Deutscher Tourismusverband e.V.: Es ist wieder Zeit, aus der Reihe zu tanzen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Deutscher Tourismusverband e.V.: Es ist wieder Zeit, aus der Reihe zu tanzen

12.05.2010 | Deutscher Tourismusverband e.V.
Bewerbungsphase für Deutschen Tourismuspreis läuft
Bonn, 11. Mai 2010: Der Deutsche Tourismuspreis ist erfolgreich in eine neue Runde gestartet. Seit Beginn der Ausschreibung im März gingen beim Deutschen Tourismusverband e.V. (DTV) schon die ersten vielversprechenden Bewerbungen ein. Für die inländische Tourismusbranche ist der Deutsche Tourismuspreis der Gratmesser für ausgefallene, touristische Vermarktungsmethoden und Neuheiten in der Angebotsgestaltung. Deshalb unterstützt erstmals Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Beauftragter der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus als Schirmherr den Preis.

„Der DTV hat mit dem Deutschen Tourismuspreis eine Institution geschaffen, die ganz außergewöhnliche und revolutionierende Ideen im Deutschlandtourismus ehrt“, hob DTV-Präsident Reinhard Meyer die Bedeutung des Preises hervor. Auch der DTV selbst beschreitet mit dem Deutschen Tourismuspreis 2010 weiter neue Wege.

Die Jury wird wie schon 2009 einen Sonderpreis „ServiceQualität“ verleihen. Dieser ehrt hochwertige Qualitätsoffensiven und besondere Anstrengungen zur Steigerung der Qualität und des Qualitätsbewusstseins. Neu ist der 2010 ausgelobte Sonderpreis „Gesundheitstourismus“. Dieser berücksichtigt die steigende Nachfrage nach gesundheitstouristischen Angeboten. Wer besonders zukunftsorientierte Produkte zu bieten hat oder mit branchenfremden Partnern in gesundheitsorientierten Netzwerken kooperiert, hat gute Chancen auf die Auszeichnung. In den nächsten Jahren will der DTV weitere themenspezifische Sonderpreise vergeben.

„Innovationspreiswürdig zu sein, heißt, sich selbst weiterentwickeln zu müssen“, erklärte DTV-Präsident Reinhard Meyer die Neuerungen in diesem Jahr. „Für uns gilt: Altbewährtes weiterentwickeln, aber auch offen für das Ausgefallene sein.“ Bewährt haben sich die Bewertungskriterien: Für die Jury zählen Innovationsgrad und Originalität ebenso wie Qualität, Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit.

Allerdings hat der DTV 2010 die Gewichtungen der Kriterien überarbeitet. Mit 50 Prozent legt die Jury den größten Wert auf den Innovationsgrad der Bewerbungen. Zu 20 Prozent zählen jeweils Qualität und Kundenorientierung, die Wirtschaftlichkeit schlägt mit 10 Prozent zu Buche.

Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 15. Juni 2010, 18:00 Uhr. Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind alle, die in der Tourismusbranche in Deutschland tätig sind und ein konkretes Angebot oder eine neue Marketinglösung für den deutschen Markt zwischen dem 1. Oktober 2008 und dem 1. Mai 2010 realisiert haben. Die Wettbewerbsunterlagen und Voraussetzungen können unter www.deutschertourismusverband.de heruntergeladen werden.

Der DTV porträtiert die besten Bewerbungen in einem zur Preisverleihung erscheinenden Innovationsreport. Die Preisverleihung findet am 4. November 2010 auf dem Deutschen Tourismustag in Essen statt. Die Nominierten gibt der DTV am 14. Oktober 2010 bekannt. „Für die Destination Deutschland sind alle Ideen ein Gewinn, da sie Urlaub in Deutschland für unsere Gäste noch attraktiver machen“, so Meyer abschließend.

Deutscher Tourismuspreis 2010
Mit dem Deutschen Tourismuspreis zeichnet der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) herausragende, zukunftsweisende, innovative und anspruchsvolle touristische Initiativen aus, die neue Maßstäbe hinsichtlich Kreativität und Originalität setzen. Berücksichtigt werden konkret realisierte Angebote und neue Kommunikations- oder Vertriebslösungen von einzelnen Personen, Unternehmen, Vereinen, Verbänden oder Kommunen im und für den deutschen Markt.

Im Jahr 2005 wurde der Preis erstmals verliehen. Innovationsgrad, Qualität, Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit sind die zentralen Bewertungskriterien der Jury aus Tourismusbranche, Wissenschaft und Medien. Die besten Bewerbungen stellt der DTV in seinem Innovationsreport vor. Finanziell fördert das Sparkassen-Tourismusbarometer in den Ländern der Sparkassenverbände aus Niedersachsen, Ostdeutschland, dem Saarland und Schleswig-Holstein den Deutschen Tourismuspreis. Medienpartner sind die touristischen Fachzeitschriften AHGZ, Allgemeine Hotel- und Gastronomiezeitung und die fvw – Das Magazin für Touristik und Business Travel.

Weitere Partner sind der ADAC und ameropa. Verantwortlich für die wissenschaftlich-konzeptionelle Begleitung des Deutschen Tourismuspreises 2010 ist die Unternehmensberatung PROJECT M.


Der Deutsche Tourismusverband e.V. DTV


Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Deutscher Tourismusverband e.V.
Nicole Habrich
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 02 28 / 985 22 -14
habrich@deutschertourismusverband.de">habrich@deutschertourismusverband.de

Silvia Oster, Redakteurin
Tel. 02 28 / 985 22 -24
oster@deutschertourismusverband.de">oster@deutschertourismusverband.de