Ulrich Heimann kocht bei VOX 'Das perfekte Dinner — Wer ist der Profi?'
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Ulrich Heimann kocht bei VOX 'Das perfekte Dinner — Wer ist der Profi?'

29.07.2014 | uschi liebl pr
Vox Kochen: Sternekoch des InterContinental Berchtesgaden Resort stellt sich der Herausforderung: 4 Hobbyköche gegen 1 Profi
Ulrich Heimann als 'Hobbykoch Sepp' in 'Das perfekte Dinner' auf VOX und... / Copyright: VOX / ITV Studios
Ulrich Heimann als 'Hobbykoch Sepp' in 'Das perfekte Dinner' auf VOX und... / Copyright: VOX / ITV Studios
... in seiner Küche als Sternekoch Ulrich Heimann im InterContinental Berchtesgaden / Foto © Sascha Brenning - Hotelier.de
... in seiner Küche als Sternekoch Ulrich Heimann im InterContinental Berchtesgaden / Foto © Sascha Brenning - Hotelier.de
BERCHTESGADEN – Vier Hobbyköche, ein Undercover-Sternekoch und fünf Feinschmeckermenüs waren die Zutaten für die jüngste, fünfteilige Sonderausgabe der erfolgreichen Kochsendung „Das perfekte Dinner“ von VOX.

Unter dem Motto „Wer ist der Profi?“ trat Sternekoch Ulrich Heimann, Maître des Gourmetrestaurants LE CIEL im InterContinental Berchtesgaden Resort, gegen vier hoch ambitionierte Hobbyköche an und musste neben seinem kulinarischen Know-How auch sein Schauspieltalent unter Beweis stellen. Denn Heimann agierte undercover als „Kletterfan Sepp, der in seiner Freizeit leidenschaftlich gern kocht“.

Wer von den Fünfen der Profi ist und ob es einem der Kontrahenten tatsächlich gelang, ihn oder sie zu übertrumpfen, wurde erst am Ende der Sendung aufgedeckt. „Das perfekte Dinner – Wer ist der Profi?“ wurde vom 21. bis 25. Juli 2014 ausgestrahlt und ist ab sofort in der VOX Mediathek unter www.voxnow.de abrufbar. 

Ein Sternekoch unter Amateuren – an sich ein leichtes Spiel für den Profi bei der jüngsten Ausgabe von „Das Perfekte Dinner – Wer ist hier Profi?“. Doch allzu einfach machen wollten es die Produzenten dem Sternekoch Ulrich Heimann alias Outdoor-Event-Organisator „Sepp“ nicht: Um ein hohes Niveau bei den präsentierten Feinschmeckermenüs zu gewährleisten, wurden die vier Amateurköche aus ganz Deutschland vorab nach ihrem Können ausgewählt. So blieb es bis zum Schluss spannend, wer das Rennen machen würde und wer der heimliche Profikoch ist.

Für Ulrich Heimann, der sein Menü an Tag Drei der Sendung präsentierte, war das Ganze eine doppelte Herausforderung. Denn er musste nicht nur ein „Perfektes Dinner“ auf den Tisch zaubern, sondern auch noch möglichst überzeugend seine Rolle als „Hobbykoch Sepp“ spielen. Dazu war nicht nur beim Anrichten seiner Kreationen ein wenig Zurückhaltung gefragt, sondern auch beim Verwenden von zu vielen Fachausdrücken.


Am Ende begeisterte der vermeintliche Sepp die Runde optisch und geschmacklich unter anderem mit „Gebratener Langostino auf Blumenkohl-Couscous mit Papaya Chutney“ und „Kalb auf Fichtennadel-Hollandaise mit Schrobenhausener Spargel und Perlzwiebeln“.

Er konnte den Wettbewerb mit 38 Punkten für sich entscheiden und überzeugte die übrigen Kandidaten auch bezüglich seines Profistatus. Platz zwei belegte Sabine aus St. Augustin, die mit 35 Punkten dicht hinter ihm folgte. Die 31-jährige zauberte in der Sendung laut Heimann, „ein Hauptgericht wie ein Gemälde“ auf den Teller.

Alles in allem war die Produktion der Sendung eine lohnenswerte Erfahrung für den Berchtesgadener Gourmet-Koch, die er jederzeit wiederholen würde: „Die Abläufe hinter der Kamera und die Organisation waren wirklich spannend zu beobachten. Und dazulernen konnte ich auch etwas – nicht unbedingt über das Kochen selbst, aber darüber, wie die Kandidaten mein Essen bewertet haben und worauf jeder Einzelne Wert gelegt hat. Sehr gefreut hat mich auch, dass alle Köchinnen und Köche Regionalität und Qualität ihrer Produkte wichtig war. Das ist nicht selbstverständlich.“

Den Gewinn in Höhe von 5.000 Euro wird Ulrich Heimann übrigens an zwei Projekte aus der Region Berchtesgaden spenden, die ihm sehr am Herzen liegen: die Bergrettung Berchtesgaden e.V. sowie Berchtesgaden hilft e.V., ein Spendenverein zur direkten Unterstützung von Kindergärten, Schulen, Einrichtungen und hilfsbedürftiger Personen in der Region.

Weitere Informationen zu Ulrich Heimann und seinem Gourmet-Restaurant LE CIEL im InterContinental Berchtesgaden Resort finden Interessierte unter www.berchtesgaden.intercontinental.com.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert