Swissôtel Baku: Deluxe-Hotelkette expandiert nach Aserbaidschan
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Swissôtel Baku: Deluxe-Hotelkette expandiert nach Aserbaidschan

20.06.2013 | Swissôtel Hotels & Resorts
ZÜRICH, Juni 2013 – Die Expansion der Swissôtel Hotels & Resorts nach Osten wird durch ein weiteres, neues Deluxe Hotel vorangetrieben: Das zukünftige Swissôtel Baku in Aserbaidschan befindet sich bereits im Bau und die Eröffnung ist rechtzeitig für die erste europäische Olympiade im Jahr 2015 vorgesehen
Grafik vom Swissôtel Baku / Bildquelle: Swissôtel Hotels & Resorts
Grafik vom Swissôtel Baku / Bildquelle: Swissôtel Hotels & Resorts
Aus zwei Türmen besteht der Mehrzweckkomplex, der im gemeinsamen Gebäudepodium Geschäfte, Kinos und zahlreiche Restaurants beherbergt. Das Swissôtel wird den höheren, 160 Meter Turm belegen und 149 Zimmer und Suiten, ein Swissôtel Living mit 45 möblierten Appartments sowie 80 Swissôtel Residenzen, die im Eigentum angeboten und den Besitzern alle Serviceleistungen des Swissôtels offerieren werden.

Eine Lobby Bar mit Lounge, ein Ganztagsrestaurant, ein Panorama-Restaurant mit Bar auf der obersten Etage sowie ein Pürovel Sport & Spa auf 2100m2 sind für das neue Hotel vorgesehen. Das Angebot wird durch 3000m2 Veranstaltungsfläche mit einem 650m2 Ballsaal und 900m2 Aussenbereich ergänzt.

Die Lage des neuen Swissôtel Baku könnte besser nicht sein. Es befindet sich in einem eleganten Wohnviertel der Stadt, in nächster Nähe zum Parlament und an erhöhter Position mit eindrucksvollem Blick über die Bucht von Baku. Die Hauptstadt Aserbaidschans ist mit zwei Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste und flächengrösste Stadt des Landes und des gesamten Kaukasus. Baku ist Verkehrsknotenpunkt sowie Wirtschafts- und Kulturzentrum mit mehreren Universitäten, Hochschulen, Forschungsinstituten, Theatern und Museen.

Aserbaidschan liegt in Vorderasien zwischen dem Kaukasus und dem Kaspischen Meer und grenzt von Norden an Russland, im Nordwesten an Georgien und im Westen an Armenien. Seit 1991 ist das Land unabhängig und die Wirtschaft wächst in rasantem Tempo, in erster Linie aufgrund der expansiven Erdölindustrie und der zunehmenden Erdgasförderung, welche die wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes darstellen.

Entwickelt wird das Hotelprojekt durch Besitzer Arya I.ns,aat, der durch eine der bekanntesten Beratungsgesellschaften im weltweiten Hotelbusiness, der Servotel Corporation beraten wird. Die international erfolgreiche und preisgekrönte Architekturfirma Kreatif Mimarlik ist für das Design verantwortlich.

Arya I.ns,aat, eine Tochtergesellschaft der Aral Group und ein führendes Bauunternehmen in Aserbaidschan, hat in der Vergangenheit in Baku bereits zahlreiche hochstehende Wohnprojekte realisiert. Ahmet Çetin, President von Arya I.ns,aat: “Es handelt sich hier um ein ganz aussergewöhnliches Projekt und wir sind sicher, dass wir gemeinsam mit unserem  Management Partner Swissôtel ein Produkt entwickeln, das sich bestens in die Tourismusanforderungen der Stadt einfügt. Die Residenzen werden zudem ein Fokuspunkt Baku’s werden.”

„Aserbaidschan zählt weltweit zu den grössten Öl- und Gasproduzenten und verzeichnet stark steigende Zahlen an Geschäftsreisen“, so Meinhard Huck, President Swissôtel Hotels & Resorts. „Internationale Hotels mit hochwertigem Service sind hier nach wie vor gefragt und für uns ist die aufstrebende Stadt Baku eine passende Destination, um Gäste aus aller Welt mit unserer Schweizer Gastfreundschaft in modernem Ambiente zu begeistern.“

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert