The Carlyle Group schließt die Akquisition der B&B Hotels für 480 Millionen Euro ab
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

The Carlyle Group schließt die Akquisition der B&B Hotels für 480 Millionen Euro ab

30.09.2010 | Financial Dynamics GmbH
Der weltweit agierende alternative Assetmanager The Carlyle Group schloss gestern den Erwerb der B&B Hotels Gruppe von der europäischen Investmentfirma Eurazeo ab. Die B&B Hotels Gruppe hat einen Unternehmenswert von rund 480 Millionen Euro und betreibt 223 Budgethotels mit insgesamt 16.162 Zimmern in Frankreich, Deutschland und Italien. Die weiteren finanziellen Bedingungen wurden nicht veröffentlicht
Die 1990 in der Bretagne gegründete B&B-Hotelkette besetzt das obere Ende des Budgetsegments und erfüllt sowohl die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden als auch von Urlaubern. Carlyle will das Unternehmen weiter ausbauen, indem in die fortgesetzte Renovierung bestehender Hotels investiert und die weitere Expansion in ganz Europa beschleunigt wird. Dazu zählen ein Ausbau der Präsenz im Kernmarkt Frankreich sowie in Deutschland (auf das bisher nur 34 Hotels im gesamten Portfolio entfallen) und weiteres Wachstum in Italien. Überdies soll die Kette auch auf
weitere Länder, wie Polen, Portugal und die Niederlande ausgedehnt werden.

Dazu Franck Falezan, Managing Director der Carlyle Group: „Die Kunden von B&B sind mit den
Leistungen des Unternehmens sehr zufrieden, zudem hat sich die Firma hervorragend am Markt
entwickelt. Selbst während des Abschwungs hat sich das Konzept bewährt. Wir sind
zuversichtlich, dass das Unternehmen auch weiterhin in bestehenden und neuen Märkten in
Europa kräftig wachsen wird. Wir freuen uns darauf, in Zusammenarbeit mit unserem
erfahrenen Immobilienteam und B&Bs hervorragender Geschäftsführung das Potenzial der
Unternehmens konsequent weiterzuentwickeln.“

Eric Sasson, Managing Director Real Estate bei der Carlyle Group, fügte hinzu: „Dadurch, dass
wir beim Führungsteam von B&B als ein Partner mit einander ergänzenden Kompetenzen in den
relevanten Bereichen auftreten konnten und über Standorte sowie Markterfahrung in ganz
Europa verfügen, war der wesentliche Grund warum wir uns bei dieser Transaktion gegen
unsere Mitbewerber durchgesetzt haben. Zusammen mit unserem europäischen Buyout-Team
freuen wir uns darauf das Unternehmen zur führenden Budget-Hotelkette in Europa
weiterzuentwickeln.“

George Sampeur, Chief Executive Officer von B&B Hotels, erklärte: „Wir sind außerordentlich
stolz auf B&Bs Leistungen in den letzten 20 Jahren. Die Unterstützung durch Carlyle wird die
raschere Umsetzung unserer Expansionspläne erleichtern und unser Angebot weiter stärken.
Unser Erfolg unterstreicht einmal mehr die Attraktivität unseres Konzepts, das nach unserer
Meinung auch für die außerordentlich hohe Kundenzufriedenheit von 98 Prozent verantwortlich
ist. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Carlyle. Carlyle bietet eine einzigartige
Kombination aus hoher Fachkompetenz und Expertise im Immobiliensektor allgemein sowie bei
Hotelimmobilien im Besonderen.“

Das Kapital für diese Transaktion wird von Carlyle Europe Partners III einem 5,4 Milliarden Euro
schweren Buyout-Fonds, sowie Carlyle Europe Real Estate Partners III, einem Immobilienfonds
mit einem Eigenkapital von 2,2 Milliarden Euro, bereitgestellt. Bei dieser Transaktion handelt es sich um die dritte für Carlyle Europe Partners III binnen sechs Monaten (nach Gianonni, dem
Hersteller von Wärmetauschern aus Edelstahl, und dem Nahrungsergänzungsmittelhersteller
NBTY*). Carlyle Europe Real Estate Partners III erwarb erst kürzlich das White-Tower-Portfolio
im Werte von 671 Millionen Pfund und engagiert sich seit dieser Woche auch auf dem Londoner
Studentenwohnungsmarkt. *Noch nicht abgeschlossen

Weitere Informationen
Der europäische Budgethotelmarkt
In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Budgethotelsektor als außerordentlich
widerstandsfähiges Anlageziel erwiesen. Seit 1999 hat dieser Sektor die durchschnittlich erzielte
Übernachtungsrate in jedem Jahr um mindestens 4 Prozent steigern können. Im gleichen
Zeitraum stieg der Ertrag pro vermietbarem Zimmer jährlich um 2,9 Prozent gegenüber
0,5 Prozent im der Hotelindustrie insgesamt.

