25hours Hotels: Mit geschärfter Unternehmensphilosophie ins neue Jahr
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

25hours Hotels: Mit geschärfter Unternehmensphilosophie ins neue Jahr

16.01.2015 | häberlein & mauerer

Nach sieben Hotels in den wichtigsten deutschsprachigen Metropolen haben die Macher von 25hours ihre bisherigen Produkte analysiert. Mit Hilfe der erwarteten und unerwarteten Erkenntnisse wurden die Kernwerte der Marke neu formuliert. Kein einfaches Unterfangen für ein Unternehmen, das gerne damit kokettiert, organisch zu wachsen, und höchsten Wert auf Individualität legt

25hours Essentials: Das Erlebnis — Spaß. Genuss. Erholung. / Bildquelle: 25hours Hotels
25hours Essentials: Das Erlebnis — Spaß. Genuss. Erholung. / Bildquelle: 25hours Hotels

Das erste 25hours Hotel wurde 2003 in Hamburg als klares Bekenntnis zum „Affordable Style” eröffnet. „Wir wollten etwas Cooles, Frisches, Dynamisches machen. Damals gab es aber gute Designhotels nur im oberen Preissegment, immer mit dem Ballast einer gehobenen Dienstleistung. Es fehlten der Spaß und die Sexyness. Die Marktlücke war gefunden”, erinnert sich der 25hours Gesellschafter Kai Hollmann.

Der anhaltende Erfolg des Hauses gibt dem mehrfach ausgezeichneten Hotelier recht. Mittelpreisigkeit und auffälliges Design sind aber längst keine Alleinstellungsmerkmale mehr auf dem internationalen Hotelmarkt. Mit jedem neuen 25hours Hotel wurden neue Produkt- und Dienstleistungsfacetten entwickelt. In den 2008 formulierten „25hours Essentials” spielten neben Dynamik und Design auch innovativer Service und die Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Mitarbeitenden eine wichtige Rolle.

Die 25hours Hotel Company steht an einem wichtigen Punkt der Expansion. In den nächsten Jahren soll das Konzept außerhalb des heimischen Marktes Fuß fassen. In Amsterdam, Barcelona, Istanbul und New York werden derzeit Gespräche geführt. „Je weiter die geographische und kulturelle Distanz zu unseren neuen Kollegen und Anspruchsgruppen ist, desto wichtiger ist es, dass alle die gleichen Bilder im Kopf haben”, erklärt Bruno Marti, Chief Brand Officer. Dies war dann auch die Grundmotivation, die 25hours Unternehmensphilosophie zu überarbeiten.

Als Impulsgeber für das Projekt wurde das Frankfurter Unternehmen 3D Marken unter Geschäftsführer Dr. Andreas Brettschneider verpflichtet. Mit Hilfe einer psychologischen Wirkungsmessung wurden die bestehenden 25hours Hotels im menschlichen Motivsystem zwischen Sicherheit, Erregung und Autonomie verortet. Gleichzeitig wurde eine Befragung der Gesellschafter und der Geschäftsführung durchgeführt.

„Ein echter Augenöffner”, schwärmt CEO Christoph Hoffmann, „wir haben in den elf Betriebsjahren noch nie unsere Gäste befragt. Meinungen haben wir selber schon genug. Die Wirkungsmessung gibt uns jedoch eine neutrale Bewertung der Produkte unabhängig von Geschmäckern.” Nach mehreren Workshops und hitzigen Diskussionen über den zukünftigen „Look & Feel” eines 25hours Hotels wurden die „25hours Essentials” neu formuliert.

„Wir sind abenteuerlustig und laut. Bei uns gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Wir sind tolerant und jeder ist willkommen. Unsere Mitarbeiter sollen die Persönlichkeit nicht an der Türschwelle ablegen”, fasst Hollmann die 25hours Kernwerte zusammen. Was für die sieben bestehenden Hotels gilt, darf sich in zukünftigen Häusern noch stärker manifestieren, so der Auftrag an die hauseigene Development-Abteilung. Bemerkenswert ist, dass Design nur noch am Rande eine Rolle spielt. CEO Christoph Hoffmann erklärt: „Im Zentrum unserer Marke steht das Erlebnis und das Abenteuer. Vielschichtig gestaltete Räume gehören da natürlich dazu. Design allein ist austausch- und kopierbar.”

TOP-Tipps mit allen Kennzahlen der Hotellerie von Hotelier.de

25hours Essentials

Das Erlebnis — Spaß. Genuss. Erholung.

