Hotelpreisanalyse Oktoberfest
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hotelpreisanalyse Oktoberfest

19.09.2011 | Wilde & Partner Public Relations
Wiesn-Übernachtung von Sonntag auf Montag am günstigsten - Hotelübernachtungen bis zu 172 Prozent teurer – www.swoodoo.com ermittelt günstigsten Übernachtungstag - kaum Auswirkung auf Flugpreise nach München
München (w&p) - Kein Tag gleicht dem anderen: Wenn es um einen Besuch der Münchner Wiesn geht, ist genaue Planung gefragt. Das ergab jetzt eine Untersuchung von swoodoo, der Metasuchmaschine für Hotel- und Airline-Preise im Internet. Die führende Suchmaschine Deutschlands für Flüge und Hotels ermittelte die Preisentwicklung zum größten Volksfest der Welt. Während die Flüge Richtung München überraschenderweise kaum Ausschläge im Preis im Vergleich zu den Wochen davor oder danach aufweisen, zeigt die Preiskurve bei den Hotelübernachtungen einen erwartungsgemäß hohen Anstieg während der Wiesn-Zeit.

Zwischen dem 17. September und dem 3. Oktober 2011 präsentiert sich die Preisentwicklung in einem wahren Zickzack-Kurs – aus dem findige Last-Minute Festbesucher die günstigsten Preise herauslesen können. Die stärksten Steigerungsraten werden erwartungsgemäß am in der Nacht von Freitag auf Samstag mit über 172 Prozent höheren Preisen als außerhalb der Wiesn-Zeit verzeichnet. Der Aufenthalt von Sonntag auf Montag bietet sich für Sparfüchse mit Abstand am besten an.

„Dass die durchschnittlichen Übernachtungspreise von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag in die Höhe schnellen, wird die meisten Reisenden kaum überraschen“, weiß Dr. Christian Saller, CEO der swoodoo AG. „Am zweiten Wiesn-Wochenende von Samstag auf Sonntag müssen Hotelgäste durchschnittlich 300 Euro pro Übernachtung und Zimmer berappen. Aber auch unter der Woche sind die Preise in der bayerischen Landeshauptstadt mehr als gesalzen.“

Deutlich günstiger präsentiert sich dagegen eine Übernachtung von Sonntag auf Montag.
„Am ersten Samstag, den 17. September, schlägt eine Übernachtung im Schnitt mit rund 270 Euro zu Buche – doch schon am Tag darauf fallen die Durchschnittspreise um 70 Euro auf gut 200 Euro“, so Saller weiter. „Ähnlich das Bild am 24. September: Am Samstag beträgt der durchschnittlich Zimmerpreis pro Nacht noch 300 Euro. Tags darauf von Sonntag auf Montag sinkt der Preis um ein Drittel auf 200 Euro Durchschnittspreis.“

Wochenend-Besucher sind dann in der Regel schon wieder abgereist und Gäste, die geschäftlich in der Stadt sind, reisen eher wieder ab Montag an. Wiesn-Besucher, die zeitlich flexibel sind, sollten ihren Aufenthalt also beispielsweise auf Sonntag bis Dienstag legen, um von den vergleichsweise günstigen Preisen zum Rande des Wochenendes zu profitieren.

Für die Besucher bringt ein Wiesn-Ausflug zum Wochenwechsel neben der finanziellen Ersparnis auch noch weitere Vorteile. So nutzen beispielsweise vor allem Einheimische den Sonntagabend und auch Montag, um nach dem Trubel des Wochenendes gemächlich über die Theresienwiese zu schlendern. In den Bierzelten finden sich leichter Plätze und auch die Fahrgeschäfte bieten längere Fahrzeiten für das gleiche Geld.

Bezüglich der Flüge weist die swoodoo Statistik aller Anbieter in Deutschland keine Preiserhöhungen zum Oktoberfest auf. Tendenziell sind die Flüge nach München nach dem 12. September 2011 sogar um sechs Prozent günstiger. „Wir vermuten, dass die Fluggesellschaften bei Ihrer Preispolitik eher global handeln und lokale Feste, selbst wenn sie groß sind, keinen großen Einfluss auf die Tarifgestaltung mit sich bringen“, sagt Dr. Christian Saller. Die Analyse wurde Ende August 2011 auf Basis aller Angebote, die die Suchmaschine für Hotels und Flüge im Internet fand, erstellt.

Über swoodoo
swoodoo ist eine Metasuchmaschine für Flüge und Hotels, die dem Nutzer einen unabhängigen Preisvergleich für Flug- und Hotelangebote im Internet ermöglicht, um schnell und einfach das günstigste verfügbare Angebot zu finden.

Die swoodoo Flugsuche, führend im deutschsprachigen Raum und empfohlen von Stiftung Warentest (test, Ausgabe 2/2010), vergleicht die Angebote von über 700 Fluggesellschaften und 50 Online-Reisebüros. Zahlreiche Testsiege im Preisvergleich, zum Beispiel bei Focus Money, ComputerBILD, BILD am Sonntag, Geo Saison und Sat1 Frühstücksfernsehen, zeichnen die swoodoo Flugsuche aus. Die swoodoo Hotelsuche findet die besten Angebote auf allen wichtigen Hotelportalen und setzt dabei neue Maßstäbe bei Suchfunktionen und Bedienbarkeit.

Die swoodoo AG mit Sitz in München wurde 2006 gegründet und gehört zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Online-Reisebranche. swoodoo beschäftigt derzeit über 20 Mitarbeiter an den Standorten München und Kaunas, Litauen.

                                               
Für weitere Informationen:
Dr. Christian Saller
swoodoo AG
Augustenstraße 24
80333 München/Germany

csaller@kayak.com">csaller@kayak.com
www.swoodoo.com

Links

Andere Presseberichte