Haubenkoch Andreas Senn: Wenn der HEIMATLIEBE Flügel wachsen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Haubenkoch Andreas Senn: Wenn der HEIMATLIEBE Flügel wachsen

23.08.2012 | pro.media kommunikation
Auf Society-Events wird man den Tiroler Haubenkoch Andreas Senn vergeblich suchen. „Ich bin ein Koch und gehöre hinter den Herd“, sagt einer, der mit seinem Gourmetrestaurant HEIMATLIEBE die Gäste des Top-Hotels der Jet-Set-Metropole Kitzbühel, dem Grand SPA Resort A-ROSA Kitzbühel einkocht
HEIMATLIEBE wird bei Andreas Senn nicht nur im Herzen getragen, sondern im Grand SPA Resort A-ROSA Kitzbühel auch auf die Teller der Gäste gebracht / Foto: Grand SPA Resort A-ROSA Kitzbühel
HEIMATLIEBE wird bei Andreas Senn nicht nur im Herzen getragen, sondern im Grand SPA Resort A-ROSA Kitzbühel auch auf die Teller der Gäste gebracht / Foto: Grand SPA Resort A-ROSA Kitzbühel
Dass sich Bodenständigkeit und Weltoffenheit nicht ausschließen, beweist nicht nur Andreas Senns Lebenseinstellung, sondern auch seine außergewöhnlichen Kreationen. In deren Mittelpunkt stehen stets außergewöhnliche Produkte, die mit herausragender Qualität in kreativer Aufmachung für unvergessliche Gaumenkitzel sorgen.

16 Punkte und 2 Hauben im Gault Millau Führer 2012, die Aufnahme in die Riege der „ Top 20 Köche Österreichs" (Schlemmer Atlas 2012), 3 Hauben im "Der Große Restaurant & Hotel Guide 2011 (Bertelsmann)", 1. Platz "Beste Tiroler Küche 2010", 3 Kochlöffel im Aral Schlemmer Atlas – die Liste der Auszeichnungen, die Andreas Senn in seiner HEIMATLIEBE erkocht hat, ist lang und hochkarätig.

Doch für den jungen Tiroler ist dies lange noch kein Grund abzuheben. Dabei sind Andreas Senn im Laufe seiner Karriere längst Flügel gewachsen. Sechs Jahre arbeitete er als Sous-Chef im Restaurant Ikarus im Hangar-7 am Salzburger Airport. Zuvor verdiente sich der 32 Jährige seine Küchensporen in diversen Top-Häusern in Österreich und der Schweiz.

Mit Pomp und Prunk lässt sich Andreas Senn nicht beeindrucken, seine bodenständige Herzlichkeit ist Zeugnis seiner Herkunft, aufgewachsen ist Senn in der spektakulären Bergwelt des Tiroler Bergdorfes Ladis. In die Berge treibt es den Haubenkoch immer noch, etwa um auf einer Alm seinen eigenen Butter herzustellen. Aber auch die pannonische Tiefebene oder der Faaker See sind Destinationen auf Andreas Senns kulinarischem Streifzug durch Österreich.

HEIMATLIEBE…
…wird bei Andreas Senn nicht nur im Herzen getragen, sondern im Grand SPA Resort A-ROSA Kitzbühel auch auf die Teller der Gäste gebracht. Seit 2010 zeichnet sich hier Andreas Senn als Küchenchef verantwortlich. Das unvergleichliche Ambiente dieses Gourmetrestaurants rangiert zwischen Kitsch und Kunst und verbindet die heimelige Stimmung einer Tiroler Bauernstube mit dem stilvollem Luxus der Alpenmetropole Kitzbühel.

Neben seinem Menü „Über die Grenzen genießen“, mit welchem er seine Gäste auf eine kulinarische Weltreise mitnimmt, ist das Menü „Pur Österreich“ das Aushängeschild der HEIMATLIEBE. Um Missverständnissen vorzubeugen: Schnitzel und Kaiserschmarren wird man in diesem Kulinarikkonzept vergeblich suchen. Vielmehr sind es die Zutaten, die für die Zaubereien namensgebend sind. Und so überrascht Andreas Senn im „Pur Österreich“ –Menü mit Köstlichkeiten, denen man auf den ersten Blick nicht unbedingt eine österreichische Herkunft attestieren würde.

Aus dem salzburgerischen Grödig kommt etwa der unvergleichliche Störkaviar von Walter Grüll, Michael Ceron vom Faaker See bietet eine Auswahl an 210 Zitronenarten, allesamt in Kärnten gezogen, den pannonischen Safran liefert Johannes Pinterits, die Signalkrebse kommen aus der Traun von Walter Franz. „Es ist mir ein großes Anliegen, unseren Gästen zu zeigen, wie vielfältig die österreichische Produktvielfalt daherkommt, besonders im High-End-Bereich. Schlagworte wie Regionalität und Nachhaltigkeit sind für mich keine Marketinggags sondern eine echte Investition in die Zukunft“, erklärt Andreas Senn seine Leidenschaft für Lebensmittel aus Österreich.

Weil das Gute oft nah liegen muss, hat Andreas Senn gemeinsam mit Gärtner Martin Riesner im Grand SPA Resort A-ROSA Kitzbühel kürzlich den eigenen Kräutergarten angelegt. „So sind es nur wenige Schritte vom Garten in den Kochtopf, frischer geht’s nicht!“, freut sich Senn über die Erfüllung seines langgehegten Gartentraums. Neben Küchenklassikern wie Petersilie, Basilikum oder Koriander finden sich in Senns liebevoll angelegtem „Kräutergartl“ auch Köstlichkeiten wie Blutampfer oder Verbene.

Kobe-Beef aus Österreich – exklusives HEIMATLIEBE Kulinarikevent
Am 21. September setzt Andreas Senn seiner HEIMATLIEBE die Krone auf: Mit dem Event „Heimatliebe meets Kobe Beef Austria“ präsentiert der Haubenkoch seinen Gästen die außergewöhnliche Spezialität des Kobe Beef Austria und unterstreicht mit überraschenden Kreationen die Vielfältigkeit dieses einzigartigen Produktes. Das 6-Gang-Degustationsmenü wird von hochklassigen Weinen aus Österreich begleitet.

Unvergleichlich zart, saftig, fein marmoriert und eine erstaunlich intensive Farbe – Kobe Beef genießt auch in Europa längst einen legendären Ruf. Mit den Produkten von Züchter Gerhard Zadrobilek ist das Fleisch der Wagyu-Rinder nun auch von österreichischer Herkunft zu erleben.

Seine Tiere stammen zu 100 % von reinrassigen Wagyu-Rindern japanischer Linie ab und werden in Österreich nach höchsten Standards gezüchtet und gehalten. Unter behutsamer Aufzucht in Mutterkuhhaltung und sorgsamer Fütterung und Pflege auf saftigen Weiden, liefern die Wagyu-Rinder aus Österreich ein ganz besonderes Produkt von höchster Qualität.


Anmeldungen für das Kobe-Beef-Event in der HEIMATLIEBE
(Achtung, nur begrenzte Gästezahl!) unter: +43 (0) 5356-65660-104 per Fax unter +43 (0) 5356-65660-819 oder via Mail an: s.zanetti@a-rosa.de">s.zanetti@a-rosa.de

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert