penta-Schwester HPI Germany erwirbt Grundbesitzrechte an drei pentahotels
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

penta-Schwester HPI Germany erwirbt Grundbesitzrechte an drei pentahotels

28.03.2012 | Wilde & Partner Public Relations

Frankfurt/München — Erfreuliche Übernahme: Die HPI Germany Hotelbesitz GmbH, Schwestergesellschaft der pentahotels, übernimmt die Grundbesitzrechte an den drei pentahotels in Braunschweig, Eisenach und Kassel

Peter Voit, Geschäftsführung der pentahotels, Bildquelle pentahotels
Peter Voit, Geschäftsführung der pentahotels, Bildquelle pentahotels

Die Anteile waren bis dato in Besitz der CRE Hotel Immobilen GmbH. Die Häuser werden weiterhin von der HPI Schwester pentahotels Deutschland unter der Marke penta betrieben. Beide Gesellschaften sind im Privatbesitz der Familie Cheng aus Hongkong. In Deutschland wird nun durch den Kauf von gleich drei Immobilien das Hotelnetz langfristig erweitert.

„Obwohl die Pachtverträge für die drei pentahotels noch circa zehn Jahre laufen, haben wir uns entschieden, diese Standorte dauerhaft zu halten”, so Peter Voit, Geschäftsführung der pentahotels. „Wir haben in den vergangenen Jahren das Lifestyle-Konzept erfolgreich umsetzen und die Wirtschaftlichkeit der Hotels nachhaltig so erhöhen können, dass dies einen Ankauf der Immobilien rechtfertigt”, so Peter Voit weiter. Über den konkreten Kaufpreis der Immobilien wurde Stillschweigen vereinbart.

Nach zehn erfolgreichen Openings in Deutschland hieß die internationale Lifestyle-Marke pentahotels 2011 gleich drei neue Hotels in ihrem Portfolio willkommen — das pentahotel in Wien sowie ein neues Haus in Peking, China und ein weiteres Hotel in Berlin-Teltow.

Kern der penta-Philosophie ist „mehr Freiraum, mehr Ungezwungenheit” und das beginnt in der pentalounge, dem unverwechselbaren Markenzeichen aller pentahotels. Ein offenes Raumkonzept, wo die Grenzen fließend sind. Mit Check-in an der Bar, Essen wie bei Freunden und Relaxen wie im eigenen Wohnzimmer. Hier treffen sich Gäste und Lokalisten in einer aufgeschlossenen, entspannten Umgebung. Sie finden unkomplizierten Service und Raum mit einem Mehr an Design.

Der italienische Star-Designer Matteo Thun hat die penta-Philosophie gestalterisch umgesetzt. Voller lässigem Chic und Charme — ein cooler Mix aus Gegensätzen perfekt in Szene gesetzt. Hier trifft dezenter Purismus auf leuchtende Farben. Interessante Materialien harmonieren mit einem ausgefeilten Lichtkonzept. Grenzenlose Übergänge laden zu lässigem Verweilen ein. Für moderne Gäste mit Anspruch.

Das ansprechende Design von Matteo Thun setzt sich in die Zimmer fort. Hier erwarten Gäste beste Betten mit feinsten Daunendecken, 32"-Flat-Screens mit kostenfreiem Sky TV, WLan und einer Regendusche in den Badezimmern. Auf Minibars wird verzichtet - die Energie sparenden Maxibars auf allen Etagen lassen keine Wünsche offen. Bei penta fühlen sich die Gäste wohl. Durch aufmerksame, freundliche und offene Mitarbeiter, die für einen pfiffigen Service sorgen.

Eigentlich ist pentahotels ein alter Bekannter — Als Airline-Hotelkette in den 80er Jahren unter anderem von der Lufthansa gegründet. Jetzt hat sich die Marke neu erfunden: Mehr Freiraum, mehr Lifestyle, mehr gutes Design — heißt die Vision, die in den meisten der momentan zwölf Hotels bereits Realität ist. Bis auf ein Haus in England, Shanghai und nun auch in Wien und Peking, liegen alle pentahotels in Deutschland.

Über die pentahotels GmbH

Tags: hpi germany hotelbesitz gmbh

Links

Andere Presseberichte