Crème Brûlée auf Walnussbasis als Rezeptidee von Debic
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Crème Brûlée auf Walnussbasis als Rezeptidee von Debic

08.09.2014 | Medienbüro Mendack

Cremig und Fruchtig: Die Dessertbasis Crème Brûlée lässt sich mit exotischen Gewürzen und Früchten in wenigen Schritten zu einem cremigen Genuss verarbeiten

Walnuss Crème Brûlée; Bildquelle: FrieslandCampina
Walnuss Crème Brûlée; Bildquelle: FrieslandCampina

Heilbronn, September 2014: Cremig-süßer Vanillegeschmack trifft auf die feine Säure frischer Früchte. Die Debic Dessertbasis für Crème Brûlée lässt sich im Handumdrehen zubereiten. Die feinen Vanillekörnchen und Aromen ergänzen die sahnige Basis, die noch verfeinert werden kann. Die gezuckerte Debic Profi-Sprühsahne ist perfekt zum Portionieren von Sahne-Toppings geeignet und verleiht der Garnierung den letzten Schliff.

Das Rezept: Walnuss Crème Brûlée
Für 10 Portionen 100 g Zucker karamellisieren und mit 150 ml Apfelsaft ablöschen. 1 kg Quitten in Würfel schneiden und zusammen mit 30 ml Zitronensaft, 2 g Zitronenabrieb, 5 Gewürznelken, 1 Zimtstange und dem Mark einer Vanilleschote in den Topf zugeben. Alles ca. 20 Minuten kochen lassen. Anschließend die Gewürze entnehmen und das Kompott in kleine Gläser füllen.

100 g  gehackte Walnüsse ohne Fett in einer Pfanne anrösten. 1 l Debic Crème Brûlée bis maximal 70° C erwärmen und mit den gerösteten Walnüssen mischen. Die Créme Brûlee in kleine Schalen füllen und kalt stellen.

Vor dem Servieren die Creme mit 200 g braunem Zucker bestreuen und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Die Walnuss Crème Brûlée zusammen mit dem Quittenkompott servieren. Das Quittenkompott kann nach Belieben mit etwas gezuckerter Debic Profi-Sprühsahne garniert werden. Die Zubereitungszeit beträgt etwa 20 Minuten.

Andere Presseberichte