Karibik Cake Bowl: Sommer aus der Schüssel
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Karibik Cake Bowl: Sommer aus der Schüssel

04.06.2019 | Pure Perfection PR GmbH

An die Schüsseln, fertig, los – Bowls sind in aller Munde. erlenbacher bringt den Trend jetzt auch auf die Dessertkarte: als „Karibik Cake Bowl“. Hier geben sich exotische Früchte und fluffiger Kuchen ein sommerliches Stelldichein. Ein kreativer Nachtisch, der perfekt in die Jahreszeit passt

Grundaufbau: Karibik Cake Bowl / Bildquelle: Beide erlenbacher
Grundaufbau: Karibik Cake Bowl / Bildquelle: Beide erlenbacher
Fertige Karibik Cake Bowl
Fertige Karibik Cake Bowl

„Einmal Südseefeeling, bitte.“ Eine Bestellung, die Gastronomen bald schon häufiger hören könnten. Der Grund dafür: ein neues Dessertrezept von erlenbacher. Mit seiner „Karibik Cake Bowl“ bringt der Backwarenexperte sommerliche Vibes auf die Speisekarte.

Karibik auf der Zunge

Die „Karibik Cake Bowl“ steckt voller frischer Früchte: Kokosnuss, Ananas, Papaya und Mango sorgen für den unverkennbar exotischen Genuss. Und auch der Kuchen in dieser trendigen Bowl atmet karibisches Flair. Denn bei der Schoko-Kokos-Schnitte von erlenbacher ist der Name Programm. Genau das Richtige für Gastronomen, die ihre Gäste mit dem gewissen Summerfeeling überraschen möchten.

Rezept für die „Karibik Cake Bowl“

Zutaten (für ca. 12 Personen):

12 Schoko-Kokos-Schnitten von erlenbacher

Für die Mango-Tapioka-Perlen:

  • 250 g Tapioka-Perlen
  • 500 ml Mangosirup
  • 2 Vanilleschoten
  • 1 Tonkabohne

Für das Kefir-Kokos-Espuma:

  • 500 ml Kefir
  • 300 ml Kokosmilch
  • Ahornsirup

Für die marinierten Früchte:

  • 4 Mangos
  • 2 Ananas
  • 2 Papayas
  • 2 Kokosnüsse
  • 250 ml Leuterzucker mit Limonenabrieb (von 2 Limonen)

Als Topping: Kokoschips (Tipp: von der frischen Kokosnuss fein gehobelt)

Zubereitung:

Für das Kefir-Kokos-Espuma: Den Kefir mit der Kokosmilch vermengen und nach Belieben mit Ahornsirup süßen. Danach in ein 1-Liter-iSi-Gerät geben und zwei iSi-Kapseln aufschrauben. Kräftig schütteln und 2 bis 3 Stunden kühlen. Für die marinierten Früchte: Das Fruchtfleisch der Mangos, Ananas, Papayas und Kokosnüsse von der Schale lösen, wenn nötig entkernen und in ca. 4 cm große Würfel schneiden. Die Obstwürfel mit dem Limonen-Leuterzucker marinieren.

Für die Mango-Tapioka-Perlen: Die Vanilleschoten auskratzen und die Tonkabohne fein reiben. Danach mit dem Mangosirup vermengen. Tapioka Perlen nach Packungsanweisung zubereiten. Abkühlen lassen und dann für mindestens 1 bis 2 Stunden im Mangosirup einlegen.

Anrichten:

Die Schoko-Kokos-Schnitte in ca. 4 cm große Würfel schneiden und in eine Bowl geben. Die marinierten Früchte darauf drapieren. Das Ganze mit dem Kefir-Kokos-Espuma toppen und mit den Kokoschips und den Tapioka-Perlen garnieren.

Andere Presseberichte