Franchise Hotel Mercure Hameln von Fritz-Henning Jürgens gekauft
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Franchise Hotel Mercure Hameln von Fritz-Henning Jürgens gekauft

28.04.2012 | Accor Hospitality Germany GmbH

Vom Hoteldirektor zum Hotelbesitzer - Fritz-Henning Jürgens führt "sein" Mercure Hotel künftig als Franchise-Haus

Mercure Hameln Außenansicht, Bildquellen Accor
Mercure Hameln Außenansicht, Bildquellen Accor
Fritz Henning Jürgens
Fritz Henning Jürgens

Hoteldirektor Fritz-Henning Jürgens erfüllt sich einen Traum: Er kauft das Haus am Bürgerpark und führt das Mercure Hotel, das er seit über 20 Jahren leitet, künftig als Franchisenehmer der Accor Hotelgruppe (www.accorhotels.com). Die offizielle Übergabe an den  Franchiser erfolgte am 2. April.

"Der Wunsch, einmal selbstständig zu sein, begleitet mich mein ganzes berufliches Leben. Da ist es schon fast logische Konsequenz, das Haus eigenständig weiterzuführen", sagt Fritz-Henning Jürgens, Geschäftsführer und Franchisenehmer in Personalunion. Die Gespräche zum Erwerb der Immobilie gehen bis ins Jahr 2007 zurück. In dem  leidenschaftlichen Hotelier reifte die Entscheidung, nachdem Accor bereits frühzeitig hatte erkennen lassen, die Immobilie nach Ablauf
des Pachtvertrags mit der Württembergischen Versicherung nicht kaufen zu wollen. Eine Entscheidung, die dem Hoteldirektor nicht zuletzt auch durch seine Mitarbeiter erleichtert wurde: "Ich weiß ein tolles, langjähriges Team hinter mir, auf das ich mich verlassen kann", so  Jürgens.

Wachsen durch Franchise
Aufgrund der umfassenden, kompetenten Unterstützung in Marketing und Vertrieb, von der ein Hotel im Accor Markennetzwerk profitiert, war es für Jürgens selbstverständlich, der Marke Mercure und Accor treu zu bleiben. Vom Kundenbindungsprogramm über die Mitarbeiterförderung bis hin zu einem effektivem Revenue Management System und der Anbindung an das Accor Reservierungssystem, "das Buchungsanfragen generiert, die früher komplett an uns vorbeigegangen sind", so Jürgens, reiche die Unterstützung.

"Wir freuen uns sehr, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Herrn Jürgens als Franchisepartner fortsetzen zu können", sagt Volkmar Pfaff, Generaldirektor Mercure MGallery Deutschland. Die Zusammenarbeit mit Franchisepartnern ist wesentlicher Bestandteil der Asset-light-Wachstumsstrategie von Accor: "Wir bauen unser Franchiseportfolio kontinuierlich weiter aus - derzeit werden in Deutschland 52 Mercure Hotels als Franchisehotels geführt", so Pfaff. Das Prinzip Franchise ist seit 35 Jahren fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie von Accor.

Fritz-Henning Jürgens
Nach dem Abitur in Hameln absolvierte Fritz-Henning Jürgens eine Ausbildung zum Koch im 5-Sterne Park Hotel Bremen. Nach Stationen als Commis de Cuisine in Bremen und in der Schweiz zog es ihn in die Ferne: Fünf Jahre lang studierte und arbeitete er in den USA, unter anderem im Carlyle Hotel in New York City und im Omni Hotel in Detroit. 1986 kehrte er als Assistent des Hoteldirektors im Dorint Hotel Hameln zurück in seine Heimatstadt. Nach einem Zwischenstopp in Köln, als Food & Beverage Direktor bei der Dorint AG, wurde er 1990 General Manager des Mercure Hotel Hameln, zuvor Dorint Hotel Hameln.  Seitdem leitet er erfolgreich die Geschicke des Hauses, das er künftig als Franchisenehmer führt.

Das Mercure Hameln
Das zentral am Bürgergarten gelegene 4-Sterne Hotel verfügt über 105 komfortable Zimmer, 13 klimatisierte Veranstaltungsräume mit Tageslicht sowie einen Freizeitbereich mit Schwimmbad, Sauna und Dampfbad. WLAN gibt es im gesamten Hotel, in der Business Corner ist es kostenlos. Als einziges Hotel in der Stadt ist das Mercure Hameln direkt mit dem Tagungs- und Kongresszentrum Weserberglandzentrum verbunden - eine Kooperation, die Veranstaltungen mit bis zu 600 Teilnehmern ermöglicht. Unter dem Motto "Regional, frisch, bodenständig" stehen im Restaurant lokale Gerichte im Mittelpunkt.

Dazu werden erlesene Weine von der Grands Vins Mercure Weinkarte serviert. Service, Ausstattung und Lage machen das Hotel für Geschäfts- und Freizeitreisende attraktiv. Es ist mit dem Auto über die A2 oder die A7 zu erreichen. Der Bahnhof ist circa 1,5 Kilometer vom Hotel entfernt.

Tipps

Links

Andere Presseberichte