Neues Restaurant Konzept im atelier gusto vom Swissôtel Métropole Geneva
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Neues Restaurant Konzept im atelier gusto vom Swissôtel Métropole Geneva

06.11.2015 | wilde.de

Swissôtel Métropole Geneva mit neuem Restaurant Konzept

Das gusto Restaurant und seine feine italienische Küche (siehe unten); Bildquelle Wilde
Das gusto Restaurant und seine feine italienische Küche (siehe unten); Bildquelle Wilde

Genf/München, 05. November 2015 (w&p) — Der Herbst bringt frischen Wind in das kulinarische Konzept des Swissôtel Métropole in Genf. Das Le Grand Quai wird vom gusto Restaurant und dem atelier gusto abgelöst. Damit hält die feine italienische Küche Einzug in das Fünf-Sterne-Hotel.

Gleich zwei Etagen nimmt das gusto im Swissôtel Métropole ein und vereint damit auch gleich verschiedene Ansprüche. Im atelier gusto, im Erdgeschoss des Hotels, können die Gäste in entspannter Atmosphäre ihr Frühstück genießen. Ab Mittag verwandelt sich dieser Teil des Restaurants in eine Weinbar, in der leichte Snacks angeboten werden. Die nächste Verwandlung des atelier gusto folgt am Abend. Dann lädt das Restaurant mit gemütlichem „Dolce Vita” Ambiente zu einem köstlichen Aperitif ein.

Der zweite Teil des neuen Restaurant-Konzepts, das gusto Restaurant, befindet sich im ersten Stock des Hotels. Hier genießen die Gäste die moderne italienische Küche und den persönlichen, eleganten Service eines herausragenden Fünf-Sterne-Hotels. Vom romantischen Dinner für zwei bis hin zum förmlichen Geschäftsessen - die Kombination aus gusto Restaurant und atelier gusto liefert den perfekten Rahmen für jeden Anlass.

Philippe Pourias ist Executive Chef des gusto. Seit Anfang dieses Jahres kocht er im Swissôtel Métropole. Seine Inspiration ist die transalpine und die traditionelle italienische Küche, die er auf moderne Art neuinszeniert. Das gusto soll den Gästen authentischen Geschmack und die Einfachheit von qualitativ hochwertigen Produkten nahe bringen. Die Zutaten, die in seiner Küche Verwendung finden, wählt er selbst aus und entscheidet dabei vorwiegend nach regionalen und saisonalen Gesichtspunkten. Fisch und Fleisch kommen aus kontrolliertem Französischen oder Schweizer Anbau.

Auf der Speisekarte findet man Gerichte wie farbenfrohe Antipasti, aromatisches Lamm à la Porchetta, Zanderfilet Carpione oder Genfer Burrata mit Pesto Rosso. Die kulinarischen Wurzeln von Philippe Pourias liegen zwar an der wilden atlantischen Küste, aber seine hausgemachten, mit Pinienkernen und Brokkoli-Creme gefüllten Ravioli, sein Octopus Paccheri oder sein Rinderragout Papardelle nehmen die Gäste mit in Nonnas heimelige Küche. Selbstverständlich warten auch einige süße Verführungen, wie das Signature-Dessert Babà mit hausgemachter Mirabellenmarmelade, darauf vernascht zu werden.

Chefkoch Philippe hat mich mit seiner Dynamik, seinem Talent und seinem offenen Wesen verführt”, sagt Stefan Winistoerfer, General Manager des Swissôtel Métropole. „Philippe teilt die Werte unseres Hotels und legt seinen Fokus auf die Qualität der Produkte. Mit ihm an Bord eröffnen wir ein neues Kapitel unserer Hotelgeschichte.”

Tipps für Schweizer Gastronomen: Deutsche Gastro Produkte kaufen

Öffnungszeiten & Kontakt gusto Restaurant und atelier gusto

gusto:  Montag bis Sonntag: 12 bis 14 Uhr und von 19 bis 22 Uhr, Lunchtime „Ora” von Montag bis Freitag
atelier gusto: Montag bis Samstag von 12 bis 22 Uhr - Sonntags von 12 bis 19 Uhr
Reservierungen sind telefonisch unter +41 22 318 3463 oder per Mail an gusto@swissotel.com?subject=Anfrage%20%C3%BCber%20Hotelier.de">gusto@swissotel.com möglich

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert