IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010: Hotellerie überwindet Krise
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010: Hotellerie überwindet Krise

12.08.2010 | Hotelverband Deutschland (IHA)
(Berlin, 11. August 2010) Das aktuelle IHA-Konjunkturbarometer Sommer 2010 weist mit nominal um 3,6 Prozent steigenden Umsätzen, einer Zunahme der Übernachtungszahlen um 4 Prozent und einer Verbesserung der durchschnittlichen Zimmerauslastung um 5,6 Prozent eine deutliche Trendwende auf dem Hotelmarkt aus
"Die deutsche Hotellerie ist auf dem besten Weg, die Auswirkungen der schweren Wirtschaftskrise zu überwinden und bei Auslastung und Beschäftigung wieder an das Vorkrisenniveau anzuknüpfen", erläutert Fritz G. Dreesen, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA), die Konjunkturdaten. "Das ist umso bemerkenswerter, als die Hotellerie als konjunktursensible Branche sonst einer wirtschaftlichen Erholungsphase grundsätzlich hinterherhinkt. Nicht zuletzt dank des Wachstumsbeschleunigungsgesetzes konnte die deutsche Hotellerie trotz ungünstiger Vorzeichen aus der Krise heraus Investitionen in Millionenhöhe tätigen und tausende neue Jobs schaffen."

Die Halbjahresdaten des IHA-Hotelkonjunkturbarometers im Vergleich zum Vorjahreszeitraum:
.    Die Zahl der Übernachtungen in Hotels, Hotels garnis, Gasthöfen und Pensionen erhöhte sich um 4% auf 101,8 Millionen. Mit einem Plus von 9% stieg die Anzahl der Übernachtungen ausländischer Gäste stärker als die inländischer Gäste (+2%).

.    Der Umsatz der Hotellerie stieg nominal um 3,6% an, ging real (inflationsbereinigt) jedoch um 1,8% zurück (Werte Januar bis Mai).

.    Die durchschnittliche Zimmerauslastung erhöhte sich um 5,6% auf 60,2%, während sie im Vorjahr noch um 7,3% rückläufig war.

.    Die durchschnittlichen Bruttozimmerpreise sanken um 0,5% auf 97 Euro,  während die Nettopreise nach einem Rückgang um 9,5% im Vorjahr nun um 10,7% anzogen.

.    Der durchschnittliche Zimmerertrag (RevPAR) stieg nach seinem Absturz um 14,5% im Vorjahr nun um 16,9% auf 54 Euro.

Das IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2010 kann mit allen Charts unten kostenlos als pdf heruntergeladen werden.

Datenquellen:
Das Konjunkturbarometer basiert auf Angaben des Statistischen Bundesamtes und Auswertungen des Hotelbenchmarks unseres Preferred Partners STR Global, London. Letzterer repräsentiert rund 800 Hotels mit mehr als 140.000 Zimmern und ist damit der größte unabhängige Betriebsvergleich für Deutschlands Hotellerie und weltweit. Größere Hotels höherer Kategorien in Städtedestinationen nehmen überproportional häufig am Betriebsvergleich von STR Global teil, so dass die Ergebnisse als repräsentativ für den Hotelmarkt im engeren Sinne, jedoch nicht für den deutschen Beherbergungsmarkt in seiner gesamten Bandbreite gelten können.

Hier geht es zu Lexikonerklärung Hotelverband Deutschland (IHA)


Hotelverband Deutschland (IHA)
DEHOGA Bundesverband
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin

Fon 030/59 00 99 69-0
Fax 030/59 00 99 69-9