Es gibt genügend Hotels, die einem die Sicherheit einer gewohnten Umgebung bieten. Wir nicht. Ein 25hours Hotel ist eine eigenwillige Wundertüte mit zeitgemäßer Dienstleistung. Im 25hours Hotel steigt man nicht einfach ab, man entscheidet sich bewusst für Dynamik, Überraschung und eine Portion Abenteuer. Im Hotel ist etwas los: Internationale Reisende und lokale Gäste bilden eine Community, unterhalten sich und werden unterhalten. Wir nehmen uns selbst nicht tierisch ernst und auch die Gäste sollen ihren Spaß haben dürfen.

Nach einem Aufenthalt im 25hours Hotel soll man etwas zu erzählen haben. Wir sind Genießer. Essen und Trinken spielen eine wichtige Rolle bei 25hours. Es ist kein Zufall, dass viele wichtige Entscheidungen des Unternehmens bei einem guten Essen fallen. In unseren Hotels zeigen wir uns kulinarisch vielfältig. Je nach Standort entwickeln wir selbst oder mit Partnern maßgeschneiderte gastronomische Angebote. Wichtig sind dabei immer Einfachheit, Großzügigkeit und Seele.

Auch wache Geister haben mal müde Körper. Natürlich verfügen 25hours Hotels über Bett und Bad. Und dies in kompromisslos hoher Qualität. Jeder Gast soll unser Hotel erholt und zufrieden verlassen.

Unsere Hotels — Geschichten. Design. Abwechslung.

25hours Hotels sind vom Zeitgeist inspirierte Designhotels. Design ist aber nicht nur schöner Schein und sollte nicht überbewertet werden. Natürlich mögen wir toll gestaltete Räume und auch mal exklusives Mobiliar. Genauso wichtig sind uns aber die Geschichten, die Kunstwerke, Fundstücke oder kleine Details erzählen können. Wir mögen es abenteuerlich, manchmal auch romantisch. Und immer wohnlich. Unsere Hotels sind so vielschichtig gestaltet, dass man auch beim zweiten und dritten Aufenthalt etwas Neues entdeckt. Der Gast soll immer wieder überrascht seine Kamera zücken und die Eindrücke mit Familie und Freunden teilen. Die Geschichten unserer Gäste werden Teil unserer Geschichte.

25hours Hotels sind sexy, frech, mutig, innovativ, kosmopolitisch, individuell, charakterstark, ein bisschen verrückt und lokal vernetzt. Sie fallen im jeweiligen Hotelmarkt auf. Bei aller Kreativität und allem Trendbewusstsein sind unsere Hotelzimmer aber verständlich und funktional. Technologie setzen wir so ein, dass sie das Leben erleichtert und nicht verkompliziert.

25hours Hotels sind keine Showrooms. Es soll geliebt, gelebt und gelümmelt werden. Besonders wichtig sind dabei die öffentlichen Bereiche, die sich je nach Tageszeit den Bedürfnissen der Gäste anpassen. Sie sind das Herz des Hotels, Arbeitsplatz für urbane Nomaden, Marktplatz der Eitelkeiten und Ausgangspunkt für Expeditionen in die Stadt. Elegante Zurückhaltung ist nicht unser Ding. Mehr ist mehr.

Um immer neue Impulse zu bekommen, lieben wir die Arbeit mit wechselnden Designern, Künstlern und anderen Kreativen. Wir bringen auch mal Leute zusammen, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen. Ach, und zu guter Letzt: Unser Produkt muss nicht jedermanns Geschmack treffen, soll aber auf jeden Fall anregen und nie langweilen.

Für die Gäste — Demokratie. Neugierde. Abenteuer.

25hours ist demokratisch und tolerant. Wer Neugierde und Abenteuergeist mitbringt, ist bei uns willkommen. Wer Offenheit signalisiert, dem zeigen wir gerne unsere Welt. Der Kunde ist nicht König, sondern soll sich wie zu Gast bei Freunden fühlen.

Es gibt im 21. Jahrhundert keine eindeutigen Reisemotive mehr. Man verbindet Geschäftliches mit Privatem, Arbeit mit Vergnügen. 25hours Hotels sind ausgerichtet auf das breite Spektrum von Gästebedürfnissen.

Mit unseren Mitarbeitenden — Professionalität. Persönlichkeit. Qualität.

25hours Mitarbeitende sind kompetent, kontaktfreudig, engagiert und empathisch. Mitarbeitende mit Persönlichkeit und Interessen über ihren Arbeitsplatz hinaus schärfen das Profil unseres Produkts. Wir wollen keine Serviceroboter. Menschlicher Kontakt lässt sich nicht standardisieren. Wir lassen unseren Mitarbeitenden Freiheiten im direkten Kontakt mit den Gästen, damit sie auf jedes Gegenüber individuell und mit Freude eingehen können. Der lässige Ton und der entspannte Umgang sollen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir eine gute Kinderstube und solide Fachkenntnisse voraussetzen.

Links

Andere Presseberichte