2014 bisher erfolgreichstes Jahr für Vapiano
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

2014 bisher erfolgreichstes Jahr für Vapiano

08.04.2015 | achtung!

Mit Freestander-Konzept weiter auf Expansionskurs

Bonn, 07. April 2015. Die Systemgastronomie ist im Wandel — die Gäste werden anspruchsvoller bei Qualität und Transparenz. Der Gast und seine individuellen Wünsche stehen bei Vapiano seit jeher im Mittelpunkt. Die Fast-Casual-Marke verzeichnet 2014 daher als bisher bestes Geschäftsjahr.

Umsatz Vapiano 2014

Das Gastronomieunternehmen steigerte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 9,3 Prozent in Deutschland (Anmerkung Hotelier.de: 175,1 Mio € in 2014 gemäß statista) und um 15,6 Prozent international.

Erreicht wurde dieses Ergebnis unter anderem mit 18 Eröffnungen rund um den Globus. Für weiteren Wachstumsschub in 2015 wird eine Neuheit sorgen: Noch im Frühjahr eröffnet Vapiano seinen ersten Freestander in Fürth, ein frei stehendes Restaurant abseits der Innenstadt.

Die positive Gesamtentwicklung ist vor allem auf die Beliebtheit der Lifestylemarke und ihrem Versprechen von frisch zubereiteten Lieblingsgerichten zurückzuführen. Weiterhin besteht eine hohe Nachfrage nach italienischer Küche, die noch immer zu den Trendküchen zählt. Vapiano hat es geschafft, eben diesen Trend mit Frische und hoher Qualität, südländischer Atmosphäre und Lebensfreude sowie dem Vapiano Erlebnis zu besetzen.

„Wir wachsen konstant und entwickeln uns stetig weiter. Damit haben wir unsere Ziele für 2014 erreicht”, erklärt Gregor Gerlach, Vorstandsvorsitzender der VAPIANO SE. „Den Erfolg dafür verdanken wir vor allem unseren Gästen. Und auch unseren Mitarbeitern und Franchisepartnern, die wichtigsten Säulen unserer Unternehmung und unseres Erfolges. Sie machen unsere Gäste täglich zu Fans der Frische.”

Top-Tipp

Weltweit sorgten 2014 rund 10.000 Vapianisti, die Mitarbeiter von Vapiano, in über 150 Vapianos für das Wohl von rund 37,14 Millionen Gästen. Um das noch zu steigern, sind bereits zahlreiche Eröffnungen für 2015 geplant: Schon im April eröffnet Vapianos erster Freestander. Dieses neue Gebäudekonzept ist eine konsequente Weiterführung des neuen Vapiano Designs.

Damit ergänzt das Unternehmen seine Strategie der Innenstadt-Lagen um ein weiteres Wachstumsfeld, nämlich frische Gerichte für mobile Gäste abseits der City-Fußgängerzonen zuzubereiten.Im Juni folgt die Eröffnung des ersten Vapianos in China mit einem Standort in Shanghai. Der Eintritt der Bonner in den chinesischen Markt bedeutet zusätzliches internationales Wachstumspotenzial. Auch neue Standorte in bereits eroberten Märkten werden eröffnet.

2015 wird für Vapiano auch das Jahr vieler kommunikativer Neuheiten. So orientiert sich das Unternehmen künftig noch stärker an seinen Gästen und daran, welchen Trends sie folgen. Die Gäste sind kritischer geworden — gegenüber der Zubereitung der Speisen und Verwendung von Zutaten. Weder Behauptungen noch reine Fakten reichen im Gastronomiemarketing noch aus. Ein authentisches Image, den Leser fesselnde Geschichten und einprägsame Informationen können da weiterhelfen. Ein konsequenter Schritt für Vapiano: Der Launch eines eigenen Magazins mit Storys vor und hinter den Pasta-Woks sowie rund um Lifestyle und Ernährung.

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr: Der Re-Launch des erfolgreichen Gästeloyalitätsprogramms Vapiano PEOPLE. Hier dockt das Unternehmen an neue technologische Trends wie das Bestellen per Smartphone App sowie das vollständige mobile Bezahlen an.

Andere Presseberichte