Kempinski Hotel Airport München - Trends im Tagungsbereich
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Kempinski Hotel Airport München - Trends im Tagungsbereich

05.05.2012 | SUCCESS PR
Das Hotel am Flughafen München überzeugt Tagungsplaner durch Flexibilität
Außenansicht des Kempinski Hotel Airport München,  zugleich Gastgeber für den Sport1 Doppelpass / Bildquelle: Kempinski Hotels
Außenansicht des Kempinski Hotel Airport München, zugleich Gastgeber für den Sport1 Doppelpass / Bildquelle: Kempinski Hotels
Deutschland ist auf dem europäischen Tagungsmarkt Spitzenreiter – das hat sich seit Jahren nicht geändert. Aber es ist einiges los im MICE-Bereich. Dauerten Konferenzen früher mehrere Tage und waren eine willkommene Abwechslung zum Büroalltag, geht der Trend zu immer kürzeren Treffen an immer zentraleren Orten. Eines davon ist das Kempinski Hotel München Airport, bestens gelegen zwischen den Terminals eins und zwei des Münchner Flughafens.

Das Business Hotel liegt damit genau an einem Ort, den sich Veranstalter Erhebungen zufolge wünschen: Bayern und die Hauptstadt München gehören von jeher zu den beliebtesten Konferenzorten der Republik. Und wie kaum ein anderes kann das Kempinski Hotel München Airport mit der Lage nur wenige Schritte von den Terminals des zweitgrößten deutschen Flughafens punkten. Ob nationale oder internationale Veranstaltungen: Jeder erreicht hier schnell sein Flugzeug und ist zudem direkt an die Autobahn und den öffentlichen Nahverkehr angebunden.

Der Trend, so das Meeting- und Event-Barometer des Europäischen Instituts für Tagungswirtschaft, geht zu immer kürzeren Veranstaltungen. Das können die Event-Manager am Münchner Flughafen bestätigen: „Kurzfristiger werden Meetings anberaumt und dauern insgesamt nicht mehr so lange wie noch vor wenigen Jahren“, sagt Hotelmanager Kai A. Winkler. Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: Das sind die Tage, an denen Unternehmen Seminare, Tagungen und Kongresse am liebsten ansetzen. Es gibt außerdem zehn Prozent mehr Anfragen, Tendenz steigend, für Tagungsmöglichkeiten am Wochenende – im Vergleich zum Vorjahr. Was früher ein absolutes Tabu war, ist heute nicht mehr ungewöhnlich.

Die Unternehmen suchen darüber hinaus nach Möglichkeiten, preiswert zu tagen. Dabei sind auch in der Bewirtung neue Entwicklungen zu verzeichnen: Kleine Speisen und Snacks werden nach Auskunft von Kai A. Winkler vermehrt nachgefragt, am besten direkt im Tagungsraum.

Die Zeit ist knapp bemessen und das Essen sollte nicht allzu schwer im Magen liegen. Kleine, gesunde Häppchen sind also eine echte und ernährungsbewusste Neuerung auf dem Plan der Konferierenden, die in der Nachfrage einen Anstieg um acht Prozent verzeichnen. Kleinere Pauschalen werden weitaus häufiger angefragt als allumfassende Angebote. Auch geht der Trend zu Tages-Meetings von 8.00 bis 20.00 Uhr und durch die optimale direkte Lage zu den Gates sind die Tagungsteilnehmer auch schnell wieder zu Hause.

Deutlich spontaner sei das Geschäft geworden, beobachten die Planer. Die Räume werden inzwischen sehr kurzfristig gebucht, oft werden sogar in der Buchungswoche Treffen anberaumt. Auch lässt sich ein Trend, mit einer Steigerung von über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr, verzeichnen, nach dem sowohl Besprechungs- als auch Präsentationsräume nur für wenige Stunden und für immer kleinere Gruppen reserviert werden.

„Vier bis zwölf Teilnehmer an solchen Konferenzen sind inzwischen keine Ausnahme mehr, sondern eher die Regel“, sagt Kai A. Winkler. Auf der anderen Seite: sehr große Tagungen mit teilweise über hundert Teilnehmern. „Die allerdings wollen nicht nur eine adäquate Anzahl und Größe der Räume, sondern auch „Breakout-Möglichkeiten“ – also Platz, um sich in kleinen Gruppen zurückzuziehen“. In diesem Bereich gibt es einen Rückgang der Anfragen um fünf Prozent.

Das Bankett-Team des Kempinski Hotel München Airport ist allen Anforderungen gewachsen. Kleines Seminar oder große Tagung, vertrauensvolles Meeting oder Jahreshauptversammlung: Nicht nur die moderne Location an einem zentralen Ort spricht für sich. Die Räumlichkeiten lassen keine Wünsche offen – und die Organisatoren mit ihrer langjährigen Erfahrung machen jede Veranstaltung zu einem erstklassigen Event.

Tipps

Links

Andere Presseberichte