Logis-Hotels: Europas größte Kooperation zieht Bilanz
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Logis-Hotels: Europas größte Kooperation zieht Bilanz

31.10.2014 | Logis-Hotels

Die Direktion der Logis-Hotels aus Paris hat im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung im Logis-Hotel Burgunderhof am Bodensee Resümee gezogen und einen Ausblick gegeben

Die französische Hotelkooperation Logis expandiert weiter in Deutschland: Derzeit gibt es unter der Dachmarke „Logis“ bereits dreizehn Hotels in der Bundesrepublik, weitere Häuser sollen folgen. Im Rahmen der diesjährigen Versammlung der deutschen Logis-Mitglieder am Bodensee hat die Geschäftsführung der Logis-Hotels Ergebnisse und Ziele der Logis-Hotels bekannt gegeben.

Die Fédération Internationale des Logis („Internationaler Verband der Logis-Hotels“), kurz „Logis“ oder „FIL“, ist mit rund 2.600 Häusern in Frankreich, Spanien, Andorra, Italien, Deutschland, Belgien, Luxemburg, Portugal und den Niederlanden seit vielen Jahren die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa. Weltweit steht Logis sogar an zweiter Stelle.

Seit 2008 expandiert Logis nach Deutschland. Einmal im Jahr treffen sich alle deutschen Logis-Mitglieder, um sich über die neuesten Trends und Entwicklungen im Logis-Netzwerk, gemeinsam geplante Aktionen wie Messen oder Veranstaltungen sowie vieles mehr zu informieren. Die diesjährige Mitgliederversammlung fand gestern im Logis-Hotel Burgunderhof in Hagnau am Bodensee statt. Der Burgunderhof ist Deutschlands einziges Hotel der Logis-Luxus-Kategorie „Logis d’Exception“ („Außergewöhnliches Logis“).

Die Logis-Geschäftsführung, die eigens für die Versammlung aus Paris nach Hagnau am Bodensee anreiste, gab über die bisherigen Resultate sowie die Ziele für die kommenden Jahre der Logis-Hotels in Europa Auskunft: „Die Logis-Hotels haben derzeit in ihren 2.600 Hotels in neun Ländern insgesamt rund 50.000 Zimmer und einen Gesamtjahresumsatz von rund 1,5 Milliarden Euro.

Die Marketinggesellschaft der Fédération Internationale des Logis selbst hat zum Jahresabschluss mit 100.892.073 Euro ein Umsatzplus von 39 Prozent erzielt. Auf dieses positive Ergebnis sind wir sehr stolz“, berichtete erläuterte Krystel Blondeau, Generaldirektorin der Fédération Internationale des Logis, im Burgunderhof in Hagnau.

„Diese Umsätze stammen mit 59.622.893 Euro zu 59 Prozent aus unserem Treueprogramm, der Carte O’Logis, die ähnlich funktioniert wie die deutsche Paybackkarte, mit 40.003.294 Euro zu 40 Prozent aus unserer Reservierungszentrale und mit 1.265.580 Euro zu einem Prozent aus Geschenkgutscheinen“, erläuterte Marie-Lou Lopez, Direktorin der Marketinggesellschaft der Fédération Internationale des Logis.

97 Prozent der Reservierungen werden mittlerweile über die Webseite www.logishotels.com getätigt, nur drei Prozent über die telefonische Reservierungszentrale. Zu den Zielen der Logis-Hotels sagte Krystel Blondeau: „Wir bauen unser Logis-Netzwerk beständig aus und sind stets auf der Suche nach weiteren inhabergeführten Hotels, die die den Logis-Hotels eigenen Auffassungen von Gastlichkeit teilen.

TOP-Tipps mit allen Kennzahlen der Hotellerie von Hotelier.de


Das sind vier Kernpunkte: Ein persönlicher, aufmerksamer Empfang und Umgang mit dem Gast, eine komfortable und qualitativ hochwertige Unterkunft, eine regional inspirierte Küche sowie die persönliche Beratung des Gastes. Wichtig bei der Wahl neuer Logis-Mitglieder ist uns daher weniger, dass wir möglichst schnell möglichst viele neue Hotels und Restaurants dazu gewinnen, sondern vielmehr, dass die neuen Kooperationspartner uns mit Qualität und der Erfüllung dieser Kriterien überzeugen.

Unser Alleinstellungsmerkmal ist die Individualität der Logis-Mitglieder, verbunden in den angesprochenen gemeinsamen Werten. Prinzipiell ist jedes Logis-Hotel und jedes Logis-Restaurant inhabergeführt. Jedes Logis-Hotel und Logis-Restaurant hat seinen eigenen Charme und Charakter, ganz anders als beim Einheitsbrei großer Kettenhotels. Zugleich legen alle Logis-Mitglieder Wert auf einen hervorragenden und sehr persönlichen Service am Gast. Die Gäste schätzen an den Logis-Häusern, dass sie genau diesen persönlichen Service in einem authentischen, individuellen Hotel mit hohem Komfort überall erhalten.“

Diese Qualitätsansprüche garantiert jedes Logis-Mitglied mit der Unterzeichnung der Logis-Qualitätscharta bei Vertragsabschluss. Zudem wird jedes neue Hotel mithilfe eines Kriterienkataloges mit 500 Kriterien in der Logis-eigenen Hotel- und Restaurantklassifizierung bewertet.

Die Logis-Hotels werden je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“, bewertet, die Logis-Restaurants mit ein bis drei „Kochtöpfen“. Hotels, die sich durch ein extrem hohes Qualitätsniveau in Bezug auf ihre Leistungen und ihr Umfeld auszeichnen, werden zudem als „Logis d’exception“ klassifiziert, anerkannte und in renommierten Gastronomieführern gelistete Restaurants als „Table Distinguée“ (= „Hervorragender Tisch“). Auf diese Weise können Gäste sich anhand der Logis-Klassifizierung ganz genau das zu ihren Ansprüchen passende Logis-Hotel oder Logis-Restaurant aussuchen.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert