Destination Brand 09
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Destination Brand 09

23.07.2009 | COMEO Public Relations
Studienergebnisse zur Markenstärke deutscher Urlaubsziele belegen: Berlin ist bei deutschen Urlaubern am bekanntesten, die Ostsee am sympathischsten Heide/München 20. Juli.2009 (co-jt) - Wie stark die deutschen Urlaubsziele als Marke wahrgenommen werden, wurde nun erstmals in einer Studie „Destination Brand 09” untersucht, die in ihrem Umfang einzigartig ist. Das interessante Ergebnis: Berlin ist bei deutschen Urlaubern am bekanntesten1, die Ostsee freut sich über die höchsten Sympathiewerte.

Mit der Studie Destination Brand 09 wurde, in Anlehnung an den Markenvierklang, nicht nur bevölkerungs-repräsentativ ermittelt, wie bekannt die 115 untersuchten deutschen Zielgebiete sind, sondern auch, welche Sympathie ihnen entgegengebracht wird. Die Markenstärke beeinflusst ganz wesentlich die Wahrnehmung im Wettbewerb und damit die Chance überhaupt als Urlaubsziel erkannt zu werden. Dies ist immerhin die erste Voraussetzung, um die Gästezahlen positiv zu beeinflussen. Destination Brand 09 gibt zudem Auskunft darüber, welches Urlaubsreise- und Kurzurlaubsreisepotenzial die Destinationen haben. Darüber hinaus wurden Daten zu stattgefundenen Besuchen, Besuchsbereitschaft und persönlicher Bindung erhoben. Eine Bewertung der Zielgebiete, zum Beispiel hinsichtlich Vertrauenspotenzial und Einzigartigkeit sowie Zielgruppeneignung, gehörte ebenfalls zur Abfrage.

Die TOP 10 der bekanntesten Reiseziele1
1. Berlin (38 Prozent)
2. Hamburg (25 Prozent)
3. München (16 Prozent)
4. Ostsee (17 Prozent)
5. Nordsee (14 Prozent)
6. Dresden (9 Prozent)
7. Bayern (9 Prozent)
8. Schwarzwald (7 Prozent)
9. Harz (7 Prozent)
10. Bodensee (7 Prozent)

Die Top 10 der sympathischsten Reiseziele²
1. Ostsee (74 Prozent)
2. Bayern (74 Prozent)
3. Nordsee (72 Prozent)
4. Hamburg (71 Prozent)
5. Bodensee (68 Prozent)
6. Berlin (66 Prozent)
7. Schwarzwald (66 Prozent)
8. München (62 Prozent)
9. Insel Rügen (62 Rügen)
10. Bayerischer Wald (60 Prozent)

Innovationspotential nutzen
Mit den vorliegenden Studienergebnissen können die Destinationen nun Innovationspotentiale erkennen und bei ihrer jeweiligen Zielgruppe testen, ob die gewünschte Bekanntheit, Sympathie oder Besuchsbereitschaft vorliegt.

Prof. Dr. Bernd Eisenstein, Direktor des Instituts für Management und Tourismus der FHW, ist sich sicher, dass die Ergebnisse auf breites Interesse stoßen werden: „Erstmals ist den Zielgebieten nun möglich sein, die Stärke der eigenen Marke deutschlandweit vergleichen zu können. Wir gehen davon aus, dass das Ranking zu vielen Diskussionen anregen wird”.

Destination Brand 09
Destination Brand 09, die erste umfassende Studie zum kundenorientierten Markenwert deutscher Urlaubsziele, wurde nach intensiver Vorbereitungsphase vom Institut für Management und Tourismus der Fachhochschule Westküste (IMT) im Rahmen eines kooperativen Forschungsprojektes gemeinsam mit dem Team von GFK TravelScope durchgeführt. Begleitet wird die Untersuchung von der Münchner Fullservice-Agentur COMEO, dem Hamburger Tourismus- und Freizeitinstitut inspektour und dem Heider Institut für regionale MarketingForschung regioMAR der FHW. Die bevölkerungs-repräsentative Online-Erhebung, in der insgesamt 6.000 Probanden im Alter von 14 bis 74 Jahren interviewt wurden, wurde im Mai 2009 abgeschlossen. Aufgrund der großen Nachfrage zu den vorliegenden Studienergebnissen plant das IMT für die 2. Jahreshälfte 2009 eine Nacherhebung, für die sich interessierte Regionen noch anmelden können. Langfristig soll die Studie mindestens im Drei-Jahres-Rhythmus durchgeführt werden. Um den maximalen Nutzen aus der Studie zu ziehen, können Interessenten die Ergebnisse der Umfrage speziell auf ihre Destination zugeschnitten auswerten lassen. Dabei werden spezifische Informationswünsche, wie beispielsweise Zielgruppen- und Potenzialanalysen, berücksichtigt. Interessenten können eine Broschüre zur Studie Destination Brand unter info@comeo.de anfordern.

