Gebrannte Pina-Colada-Crème mit Joghurteis und Ananassalat von Debic
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Gebrannte Pina-Colada-Crème mit Joghurteis und Ananassalat von Debic

16.08.2017 | Medienbüro Mendack

Köln, im August 2017: Crème Brûlée einmal ganz exotisch - das neue, sommerliche Dessertrezept von Debic bringt viel Erfrischung auf die Dessertkarte

Gebrannte Pina-colada-Crème mit Joghurteis und Ananassalat / Bildquelle: FrieslandCampina Foodservice / Debic
Gebrannte Pina-colada-Crème mit Joghurteis und Ananassalat / Bildquelle: FrieslandCampina Foodservice / Debic

Die cremige Konsistenz und der Geschmack wie hausgemacht sind bei der beliebten Debic Dessertbasis "Crème Brûlée" wichtige Komponenten. Zudem überzeugt das Premiumprodukt Küchenprofis mit echter Bourbon-Vanille und lässt sich dank Säurestabilität mühelos mit Pina Colada (Kokosmilch-Likör) und Früchten aromatisieren.

Die Zubereitung im bewährten Debic-4-Schritte-System ist schnell und einfach: Die Crème Brûlée Basis einfach erwärmen, aromatisieren, durchkühlen und servieren. Auch die Debic Parfaitbasis kommt in diesem Rezept für die Herstellung des Joghurteis´ zum Einsatz.

Das Rezept: Gebrannte Pina-colada-Crème mit Joghurteis und Ananassalat

Für 10 Portionen wird 1 l Debic Crème Brûlée mit 3 Blatt eingeweichter Rindergelatine aufgekocht. 80 ml Batida de Coco, 50 ml Kokosmilch, 50 g Kokosraspeln und 5 cl weißen Rum untermischen. Diese Pina-colada-Créme in feuerfeste Schalen füllen und für 3 Stunden kühl stellen.

400 ml der Debic Parfait-Dessertbasis und 600 ml GASTRO Naturjoghurt 3,5 % zusammen mit dem Saft und den Zesten einer Zitrone glatt rühren und bis zur gewünschten Konsistenz in der Eismaschine abdrehen. Das Joghurteis portionieren und in Schalen kalt stellen.

1 Ananas würfeln und mit 70 ml Kokosmilch-Likör und 50 g Kokosraspeln sowie einem halben Bund in Streifen geschnnittener Minze vermengen. Sodann in Schalen portionieren.

Die Pina-colada-Crème vor dem Anrichten mit 50 g braunem Zucker bestreuen und karamellisieren.

Die Inszenzierung des Desserts: Je eine Schale mit dem Ananassalat, Joghurteis und Pina-colada-Crème auf einer Platte anrichten und mit 30 Ananasstückchen, Johannisbeeren und Kokosraspeln garniert servieren.

Der Wareneinsatz dieses Rezepts liegt pro Portion á ca. 100 g bei nur rund 1,75 Euro. Die Zubereitungszeit für 10 Portionen beträgt etwa 45 Minuten.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert