Starwood Neueröffnungen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Starwood Neueröffnungen

14.01.2014 | Starwood Hotels/ Hotelier.de
Starwood Hotels & Resort weiterhin auf weltweitem Wachstumskurs: 74 Eröffnungen in 2013 und zunehmende Anzahl an neuen Vertragsabschlüssen im vierten Jahr in Folge - neue Hotelverträge stärken die weltweite Führung in etablierten und aufstrebenden Märkten  -  Die neun designorientierten Marken, das unverwechselbare Hotel-Portfolio und die geplanten Neueröffnungen machen Starwood stärker denn je - 2014 noch mehr geplant als 2013 eröffnet
St. Regis Istanbul rendering, Bildquellen Starwood Hotels & Resorts
St. Regis Istanbul rendering, Bildquellen Starwood Hotels & Resorts
W Hotels Verbier Living Room
W Hotels Verbier Living Room
Stamford, Connecticut/München, 13. 01.2014 – Starwood Hotels & Resorts Worldwide Inc. (NSYE: HOT) hat in 2013 74 neue Hotels eröffnet. Mit  rund 16.200 Zimmern in 22 Ländern baut Starwood Hotels & Resorts damit seine globale Führung damit weiter aus und und verstärkt seine Führungsrolle insbesondere in den Wachstumsmärkten.

Die vergangenen vier Jahre zeichneten sich durch eine jährliche Zunahme an Vertragsabschlüssen aus; in 2013 konnte das Unternehmen 152 neue Vereinbarungen unterzeichnen – ein neuer Höchstwert seit 2007. Für 2014 erwartet Starwood ein weiteres Jahr mit starkem globalem Wachstum von 3,5%, Hoteleröffnungen sowie neuen Vertragsabschlüssen für alle neun Marken in mehr Ländern denn je zuvor.

 „Es ist nicht nur eine globale Reiserevolution im Gange, auch die Langzeittrends zu steigendem Wohlstand, rapider Urbanisierung und vermehrter digitaler Vernetzung bestärken uns in unserem Glauben an der Nachfrage an High-End-Reisen", sagt Frits van Paasschen, President and CEO, Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc.

„Als Hotelgesellschaft mit dem größten Bestand an Luxushotels weltweit, mit einer Vorliebe für Innovation, einem unvergleichlichen Portfolio an designorientierter Marken, Standorten auf der ganzen Welt sowie mit einer beachtlichen Pipeline neuer Hotelprojekte hat sich Starwood gut positioniert, um überproportional von diesen scheinbar unaufhörlichen Wachstumstrends zu profitieren."

2013 unterzeichnete Starwood mehr neue Hotel-Deals als vor der Wirtschaftskrise
Mit 152 neuen Hotel- und Franchise-Vereinbarungen erreichte Starwood 2013 eine Steigerung von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2,8 % mehr Umsatz wurden gegenüber Hotelier.de signalisiert. Das Unternehmen unterzeichnete außerdem 75 Vertragsverlängerungen und liegt damit 34 Prozent über dem Vorjahresergebnis.

„Das kontinuierliche und nachhaltige Wachstum unseres hochwertigen Portfolios in etablierten wie auch aufstrebenden Märkten führte zu einem weiteren starken Jahr mit Neueröffnungen, einer wachsenden Anzahl an Neuvereinbarungen und der höchsten Anzahl von Vertragsverlängerungen unserer Unternehmensgeschichte", sagt Simon Turner, President of Global Development for Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc.. „Unsere  bekannten Marken werden gestützt von der kollektiven Stärke unserer globalen Vertriebsplattform und unseren erfahrenen, lokalen Teams. Damit bauen wir unseren Vorsprung weiter aus und heben uns von unseren Mitbewerbern ab, was für unsere Hoteleigentümer von unvergleichlichem Wert ist."

Starwood verfügt verglichen mit seinen Mitbewerbern über das umfangreichste Hotel-Portfolio außerhalb der Vereinigten Staaten – mehr als doppelt so viele Zimmern wie Marriott oder Hilton und mehr als vier Mal so vielen Zimmern wie Hyatt in den Wachstumsmärkten. Übereinstimmend mit aktuellen makro-ökonomischen Trends liegen 2013 fast 75 Prozent der Projekte, die sich in der Entwicklungspipeline befinden und 60 Prozent der Vertragsabschlüsse in schnell wachsenden Märkten wie Bangladesh, Malaysia, Indonesien, Kolumbien und Saudi Arabien.

„Die Globalisierung kurbelt weiterhin das ökonomische Wachstum und die Entwicklung von Infrastrukturen an, was wiederum unsere Standortexpansion unterstützt", erklärt van Paasschen. „Das Jahr 2014 scheint sich schon jetzt zu einer besseren Version von 2013 zu entwickeln. Darunter fallen wichtige Meilensteine für uns, wie die Eröffnung unseres 200. Westin, dem 200. Four Points by Sheraton sowie von so vielen Le Méridien Hotels in einem Jahr wie noch nie, seit wir die Marke 2005 übernommen haben.