B&B Hotel Gruppe
Die 1990 in der Bretagne gegründete B&B-Hotelkette besetzt das obere Ende des Budgetsegments.Das Unternehmen bietet eine hohe Qualität zu einem wettbewerbsfähigen Preis und trifft so die Bedürfnisse sowohl von Geschäftsreisenden als auch von Urlaubern. B&B betreibt 223 Budgethotels mit insgesamt 16.162 Zimmern in Frankreich, Deutschland und Italien. Seit der
Gründung der Gruppe hat Qualität immer eine besondere Rolle bei der Entwicklung der Hotels
gespielt, wie etwa bei der Wahl des Baumaterials, der Ausstattung, der Möbel. Dazu kommt der
Grundsatz ein richtiges Badezimmer anzubieten, ausreichend große Familiensuiten, großzügige
All-you-can-eat Frühstücksbuffets, Zugang zu neusten Technologien, was auch freies und
unbegrenztes Surfen über WLAN beinhaltet.

Mit rund 13.200 Zimmer und 183 Hotel in Frankreich, ist B&B die drittgrößte Hotelkette im Land
nach Accor und Louvre Hotels. In Deutschland ist B&B die zweitstärkste Budget-Hotelkette mit
derzeit 35 Hotels, im Jahr 2005 waren es erst acht. Zudem ist das Unternehmen in Italien, Polen,
Portugal und Ungarn aktiv.

The Carlyle Group
The Carlyle Group ist ein weltweiter alternative Assetmanager mit 67 Investmentfonds und
einem verwalteten Fondsvermögen in Höhe von 90,5 Mrd. US-Dollar (Stand: 31.03.2010). Carlyle investiert in Private Equity, Immobilien und Fremdkapitalinvestments in Afrika, Asien,
Australien, Europa sowie Nord- und Südamerika. Schwerpunkte sind Luft- und Raumfahrt,
Verteidigung, die Automobil- und Transportbranche, Konsumgüter und Handel, Energie und
Versorgung, Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Industrie, Infrastruktur, Technologie
und Dienstleistungen sowie Telekommunikation und Medien. Seit 1987 hat das Unternehmen
60,6 Mrd. US-Dollar an Eigenkapital in 969 Transaktionen mit einem Gesamtwert von 230,9 Mrd.
US-Dollar investiert. The Carlyle Group beschäftigt 880 Mitarbeiter in 19 Ländern. Insgesamt
betragen die Umsatzerlöse der Unternehmen im Portfolio von Carlyle über 109 Mrd. US-Dollar;
die Zahl der Beschäftigten liegt weltweit bei über 398.000.

Über Carlyle Europe
Real Estate Carlyle Europe Real Estate umfasst das europäische Immobiliengeschäft der Carlyle Group und berät seit 2001 bei Investments in ganz Europa. Das Unternehmen zielt auf den deutlichen Wertzuwachs seiner Immobilienbestände durch aktives Asset-Management ab. Carlyle Europe Real Estate verfügt über sechs Büros in Frankfurt, London, Madrid, Mailand, Paris und
Stockholm, die drei europäischen Fonds mit Sitz in Luxemburg – Carlyle Europe Real Estate
Partners I–III – bei ihren Investitionen beraten. Diese Fonds verwalten ein Volumen von
insgesamt 3,4 Mrd. Euro. The Carlyle Group, ein weltweit tätiger Private-Equity-Investor, hat
1997 ihren ersten Immobilienfonds in den USA geschlossen. Seitdem hat das Unternehmen zehn
weitere Immobilienfonds in den USA, Europa, Asien und Lateinamerika aufgelegt. Weltweit
verwaltet The Carlyle Group Immobilienfonds mit einem Volumen von 11 Mrd. US-Dollar.


Kontakt
The Carlyle Group
Rosanna Konarzewski
rosanna.konarzewski@carlyle.com">rosanna.konarzewski@carlyle.com
+44 020 7894 1632

FD
Ivo Lingnau und Jorg Keller
ivo.lingnau@fd.com oder jorg.keller@fd.com">jorg.keller@fd.com
+ 49 69 92037 133 oder 130

Links