Theaterhotel De Oranjerie - Kulinarik, Kultur und luxuriöses Wohnen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Theaterhotel De Oranjerie - Kulinarik, Kultur und luxuriöses Wohnen

24.09.2010 | Klocke Verlag
Moderne Kronleuchter, bequeme Designersessel und ein großer schwarzer Flügel dominieren die prächtige, lichtdurchflutete Lobby des „TheaterHotels De Oranjerie“ im niederländischen Roermond (Provinz Limburg)
Die großzügigen Zimmer bieten ein angenehmes Zuhause auf Zeit
Die großzügigen Zimmer bieten ein angenehmes Zuhause auf Zeit
Blick in die Brasserie L’Orange
Blick in die Brasserie L’Orange
Die alte Bischofsstadt liegt an der Mündung der Rur in die Maas am rechten Maas-Ufer und begeistert ihre Besucher mit einer historischen Altstadt, eindrucksvollen Kirchen, einem eigenen Yachthafen und natürlich mit dem weit über die Grenzen hinaus bekannten Designer Outlet Center. Aber Roermond hat noch mehr zu bieten – nämlich unberührte Natur in naher Umgebung und beste kulturelle Unterhaltung im „TheaterHotel De Oranjerie“.

1997 ließ die niederländische Hoteliersfamilie van der Valk den roten Backsteinbau errichten. „Es war unsere Idee, Theater und Wohnen unter einem Dach zu vereinen“, sagt Rob Polman, Hotelmanager und Mitglied der berühmten Hoteldynastie. So entstanden ein Theater mit 800 Sitzplätzen sowie ein elegantes Vier-Sterne-Hotel, das mit 102 großzügigen Zimmern und Suiten im stilvollen Vander-Valk-Design überzeugt.

Ein absolutes Wohnhighlight sind dabei zwei herrliche Penthouses – Luxus pur inklusive Traumblick. Theater und Hotel gehen eine perfekte Synthese ein, bieten Kultur, kulinarischen Genuss und luxuriöses Wohnen in einem Haus. Rob Polman: „Die Gäste lieben es, vor oder nach einer interessanten Theateraufführung in unserer Brasserie L’Orange zu speisen oder einfach zwanglos ein Glas Champagner zu trinken.“

Für die Küche zeichnet seit zwölf Jahren Vincent Stadler verantwortlich. Der gebürtige Holländer mit Schweizer Namen kocht französisch-mediterran. Gebratenes Lammkotelett mit einer Kruste von Petersilie, Thymian und Knoblauch zum Beispiel. Dazu lässt er Kartoffelmousse, Ratatouille und eine Rosmarinsauce servieren. Köstlich auch sein Carpaccio von der Rinderlende auf Kräutersalat mit Trüffelcreme, Pinienkernen und Parmesankäse oder die Hummersuppe mit Basilikumcreme.

„Ich arbeite sehr viel mit frischen Kräutern und verwende nur Produkte, von deren Qualität ich hundertprozentig überzeugt bin. Natürlich beziehe ich die Ware möglichst aus der nahen Umgebung, aber wenn ich woanders ein besseres Produkt bekomme, dann kaufe ich es dort“, erklärt der Küchenchef. Über die Frage, woher er immer wieder kreative Ideen für neue Rezepte nimmt, muss Vincent Stadler schmunzeln: „Wenn ich mir auf meiner Suzuki GSX750 den Wind um die Nase wehen lasse, dann habe ich die besten Einfälle.“

Zu den kulinarischen Kreationen aus der Küche offeriert Kristian Kat ein internationales Weinangebot, er kredenzt aber auch Tropfen Limburger Winzer. „Das südliche Hügelland der Niederlande wird von der Eifel und von den Ardennen in Frankreich geschützt. Deshalb ist in dieser Region auch Weinanbau möglich“, erklärt der Maître.


Weitere Informationen:
Hotelmanager: Rob Polman
Kloosterwandplein 12–16
NL-6040 AE Roermond

Telefon: 00 31 / (0)4 75 / 39 14 91
Telefax: 00 31 / (0)4 75 / 31 71 88
E-Mail: info@oranjerie.valk.com">info@oranjerie.valk.com
Internet: www.theaterhotelroermond.nl

Öffnungszeiten: Brasserie L’Orange warme Küche 17.30 – 22.30 Uhr, Theatercafé 9.00 – 1.00 Uhr
Übernachtungen: DZ ab 104 Euro inkl. Frühstück, 13 Tagungs- und Banketträume
Theaterprogramm: Website
Kreditkarten: alle