Wir verfolgen eine ausgeglichene Entwicklungsstrategie mit einem kontinuierlichen Fokus auf das Wachstum in den am schnellsten expandierenden Märkten. Dennoch sehen wir auch signifikante Möglichkeiten in etablierten Märkten, in denen wir weiterhin Konvertierungen anstreben werden, und in denen ein Defizit an Angeboten sowie eine steigende Nachfrage die Hauptwachstumsfaktoren bilden."

Schätzungsweise 40 Prozent der Starwood-Vertragsabschlüsse in 2013 erfolgten in Entwicklungsmärkten. Darunter fallen 13 Konvertierungen, die innerhalb eines Jahres unterzeichnet und eröffnet wurden. Konvertierungen werden insbesondere in Nordamerika einen Großteil des Wachstums ausmachen, aber auch zunehmend im Asiatisch-Pazifischen Raum, dem Mittleren Osten sowie Europa erfolgen.

„Wir suchen weiterhin gezielt nach den richtigen Partnern, um neue Objekte an den entscheidenden Orten zu entwickeln", fügt Turner hinzu. „Aufgrund unserer extrem flexiblen Entwicklungsstrategie können wir unsere Wachstumsziele für neue Entwicklungsprojekte sowie auch Konvertierungen an den spezifischen regionalen Gegebenheiten sowie den Bedürfnissen der jeweiligen Marke anpassen.

Letztes Jahr unterzeichneten wir die meisten Konvertierungsvereinbarungen seit 2006. Das verdeutlicht das verstärkte Interesse an unseren Marken und belegt unsere Flexibilität; unsere Partner haben die Möglichkeit ihre Vermögenswerte schnell und kosteneffektiv zu maximieren."

Des Weiteren vermerkt Starwood ein steigendes Interesse an Umnutzungen, insbesondere für die Marke Aloft. Das Unternehmen eröffnete im vergangenen Jahr drei solcher Projekte: das Aloft Orlando Downtown, das Aloft Tulsa Downtown und das Aloft Miami – Brickell, sowie die Unterzeichnung für das Aloft New Orleans. 2014 wird Starwood drei weitere Aloft-Hotels, darunter das Aloft Liverpool, das Aloft Detroit und das Aloft Tampa Downtown eröffnen sowie nach weiteren geeigneten Standorten für die Marke auf der ganzen Welt suchen.

Starwood verdoppelt sein Luxus-Portfolio innerhalb von sechs Jahren
Mit steigendem, weltweitem Wohlstand nimmt auch die Nachfrage an luxuriösen Hotelunterkünften auf der ganzen Welt zu. Um diesem neuen, globalen Luxustrend gerecht zu werden, hat Starwood sein exzellentes High-End-Portfolio in den vergangenen sechs Jahren verdoppelt und baut damit seine Führungsposition im Luxusbereich aus.

Starwood betreibt derzeit 160 Hotels unter den Marken St. Regis, The Luxury Collection und W; rund 90 Prozent der Hotels, die sich in der Pipeline dieser drei Luxusmarken befinden sind in wachstumsstarken Märkten. Starwood eröffnete 2013 sechs Hotels im Luxussegment, darunter das W Verbier, das erste Ski-Retreat der Marke W, und mit dem W Guangzhou das erste W Hotel auf dem Festland Chinas. Des Weiteren wurden das St. Regis Abu Dhabi, das zweite Hotel dieser Marke in den Vereinigten Arabischen Emiraten und das dritte im Nahen Osten, sowie drei Hotels der Marke The Luxury Collection (in Athen, auf Koh Samui und in Cusco/ Peru) eröffnet.

Dieses Jahr wird das Unternehmen zehn neue Luxusobjekte eröffnen und damit vier neue Länder erschließen. Zu den wichtigsten Eröffnungen zählen das W Bogotá in Kolumbien, das W Bejing, wo sich die Marke einen weiteren wichtigen chinesischen Standort sichern konnte,  das St. Regis Istanbul und das St. Regis Chengdu. Sechs neue Hotels eröffnen unter der Marke The Luxury Collection in Odessa, Ajman, Dalian und Hangzhou in China sowie in Broumana im Libanon.

Starwoods Marken der gehobenen Oberklasse erzielen starke Gewinne
Im gehobenen Oberklasse-Segment eröffnete Starwood unter den Marken Sheraton, Le Méridien und Westin 2013 rund 30 Hotels und unterzeichnete 60 Hotelverträge. Die Kultmarke Sheraton gilt weiterhin als Wachstumsführer von Starwood und bereitet den Weg für den wirtschaftlichen Fortschritt der anderen Marken des Unternehmens. Dieses Jahr wird Sheraton zahlreiche neue Märkte erschließen, darunter: Samoa, Tadschikistan und Kasachstan. Mit der Eröffnung des Sheraton Dohuk Hotel begibt sich die Marke erneut in den Irak und baut damit seine Pionierstellung weiter aus. Sheraton ist auf dem besten Weg im Jahr 2016 das 500. Hotel zu eröffnen.

Auch für die Marke Le Méridien wurden 2013 zahlreiche neue Hotelverträge unterzeichnet; 2014 werden so viele neue Hotels eröffnen wie noch nie seit der Übernahme in 2005.  In den entwickelten Märkten werden Konvertierungen einen signifikanten Teil der Wachstumsdynamik Le Méridiens ausmachen; aber auch in den bislang weniger etablierten Regionen wird die Marke ihre Präsenz in diesem Jahr ausbauen – darunter zum Beispiel in Indien, Bangladesch und Thailand.

Dank des weltweiten Erfolgs des unverwechselbaren Wellnesskonzepts kann die Marke Westin dieses Jahr die Eröffnung des 200. Hotels weltweit und des zwanzigsten Hotels in China feiern. Wichtige Neueröffnungen dieses Jahr sind The Westin Zhujiajian und The Westin Qingdao in China.

Starwoods Portfolio im mittleren Marktsegment legt stark zu
Aufgrund der hohen Anzahl an Vertragsunterzeichnungen im vergangenen Jahr ist das Portfolio im mittleren Marktsegment – das von Starwood als Specialty Select Brand bezeichnet wird – um 80 Prozent seit 2008  gestiegen. Zu diesem Segment gehören die Marken Four Points by Sheraton, Aloft und Element.

Mit 37 Neueröffnungen und 77 Vertragsunterzeichnungen in 2013 sind diese Marken bereit für ein weiteres starkes Wachstumsjahr. Four Points by Sheraton, Aloft und Element machen rund 40 Prozent der Projekte aus, die sich in Starwoods Entwicklungspipeline befinden. 45 Prozent der weltweiten Neueröffnungen im Jahr 2014 sind diesen drei Marken zuzuordnen. Das unterstreicht die Nachfrage an erschwinglichen und soliden, globalen Hotelmarken sowohl in  Primär- als auch  Sekundär- und Tertiärmärkten auf der ganzen Welt.

Angetrieben von einer wachsenden, weltweiten Nachfrage wird die Marke Four Points by Sheraton dieses Jahr mit der Eröffnung des 200. Hotels einen wichtigen Meilenstein verzeichnen. 2013 war ein unvergleichliches Erfolgsjahr: es wurden so viele Vertragsabschlüsse wie nie zuvor vollzogen; außerdem hatte Four Points by Sheraton mehr neue Unterzeichnungen und Hoteleröffnungen als jede andere Starwood Marke.

Aloft, die design- und technikorientierte Hotelmarke für die neue Generation von Reisenden, hatte 2013 ihr stärkstes Jahr an Vertragsabschlüssen seit Vorkrisenniveau. Dieses Jahr wird Aloft sein fünftes Hotel in Lateinamerika – das Aloft Guadalajara eröffnen und seinen Einstand in Riyadh/Saudi-Arabien, Suwon/Südkorea sowie Liverpool/England geben. Auch Element Hotels verzeichnete 2013 sein stärkstes Jahr an Vertragsabschlüssen seit der Wirtschaftskrise.

Dieses Jahr werden vier Element Hotels eröffnet, darunter eines in Frankfurt – das erste Hotel der Marke in Europa.

Infos Starwood Preferred Guest – das Programm für treue Kunden
Kontakt und Kennzahlen Starwood Hotels & Resorts

Press release english short cut
STARWOOD HOTELS’ GLOBAL GROWTH CONTINUES UNABATED, WITH 74 HOTEL OPENINGS IN 2013 AND FOURTH CONSECUTIVE YEAR OF INCREASED DEAL SIGNINGS
 
Reinforces Global Lead with Openings and New Hotel Signings in All Corners of the World, in Mature and Emerging Markets

Company’s Nine Design-Led Brands, Distinctive Hotel Portfolio and Quality Pipeline are Stronger than Ever

Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc. today announced it opened 74 new hotels in 2013, representing approximately 16,200 rooms in 22 countries, strengthening its global lead and expanding its footprint particularly in developing markets.  The company signed 152 new hotel agreements in 2013, marking the fourth consecutive year of increased signings and the highest number of new hotel deals signed since 2007.  Starwood expects another strong year of global growth in 2014, with hotel openings and deal signings across all nine brands in more countries than ever before through organic growth. 

“There is a global travel revolution underway, and the secular trends of rising wealth, rapid urbanization and increasing digital interconnectivity make us as confident as ever about demand for high-end travel,” said Frits van Paasschen, President and CEO of Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc. “As the largest high-end hotel company in the world, with a penchant for innovation, an unmatched portfolio of design-led brands, global properties, and a valuable pipeline, Starwood is well positioned to benefit disproportionately from these seemingly unstoppable growth trends.”

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert