Scandic Berlin Kurfürstendamm: Expansion in der Hauptstadt
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Scandic Berlin Kurfürstendamm: Expansion in der Hauptstadt

18.06.2014 | PReventas Hamburg
Die Scandic-Hotelgruppe erweitert ihr Portfolio in Deutschland mit der Übernahme des Hotel Alsterhof in Berlin. Ab dem 1. September präsentiert sich das Hotel unter dem Namen Scandic Berlin Kurfürstendamm
Stockholm/Berlin, Juni 2014 – Mit dem Scandic Berlin Potsdamer Platz und dem Scandic Hamburg Emporio ist die nachhaltige skandinavische Hotelmarke bereits mit zwei erfolgreichen Häusern im deutschen Markt vertreten. Nun erweitert Scandic mit dem 217-Zimmer-Haus nahe des Kurfürstendamms sein Portfolio.

Das Hotel zeichnet sich durch seine unmittelbare Nähe zu allen Shopping- und Entertainment-Zentren in Berlin-West wie etwa dem KaDeWe oder dem Berliner Zoo aus. Scandic übernimmt alle Geschäftsfelder sowie das Personal des im Jahr 2012 für acht Millionen Euro renovierten Hotels.

„Ein Grund für die Expansion in Deutschland, Europas größtem Hotelmarkt, ist die starke deutsche Wirtschaft. Zusätzlich zeigen die Akzeptanz und die Resonanz der Gäste hinsichtlich unserer bestehenden Hotels in Deutschland, dass das nachhaltige und ästhetische Konzept der Scandic-Marke geliebt und wertgeschätzt werden.

Darüber hinaus freut es uns, die Partnerschaft mit dem Immobilienbesitzer Lars Wenaas auszubauen”, sagt Scandics CEO Frank Fiskers. Scandic und Lars Wenaas, dem ebenfalls die Immobilie des Scandic Berlin Potsdamer Platz gehört, schlossen einen langfristigen Vertrag.

Scandic ist eine erfolgreiche skandinavische Hotelmarke mit rund 230 Hotels in acht Ländern Nordeuropas. Neben einem hohen Design-Anspruch charakterisiert sich die Gruppe durch ein umfassendes, vielfach preisgekröntes Nachhaltigkeitskonzept, das in der Hotellerie führend ist.

Weitere Informationen zum Scandic Berlin Kurfürstendamm:
Ausstattung: 217 Gästezimmer, Restaurant, Bar, Tagungsflächen, Dachterrasse, Fitness- und Wellnessangebot, a la carte-Restaurant und Frühstücksbuffet, kostenfreies WLAN und ein  umfassendes TV-Angebot.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert