W Hotels verleiht den „Designers of the Future Award 2011”
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

W Hotels verleiht den „Designers of the Future Award 2011”

19.04.2011 | Starwood Hotels & Resorts
Design Miami/Basel und W Hotels Worldwide vergeben den Preis für innovatives Design zum zweiten Mal im Rahmen des Salone del Mobile
Koh Samui Bedroom, Bilderquellen Starwood Hotels & Resorts
Koh Samui Bedroom, Bilderquellen Starwood Hotels & Resorts
St. Petersburg Room
St. Petersburg Room
Mailand/München,  April 2011 – W Hotels Worldwide setzt seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Design Miami/Basel mit der Verleihung des „Designers of the Future Award 2011“ auch in diesem Jahr fort. Bereits zum zweiten Mal wird der begehrte Preis von beiden Institutionen gemeinsam vergeben, nachdem die Kooperation im Rahmen der letztjährigen Verleihung auf der Salone del Mobile, der Mailänder Möbelmesse, verkündet worden war.

Der Preis „Designers of the Future“ wurde ursprünglich 2006 von der Design Miami/Basel ins Leben gerufen und zeichnet junge, aufstrebende Designer aus, deren Limited-Edition-Kreationen ebenso außergewöhnlich, extravagant und innovativ wie auch auffallend schön sind. Die heute bekannt gegebenen Gewinner werden ihre außergewöhnlichen Auftragsarbeiten im Juni in Basel vorstellen. W Hotels, selbst ein Vorreiter in Sachen innovatives Design, gibt den Gewinnern außerdem die einmalige Gelegenheit, ihre Werke in den W Hotels rund um den Globus zu präsentieren.

„Wir sind begeistert, dass W Hotels den Designers of the Future Award nun schon im zweiten Jahr gemeinsam mit Design Miami/Basel verleiht“, sagte Eva Ziegler, Global Brand Leader W Hotels Worldwide and Le Méridien. „Für die Gewinner des W Hotels Designers of the Future Award ist es ein großartiger Auftakt für ihre weitere Karriere, hier auf der Salone del Mobile gekürt zu werden und ihre Werke auf der Design Miami/ Basel im Juni zeigen zu können“, so Eva Ziegler weiter.

Fernab von konventionellem Produkt- und Möbeldesign rückt der „W Hotels Designers of the Future Award 2011“ Werke in den Fokus, die wegweisend für innovatives Design und außergewöhnlichen Stil sind. In diesem Jahr haben sich die renommierten Designer vom Thema „Conversation Pieces“, also „kommunikative Werke“, inspirieren lassen, das die Design Miami/Basel den teilnehmenden Kandidaten vorgegeben hatte. Zu den Gewinnern 2011 zählen Asif Khan aus Großbritannien, das österreichische Designer-Team Mischer’Traxler und Studio Juju aus Singapur.

Die Jury für den „Designers of the Future Award 2011“ setzt sich zusammen aus Wava Carpenter, stellvertretende Direktorin, Design Miami/; Aric Cheng, Beijing Design Week, Li Edelkoort, Edelkoort Inc.; Marcus Fairs, Chefredakteur Dezeen.com; Alexis Georgacopoulos, Direktor der Ecole cantonale d'art de Lausanne; Constance Rubini, Schule für angewandte Kunst, Paris; Kenya Hara, Creative Director, Muji; Konstantin Grcic, KGID; Zoe Ryan, Art Institute of Chicago und Mike Tiedy, Senior Vice President, Global Brand Design & Innovation, Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc., Mutterkonzern von W Hotels Worldwide.

2010 waren die Preisträger des „W Hotels Designer of the Future Award“ Beta Tank, Graham Hudson, rAndom International und Zigelbaum + Coelho.  Diesen Designern hat W Hotels eine internationale Plattform und somit die Möglichkeit geboten, ihre Arbeiten potentiellen Käufern wie Designliebhabern gleichermaßen zu präsentieren. Die Preisträger erhielten nicht nur die Gelegenheit, die wichtigsten Design-Ausstellungen der Welt zu besuchen, sondern logierten vor Ort auch in den exklusivsten W Hotels. In den Häusern in Barcelona und Doha konnten sie ihre Werke außerdem ausstellen und in Istanbul sogar auf der Design Week präsentieren.

Zigelbaum + Coelho und rAndom International waren im März 2011 zudem am Eröffnungsevent des W Hotels in Taipei beteiligt, wo rAndom International eine dauerhafte Installation für das dortige Hotel designte. Zigelbaum + Coelho wurden außerdem mit einem Projekt zur Eröffnung des W Hotels in St. Petersburg im Juni 2011 beauftragt.

Mit der Eröffnung des ersten Hauses 1998 definierte W den Begriff „Hotel“ vollkommen neu und revolutionierte so die Hotelwelt.  Das Unternehmen etablierte sich rasch als unangefochtene Nummer Eins im Bereich der Lifestyle-Hotellerie. W Hotel steht für außergewöhnliches, richtungsweisendes und zukunftsorientiertes Design, inspiriert von der jeweiligen Location, geschmackvoll eingebettet in das entsprechende Umfeld. Die nachhaltige Realisierung der jeweiligen Hotels wird aber erst durch die Zusammenarbeit mit aufstrebenden Talenten ebenso wie mit renommierten Designern möglich. Ob das W Istanbul mit seinem Glamour aus 1001 Nacht oder das W London, das kürzlich am Leicester Square eröffnet wurde und dessen Design von der dualen Persönlichkeit der Briten inspiriert wurde – in jedem neuen W Hotel gibt es ein hauseignes Design-Team. Durch das einzigartige Zusammenwirken von Designern, Architekten, Grafikdesignern, Fotografen, Stylisten und den internationalen Fashion- und Musik-Direktoren entsteht bei W eine ganz außergewöhnliche Dynamik.

Mit dem starken weltweiten Wachstum der Marke W Hotels werden neue Kooperationen sowohl mit etablierten Designern als auch aufstrebenden Talenten möglich. Für die Gestaltung des W St. Petersburg, des ersten W Hotels in Russland, das dieses Frühjahr eröffnet wird, konnten die renommierten Architekten und Designer Antonio Citterio & Partner gewonnen werden, die modernes Design mit Russlands traditioneller Eleganz kombinieren sollen. Das Innendesign des ersten W in Paris, des W Paris-Opera, das Anfang 2012 fertig sein soll, wurde von der Rockwell Group Europe (RGe) entworfen. Diego Gronda, Managing und Creative Director von RGe im Madrider Büro der von David Rockwell in New York gegründeten  Rockwell Group, zeichnet für das Design verantwortlich. Inspiriert wurde er von Paris, der Stadt der Lichter, kombiniert mit der Energie, wie sie nur New York, der Wiege der W Hotels, zu eigen ist. Daraus entstand eine atemberaubende Designkreation – „The Spark“.

Die neuen Hotels ergänzen die bereits bestehenden äußerst repräsentativen Häuser von W in Europa und im Nahen Osten perfekt. So das von Geomim entworfene W Istanbul oder das W Doha Hotel & Residences, gestaltet von der Londoner Firma United Designers, das traditionelle arabische Elemente auf einzigartige Weise mit dem cool-modernen Design der W Hotels verbindet. Ws Flaggschiff in Europa und gleichzeitig erstes Hotel in Westeuropa, das W Barcelona, hat sich unter der Federführung von Ricardo Bofill durch sein einzigartiges, aufsehenerregendes Design im Stil eines gigantischen Segelschiffs bereits als moderne Sehenswürdigkeit einen Namen gemacht.

Die Liste der Partner, mit denen W im Designbereich zusammen arbeitet:, ist beeindruckend: Clodagh (W Fort Lauderdale); Tony Chi (W Santiago); Glamorous Corp. und  g+a (W Hong Kong); Graft (W New York - Downtown); Yabu Pushelberg (W New York - Times Square Neugestaltung); Thom Filicia (W Atlanta – Buckhead und W San Diego sowie W Los Angeles – Westwood Neugestaltung); Patricia Uriquola (W Retreat & Spa - Vieques Island).

Design Miami/
Design Miami/ ist das populärste Forum für Design-Sammlerstücke und verkörpert das Zusammenspiel von Handel und Kultur. Bei den jährlichen Shows im schweizerischen Basel (Juni) und in Miami, USA (Dezember) kommen die einflussreichsten Galerien, Sammler, Designer, Kritiker und Kuratoren aus der ganzen Welt zusammen. Weitere Informationen unter www.designmiami.com.

W Hotels im Lexikon von Hotelier.de

Links

Andere Presseberichte