie-Bereich bekommt jetzt eine neue außergewöhnliche Bedeutung“, so Rüdiger Schumann zu den aktuellen Veränderungen. „Wir freuen uns sehr auf eine erfolgreiche und genussvolle Zusammenarbeit mit Antje und Robert Klaus“, ergänzt Petra Schumann. Schon das Frühstück, bei dem es künftig selbstgebackenes Brot, hausgemachte Pasteten, Marmeladen aus heimischen Kirschen, gefüllte Omelettes mit Pilzen aus dem Oberlausitzer Bergland, Rührei mit Kräutern aus dem Hotelgarten und viele andere süße und herzhafte Versuchungen geben wird, interpretiert die „Welt des Genusses“ neu. „Unser kulinarisches Angebot ist immer frisch und kommt aus garantiert biologischem Anbau von regionalen Zulieferern, denen wir uneingeschränkt vertrauen“, so Petra Schumann, die das neue Frühstück „Bei Schumann“ über die Grenzen Sachsens bekannt machen will.
 
Bei Schumann: Küchenchef Robert Klaus über die Schulter schauen
Über das morgendliche Frühstück hinaus, wollen Petra und Rüdiger Schumann ihre Gäste mit einer europäischen Küche der gehobenen Kategorie begeistern. Im neuen À-la-Carte Restaurant „Klausens“ präsentiert Robert Klaus gehobene Küche in modernem Stil. Nichts lenkt hier vom Kulinarischen ab: Klare Linien, Designer-Möbel und edle Accessoires sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Im authentischen italienischen Restaurant „Al Forno“ wird gekocht wie „bei Mama“. Etwas ganz Besonderes erwartet die Gäste im „Hoschi“. Hier „isst das Auge mit“, wenn Robert Klaus für seine Gäste in einer offenen „Schau-Küche“ kocht. Dies und eine gediegene, aber nicht steife Atmosphäre machen das „Hoschi“ zu einem Restaurant für das besondere Gourmet-Erlebnis.

Das neue gastronomische Gesamtkonzept umfasst auch die Sonnenterrasse und den Spa-Tempel sowie den Pool- und Kaminbereich im Hotel „Bei Schumann“. „Wir werden unseren Gästen während ihres Aufenthalts im Hotel oder Spa-Bereich immer wieder mit neuen kulinarischen Highlights begeistern“, ist Rüdiger Schumann von dem Konzept überzeugt.

Hotels in der Oberlausitz hier buchen!

Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert