Berliner Restaurant Meisterstück freut sich auf Gäste
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Berliner Restaurant Meisterstück freut sich auf Gäste

04.10.2017 | PEPPER Public + Event Relations

Am 28. September öffnete das Restaurant Meisterstück am Kurfürstendamm, dem berühmten Boulevard in Berlins Westen

Hans-Rainer Schröder, Restaurantleiter Patrick Patrick Ohlerich, Andrea und Frank Waldecker / Bildquelle: Agentur Baganz/Birgit Laurent
Hans-Rainer Schröder, Restaurantleiter Patrick Patrick Ohlerich, Andrea und Frank Waldecker / Bildquelle: Agentur Baganz/Birgit Laurent

Mit dem Slogan „Craft und Feuer” ist das Zusammenspiel zwischen offenem Buchenholzfeuer und dem Brau-, Metzger- und Bäckerhandwerk gemeint. Bis zu hundert Biere werden im Meisterstück angeboten.

Außerdem Slowfood auf höchstem Niveau. Es ist bereits die zweite Dependance in Berlin vom Team Frank Waldecker. Zur Eröffnung kamen viele Berliner Größen wie beispielsweise Susanne Juhnke und ihr Sohn Oliver, Hans-Rainer Schröder, Jo Groebel, Tobey Wilson, Schauspieler Florian Fitz und viele mehr.

Am 28. September eröffnete in Berlins City West am Kurfürstendamm zwischen Olivaer- und Adenauer Platz das Berliner Restaurant ‚Das Meisterstück‘. Am Hausvogteiplatz wird das Meisterstück bereits seit über fünf Jahren erfolgreich betrieben. Das Restaurantkonzept entsprang der Idee die Handwerkskunst neu zu beleben und bietet zahlreichen Handwerksmeistern der Brau-, Metzger- und Backkunst eine Plattform um ihr Handwerk in einem geeigneten gastronomischen Rahmen zu präsentieren.  

Bis zu hundert Biere werden im Meisterstück angeboten. Von verschiedenen Weissen bis hin zu neuinterpretierten Stouts. Alles von Hand gemacht. Dazu bestellt man sich am besten hausgemachte Wurst, Steaks oder eine Portion auf Buchenholz geschmorter Hochrippe. Weitgereistester Meister ist Simon Ellery aus Neuseeland, der mit seinem „Frog in the Stroh”, Wurstkultur ganz neu interpretiert (ohne Frosch). 

Frank Waldecker bringt mit dem Meisterstück die Craftszene zum Kurfürstendamm. Dieser blüht gastronomisch gerade wieder auf, nachdem sich alles kulinarische im letzten Jahrzehnt in die Seitenstraßen zurückgezogen hatte. Hier tafelt man jetzt an urigen Holztischen. Ein besonderes Highlights ist der offene Buchenholzgrill, der Tresen mit 18 Zapfhähnen, die Meistergalerie (The Hall of Fame der besten Meister), die Gipsywand und die Kuckucksuhren, die in keiner Meisterstück Filiale fehlen dürfen.

Die Gäste sind täglich ab 11.00 Uhr herzlich willkommen. Warme Küche gibt’s bis 23.00 Uhr, geöffnet ist bis 1.00 Uhr. Zur Eröffnung kamen viele Berliner die sich über die neue gastronomische Anlaufstelle am geliebten Kurfürstendamm sehr freuen. Darunter die Witwe von Harald Juhnke, Susanne Juhnke mit ihrem Sohn Oliver. Schauspieler Florian Fitz, Hans-Rainer Schröder von BMW, Jo Groebel, Künstler Nikolai Makarov, Tobey Wilson und viele mehr.

Die drei Säulen vom Berliner Restaurant Meisterstück Konzept

Bier und Craft:

Bis zu 100 verschiedenen Bieren, von der lokalen Kreativbrau-Szene aus Berlin und dem Umland, über die spannendsten Craft-Craftler weltweit bis zu dem Zirndorfer Kellerbier in geeistem Steinkrug. Von der Craft-Bier-Szene Berlins und Umgebung sind außerdem vertreten: Sebastian Mergel, Julian von Angern und die .

Wurst und Rauch:

Die Bratwurstraritäten Deutschlands werden über dem offenen Buchenholzfeuer gegrillt, das auch optisch der Mittelpunkt des Raumes ist, Rippen und Fleisch sous-vide in Buchenholz gesmoked. Als vegetarische/vegane Alternative Kartoffeln und Sellerie aus dem Rauchofen als auch die Tofu-Currywurst. 

Brot und Strich

Es gibt Brotzeiten mit lokalen Spezialitäten und Bauernkrustenbrote mit Aufstrichen. Das Gemüse vom brandenburgischen Biobauern wird in unterschiedliches Geschmacksrichtungen eingelegt und dann entsprechend zu den Würsten kombiniert.

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert