Online Vertriebskanal oder Online Channel in der Hotellerie
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Online Vertriebskanal oder Online Channel in der Hotellerie

09.12.2010 | Hotelier.de / Rate Tiger
Online Vertriebskanäle, auch Online Channels genannt, sind als Einnahmequelle in der Hotellerie nicht wegzudenken. Wir erklären über unser Lexikon den Begriff und die Bedeutung für die Branche
Internetbasierter Vertriebsweg für Hoteliers (siehe auch: Internet Distribution System).

Als Online-(Vertriebs)Kanäle oder online (distribution) channels werden neben der eigenen Internetseite die Buchungsplattformen (->Buchungssystem) von Online-Reisevermittlern wie HRS, Expedia oder hotel.de, bezeichnet. Oftmals werden auch die Webseiten der Tour Operators (z.B. TUI) oder Wholesaler (z.B. GTA) in den Begriff Online-Vertriebskanal miteinbezogen.

Hoteliers können sich bei diesen Vermittlungskanälen von Drittanbietern meist kostenlos anmelden. Wird ein Zimmer über diesen Online-Kanal gebucht, fällt in der Regel eine vom Hotel zu zahlende Vermittlungsgebühr an. Die Rechnungsstellung an den Gast erfolgt je nach Kanal entweder durch das Hotel oder den Vermittler.

Die Anpassung von Zimmerverfügbarkeiten (abhängig von Sperrdaten) und -preisen auf den Online-Kanälen liegt in der Verantwortung des Hoteliers. Er kann diese Aufgabe manuell durchführen, durch direktes Einloggen in das Verwaltungssystem des jeweiligen IDS (s.o.) oder zeitsparend für alle genutzten IDS gleichzeitig mit einem Channel-Management-System. Allerdings werden bei manchen Kanälen auch heute noch Raten auf ein Jahr im Voraus verhandelt, hier entfällt die Raten- und Verfügbarkeitspflege.

Buchtipp Libri: Elektronischer Handel (E-Commerce): Das Internet als Vertriebskanal im B2C-Bereich am Beispiel der Hotellerie

Buchtipp Amazon: Multi-Channel-Management im Internet

                           

Online-ertriebs-Kanal - ein Fachbegriff der  Technik