Das Institut für Management und Tourismus (IMT) ist das Kompetenzzentrum für betriebswirtschaftlich orientierte Tourismusforschung und -qualifizierung an der Fachhochschule Westküste, Heide. Dank seiner besonderen Strukturen ist das Institut in der Lage, das Thema Tourismus mit großer Expertise aus betriebswirtschaftlicher Perspektive zu betrachten und gleichzeitig relevante interdisziplinäre Erkenntnisse einzubeziehen. Dabei legen Prof. Dr. Bernd Eisenstein und das IMT-Team großen Wert auf die Unabhängigkeit der Forschung, eine sinnvolle Nähe zur Praxis und eine kompetente, wissenschaftliche Fundierung. Zu den zentralen Zielen des IMT zählen die Gewinnung betriebswirtschaftlich-touristischer Erkenntnisse, die Stärkung des Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft, die Förderung von Weiterbildung und Qualifizierung im Tourismus fördern und die Unterstützung von Nachwuchswissenschaftler.

Die GfK ist eines der größten Marktforschungsunternehmen der Welt und beschäftigt über 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aus über 100 Ländern liefern die 115 operativen Unternehmen das Wissen zu Märkten und Branchen, das deren Kunden für ihre Entscheidungen brauchen. Der Hauptsitz der GfK Gruppe ist Nürnberg. Das Team um GfK TravelScope hat sich innerhalb der GfK Gruppe auf die Tourismusbranche spezialisiert. GfK Travel Scope ist ein klassisches ConsumerTracking-Instrument, das auf einer permanenten Großstichprobe für die Erhebung der geplanten und durchgeführten Urlaubsreisen ab einer Übernachtung entwickelt wurde. Vier mal pro Jahr berichten 20.000 repräsentativ ausgewählte deutsche Haushalte über ihre rund 180.000 Urlaubsreisen. Zu jeder Reise werden zahlreiche Detailinformationen abgefragt, die mit den vorhandenen soziodemographischen Informationen für Zielgruppenprofile verknüpft werden.

inspektour ist ein Consulting-Unternehmen mit Sitz in Hamburg, das schwerpunktmäßig in den Bereichen Tourismus, Freizeit und Regionalmanagement aktiv ist. Als professionelle Berater sowie Projektmanager und -entwickler unterstützt Inspektour die zielgerichtete und erfolgreiche touristische Entwicklung von Regionen, Gemeinden und Unternehmen.

COMEO ist die Agentur für integrierte und vor allem nachhaltige Kommunikation. Nachhaltig heißt messbar erfolgreich, sichtbar gewinnend und langfristig ausgelegt. Dazu rekrutiert sich das versierte Team aus erfahrenen Spezialisten der Kerndisziplinen Werbung, PR und Event. Die auf Tourismus spezialisierte Agentur unterstützt die Urlaubsziele bei der erfolgreichen Umsetzung der Marketingchancen, die sich aus der Studie Destination Brand 09 ergeben. Gästegewinnung mit Werbung, Public Relations und Events.


Weitere Informationen bei:
Institut für Management und Tourismus (IMT) der FH Westküste
Heide Fritz-Thiedemann-Ring 20
25746 Heide Prof.

Dr. Bernd Eisenstein
Dipl.-Kauffrau Sylvia Müller M.A.
Dipl.-Geograph Frank Simoneit

Telefon: +49 481 - 85 55 117
Fax: + 49 481 — 85 55 121
mailto:simoneit@fh-westkueste.de