Neues indisches Restaurant Bombay Café Bunty in Berlin-Charlottenburg
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Neues indisches Restaurant Bombay Café Bunty in Berlin-Charlottenburg

22.10.2018 | PR Beratung | Sabine Kühlberg

Berlin, 22. Oktober 2018 – Anfang Oktober eröffnet das neue indische Restaurant Bombay Café Bunty in der Charlottenburger Knesebeckstraße. Mit seinem innovativen Konzept möchte der Inhaber Bunty (bürgerlich Suhasish Chakraborty) seinen Gästen sein kulinarisches Indien näherbringen

Bombay Café Buntys in Berlin-Charlottenburg / Bildquelle: Bombay Café Buntys
Bombay Café Buntys in Berlin-Charlottenburg / Bildquelle: Bombay Café Buntys

Liebe auf den ersten Biss – Begeistert von der kulinarischen Vielfalt der Hauptstadt

„Berlin ist eine wahnsinnig inspirierende, wenn auch raue Stadt. Doch die Geschichte, ihre Menschen sowie die kulinarische Vielfalt der Stadt, haben mich von Anfang an magisch angezogen.“, so beschreibt Bunty seine neue Wahlheimat Berlin. Mit seinem ersten Besuch im Jahr 2010 begann die Liebesgeschichte, als Bunty auf dem Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt steht und die Idee in ihm aufkeimt: „Was, wenn ich genau hier meine kulinarischen Träume wahr werden lasse?“

Und so trug er lange den Wunsch in sich, die echten Aromen Indiens nach Berlin zu bringen, aber auf eine junge und moderne Art und Weise, bis er diesen 2018 in die Realität umsetzt. Im Vordergrund der Küche von Bombay Café Bunty’s stehen die Aromen Indiens und hochwertige Zutaten, die neben dem puren Genuss den positiven Aspekt der ayurvedischen Küche mit sich bringen: naturheilkundliche entzündungshemmende Sekundärpflanzenstoffe (anti-inflammatory phytonutrients).

Perfekt gesnackt – Kleine indische Snacks und großartige Aromen

Bunty, ein junger Mann mit indischen Wurzeln und einem weitreichenden gastronomischen Hintergrund, möchte den Berlinern seine Version der jungen und frischen Küche Indiens präsentieren. Die Erfahrung, die er als Betreiber des Radisson Blu Resort & Spa Karjat in Indien sammelte, kommen nun seinem Herzensprojekt, Bombay Café Bunty’s zu Gute. Auf der Speisekarte seines neueröffneten Restaurants finden sich so ausschließlich Gerichte aus seiner Kindheit und solche, die ihm besonders am Herzen liegen. Bunty möchte den Menschen ein authentisches Genusserlebnis bieten, eben Essen, wie es in Indien tatsächlich gegessen wird. Auch die Inneneinrichtung ist modern und etwas anders, als man es von einem typisch indischen Restaurant erwartet.

Aufgewachsen in bescheidenen Verhältnissen und geprägt von der Street-Food-Kultur Indiens, serviert Bunty seinen Gästen heute neben Suppen, Salaten und Hauptgerichten auch verschiedene Chaats in seinem Café. Chaats, bezeichnet zahlreiche herzhafte Snacks aus dem indischen Raum, die typischer Weise an Straßenständen verkauft werden. „Ich bin als Kind mit der Street-Food-Kultur aufgewachsen. Als meine Eltern nach Mumbai (das frühere Bombay) kamen, war ich drei Jahre alt. Wir hatten als Teil einer unterprivilegierten Kaste nicht viel Geld und so lernte ich die Welt der indischen Chaat-Varianten kennen und lieben.“

Später, als seine Eltern den sozialen Aufstieg gemeistert hatten und beruflich viel reisten, bot sich Bunty die Chance immer wieder in neue Esskulturen einzutauchen, seinen kulinarischen Horizont zu erweitern und so den Grundstein für seine Zukunft zu legen: die Küche Indiens auf moderne Art und Weise hochwertig und inspirierend zu präsentieren. Das Ergebnis ist das Bombay Café Bunty’s, das man so auch in Mumbai, dem früheren Bombay, finden könnte. Der Cafè-Charakter wird durch die Art der Tische und Stühle getragen und lädt die Gäste zum Genießen und Verweilen ein. Wer einen Blick in die Karte wirft, stellt schnell fest: hier gibt es viel zu entdecken. Auch Vegetarier und Veganer kommen auf Ihre Kosten und können sich durch die verschiedenen Vorspeisen, Suppen, Hauptgerichte und Desserts schlemmen.

Pilzesuppe im Teeglas und knuspriges Grünkohl Tempura Chaat

Die Masala Chai Pilzsuppe mit getrockneten Pilzen und indischen Gewürzen ist eine kleine Überraschung, denn die Suppe ist eine geschmackliche und optische Reminiszenz an den aus Südasien stammenden Masala Chai, einem köstlichen Gewürztee aus Schwarztee, Milch und Zucker. In Verbindung mit dem zart würzigen Geschmack der Pilze, entsteht hier eine neue Komposition von Aromen, die die Küche des Bombay Café Bunty’s widerspiegeln. Ebenfalls ein idealer Einstieg in die moderne indisches Küche bildet das knuspriges Grünkohl Tempura Chaat - ein leckerer Streetfood Snack mit Minz-Chutney, süßem Tamarinden-Chutney, Chaat-Masala und Granatapfel.

Auch die Suppe mit in Bananenblättern gedämpftem Fisch, mit Zitrone, Koriander und indischen Kräutern macht Lust auf die anstehende kulinarische Entdeckungsreise, die gerne mit dem Naan mit gesalzenen Nüssen, Kokosnusseis und Schokoladencreme beendet werden darf. Unbedingt probieren sollten die Gäste auch den langsam gekochten Lammschenkel mit Chili und Gewürzen aus Kaschmir - ein echter Hochgenuss. Die Speisekarte, die alle paar Monate gewechselt wird, bietet immer wieder einen guten Grund, regelmäßig nach Charlottenburg zu fahren und bei Bunty einzukehren. Zu dem kann das Restaurant für private Feiern, für die nächste Weihnachtsfeier gebucht oder das Catering beauftragt werden.

Links

Andere Presseberichte