Arborea Hotels & Resorts 2017 mit neuem Konzept an den Markt
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Arborea Hotels & Resorts 2017 mit neuem Konzept an den Markt

03.07.2015 | Arborea Hotels & Resorts

Mehr als essen, wohnen und entspannen

Visualisierung des Arborea Marina Hotel Neustadt in Holstein / Bildquelle: Arborea Hotels & Resorts
Visualisierung des Arborea Marina Hotel Neustadt in Holstein / Bildquelle: Arborea Hotels & Resorts

Mit einem völlig neuen Konzept gehen die ARBOREA HOTELS & RESORTS aus Hamburg ab 2017 an den Start. Urlaub in einer Hotelgruppe wird dabei ganz anders gedacht als bisher. Ein Produkt aus der Denkfabrik dieser drei innovativen Macher aus dem hohen Norden: Johann Kerkhofs, bekannt durch die LHRE GmbH, Philipp Jouck der GBP Projektentwicklungs GmbH sowie Gerhard J. Geising, Inhaber des Architekturbüros Geising & Böker.

Ihnen gemeinsam ist die Vision, dass ihre Gäste nicht nur im Hotel essen, wohnen und entspannen. Vielmehr werden hier durch Gemeinsamkeiten Freundschaften wachsen, sich durch Aktivität Entspannung einstellen und das Kennenlernen neuer Lebensthemen im Mittelpunkt stehen — mit oder ohne Kinder. Derzeit befindet sich das Pilotprojekt im norddeutschen Ostholstein noch auf den Reißbrettern der Architekten. Ab dem Mai 2017 kann es dann mit dem neuen Urlaubserlebnis direkt am Wasser losgehen.

„Arborea” bedeutet im Lateinischen so viel wie Baum. Wer sich mit Naturwissenschaften schon einmal genauer befasst hat, weiß, dass Bäume miteinander kommunizieren. Intelligent verzweigt wie die Äste in Baumkronen, liegt den Machern von ARBOREA, die Kommunikation auf Augenhöhe zwischen Team und Gästen am Herzen.

Auch wird vom lebendigen Rohstoff Holz an jedem Standort viel zu spüren sein. Im Bau ökologisch, nachhaltig und modern, liegen alle ARBOREA HOTELS & RESORTS inmitten der Natur und bringen damit den wichtigsten Erholungsfaktor gleich mit. „Mit dem ‚Draußen‘ wieder etwas anfangen zu können”, liegt den drei Initiatoren „mehr am Herzen als steife Hotelstandards im Inneren. Menschlich soll es werden, darauf kommt es uns an,” so Johann Kerkhofs über das Ziel des Konzeptes.

„Unser Programm tritt nicht nur von außen an die Gäste heran, sondern jeder einzelne kann sich selbst einbringen. Bei ARBOREA treffen sich Menschen, Gäste wie Team-Mitglieder, um gemeinsam herauszufinden, was ihnen innere Freude bereitet”, erzählt Philipp Jouck. Gleiche Interessen finden an mehreren Plätzen in den Hotels zusammen. Hier zieht sich an, was gemeinsam begeistert: Wer gut segeln kann, nimmt vielleicht gerne einen Neuling mit. Mitwanderer für meditative Touren gesucht?

Im Team die Mitmachküche bespielen ohne sich vorher zu kennen? Abends am Kamin Geschichten von berühmten Entdeckern erzählen? Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Spaß, Gesundheit und Empathie stehen für die
kostbare Lebenszeit im Vordergrund, die wir mit unseren Lieben teilen.

Oft reicht es nur für einen Kurzurlaub, der soll dafür umso unvergesslicher bleiben. Dafür sorgt ein unkonventionelles Team mit flachen Hierarchien und Freude am menschlichen Miteinander, das nicht nur begleitet und berät, sondern mit kompetenten Ansprechpartnern rund um die Themen Natur, Gesundheit oder Kinder zur Seite steht. Diese Seelen des Hauses stammen aus der Region und kennen jeden Geheimtipp rund um das Hotel.

Dies gilt auch für das erste Projekt das ab Frühjahr 2017 gebucht werden kann. Oliver Seiter, Geschäftsführer der ancora Marina GmbH & Co. KG, die mit 1.400 Liegeplätzen größte private Marina Nordeuropas, glaubt an das entwickelte Konzept und investiert in den ersten Standort. Auf seinem Hafengelände entsteht für ca. 20 Millionen Euro ein Hotel mit 124 Zimmern, davon 18 Suiten, die jeweils einen Blick auf den Yachthafen, die Ostsee sowie die Salzwiesen gewähren.

An jedem Standort bildet der Treffpunkt zwischen Lounge und Rezeption, stufenförmig angelegt nach dem Vorbild eines Amphitheaters, den Mittelpunkt des Geschehens. Wie bei jeder guten Party zu Hause treffen sich alle zu selbstgemachten Leckereien und sonnengereiften Weinen in der Küche an einem langen Tisch. In zwei Restaurants wird liebevoll gekocht, von Profiköchen mit oder ohne Zaungäste, Limonaden und Drinks gibt es an der Bar mit gemütlicher Lounge.

Einzigartig für Neustadt ist das 1.000 qm große Spa, untergebracht in einer Art Scheune mit offener Balkenkonstruktion, in dem das Schwimmbecken scheinbar über dem Ostseestrand schwebt. Ein Kinderbereich und drei Saunen bieten höchst unterschiedliche Entspannungsbereiche, die durch professionelle Lärmisolation und intelligente Bauplanung bestechen. Veranstaltungen, die sich besonders gut zur Teambildung eignen, werden im Konferenzbereich mit bis zu 110 Personen
möglich.

Weitere Projekte der ARBOREA HOTELS & RESORTS GmbH sind bereits in Planung.

Links

Andere Presseberichte