Dometic GmbH: ComfortLock — das Türsicherheitsschließsystem Highlight im Innside by Meliá Dresden
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Dometic GmbH: ComfortLock — das Türsicherheitsschließsystem Highlight im Innside by Meliá Dresden

01.04.2010 | Dometic GmbH
Das Innside by Meliá Desden ist Dresdens neuer Hotel-Designtipp zwischen weltberühmter Frauenkirche, Elbe und Semperoper. Ein wichtiges Element ist bei diesem Designkonzept das Dometic ComfortLock Türsicherheitsschließsystem
Modern strahlt es vor sich hin, das ComfortLock im Innside by Meliá Dresden. Das Dometic ComfortLock ermöglicht es, dass die Zimmernummer in hellen LED-Ziffern aufleuchtet. Dies kann sich im wahrsten Sinne des Wortes „sehen lassen“. Doch nicht nur die Optik spielt in Dresden eine herausragende Rolle, sondern auch die Technik. Dank der 230 Volt Stromversorgung entfällt an der Türinnenseite das Batteriegehäuse, so ergibt sich Platz für den Cardschalter, der normalerweise an der Wand angebracht wird. „So spart sich der Kunde bares Geld! Denn bei uns ist dieser Cardschalter bereits ein fester Bestandteil des Türschließsystemes“, erklärt Helmut Albers, Schließsystem-Experte von Dometic.

Auf der diesjährigen Internorga gab es diese besondere Technik erstmals zu sehen. „Die Produkteinführung von ComfortLock war ein absoluter Erfolg. Aktuelle, repräsentative abgeschlossene Projekte sind neben dem Innside by Meliá Dresden, das Adina Apartment Hotel in Frankfurt und das Schlossgut Gross Schwansee“, so Albers weiter.

Hintergund: Das ist ComfortLock
ComfortLock eignet sich für Neubau und Renovierung, erfordert keine aufwändige Verkabelung, es kann in Häusern nahezu jeder Größe eingesetzt werden. Türen müssen nicht ausgetauscht werden, vorhandene Schlösser lassen sich weiterverwenden. Gestalter können ihr Konzept ohne einschränkende Vorgaben realisieren, da der Leser für Magnetstreifen- und Transponder-Karten separat von der Türschließeinheit angebracht wird. Das zurückhaltende Design passt immer, alle Oberflächen sind möglich.

Bei der traditionellen Variante wird die Magnetkarte senkrecht in den Karten-Leser eingeführt, ein Ausfräsen der Tür ist nicht erforderlich. Deshalb kann das System die allgemeine Brandschutz T90-Zertifizierung aufweisen. Die Standard-Karten-Leser arbeiten nur mit 4 (statt herkömmlicher 8) Batterien. Bei nachlassender Leistung werden die Mitarbeiter durch ein Signal darauf hingewiesen, die Batterien zu wechseln. Neu ist, dass statt des Batteriebetriebes auch eine 230 Volt Stromversorgung möglich ist. Das spart neben den Batterien zusätzlich die Arbeitszeit zum Auswechseln der Batterien und schont zugleich die Umwelt.

Jedes Schloss berührungslos öffnen mit RFID-Technologie
RFID = Radio Frequency IDentification ist eine kontaktlose Identifikation, kurz Transponder-Technologie genannt. Der Benutzer (Gast oder Mitarbeiter) präsentiert berührungslos seine Transponderkarte vor dem Leser an der Tür, schon kann sie geöffnet werden, wenn dieser Leser die Berechtigung erkennt – die leichteste und eleganteste Form der Bedienung! Im Gegensatz zu Wettbewerber-Angeboten ist ComfortLock ein Schloss, das ohne Bohren und Fräsen angebracht wird. Die Schall- und Feuerschutz-Eigenschaften der Tür bleiben unangetastet. Es gibt keine Beschränkung bei der Wahl der Drücker-Garnituren, jedes Fabrikat ist verwendbar. Auch ist der Einbau in zweiflügelige Türen ohne Minderung vorhandener Feuerschutz-Zertifikate möglich.

Eingesetzt wird die Mifare-Technologie nach ISO 14.443A. Eine Aufrüstung auf NFC (Near Field Communication) für Mobiltelefon-Anwendungen ist möglich – der Gast öffnet seine Zimmertür ohne Check-In an der Rezeption mit seinem Handy.

Software zum komfortablen Arbeiten
ComfortLock arbeitet offline. Jeder Karten-Leser auf der Tür ist eine Einheit für sich, die Verkabelung zu einer Zentraleinheit entfällt. 3 Komponenten reichen aus: Der Karten-Leser, der System-Server mit Codierer und das Interface zu Front Office- oder PMS-System. ComfortLock unterstützt alle gängigen PMS- und POS-Systeme, die Software basiert auf den Windows-Standards.

Eine Navigation umfasst alle Funktionen für schnellen und unkomplizierten Zugriff. Beim Erstellen einer Gästekarte werden die Daten aus dem Buchungssystem, wie z.B. Zimmernummer, Abreisezeit und Gast-Rechnungsnummer benutzt und an das Codiergerät weitergeleitet. Alle Codier-Vorgänge werden in einem Sicherheitsverzeichnis gespeichert.

Energie-Management von der Innentür aus
Das System kann auch für die Steuerung aller elektrischen Verbraucher im Zimmer genutzt werden, und zwar von der Innentür aus. Die Anbringung entsprechender Steuerelemente in der Wand mit teurer Verkabelung entfällt.

Karten für alle Funktionen
ComfortLock funktioniert mit wiederverwendbaren Magnetstreifen- oder Transponder-Karten. Sie lassen sich für die verschiedensten Zutrittsberechtigungen zu Zimmern, Sonderbereichen, Parkplatz usw. codieren und verfallen automatisch bei Erreichen der festgelegten Datum- und Uhrzeit-Begrenzung. Auch für den Personaleinsatz stehen zahlreiche Lösungen zur Verfügung.

Offen für Meetings und erwartete Besucher
Eine Extra-Funktion, die sich (nicht nur) bei Konferenzräumlichkeiten positiv bemerkbar macht, ist die Dauer-Offen-Karte. Vor Meeting-Beginn ist der Raum verschlossen, während der Veranstaltung bleiben die Türen entriegelt - später kommende Teilnehmer und Servicepersonal müssen nicht durch Klopfen oder Klingeln stören.

Die besonders sparsame, kleine Lösung
Eine Besonderheit ist, dass sich die Magnetstreifen-Variante auch für kleinere Häuser eignet. Hier wird auf Codierstation und Computer verzichtet, die Codierung der Karten erfolgt nach abgestimmtem Plan bei Dometic.

Installation ohne Umbau und aufwändige Verkabelung
Der ComfortLock-Karten-Leser wird mit wenigen Handgriffen auf die Tür montiert und mit dem Schloss verkabelt. Eine leichte Aufgabe für erfahrene Haustechniker, Vertragshandwerker vor Ort oder (falls gewünscht) den Dometic-Experten. Häufig genutzte Sonderbereichs-Leser, wie z. B. Personaleingänge, Aufzug-Rufen und Etagenansteuerung usw. werden neben die Tür auf die Wand montiert und steuern elektrische Türöffner, Automatiktüren oder Parkschranken.


Weitere Informationen:
Dometic GmbH
In der Steinwiese 16
57074 Siegen

Phone +49 (0) 271 692-0
Fax +49 (0) 271 692-300
Mail info@dometic.de">info@dometic.de

Andere Presseberichte