Aman Hotels plant für 2016 Thermal-Resort in Japan
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Aman Hotels plant für 2016 Thermal-Resort in Japan

03.08.2015 | Sabine van Ommen Public Relations GmbH

„Amanemu” soll das zweite Hotel nach Amans Premiere auf dem japanischen Markt sein

Amanemu Japan 2016 / Bildquelle: Aman Hotels
Amanemu Japan 2016 / Bildquelle: Aman Hotels

30. Juli 2015. Die Luxushotelgruppe Aman plant für das erste Quartal des kommenden Jahres die Eröffnung eines neuen Resorts in Japan. Das Resort in der zentraljapanischen Präfektur Honshu Mie liegt im Nationalpark Ise Shima und ist das erste Aman mit angeschlossenen Thermalquellen. Die traditionelle japanische Badekultur Onsen, die diese heißen Mineralquellen nutzt, wird im Amanemu allgegenwärtig sein. Jede der 24 Suiten und vier Villen soll über ein eigenes Thermalbecken verfügen. Eine Lounge, ein Restaurant, ein Swimmingpool sowie ein Aman Spa komplettieren das Resort.

Amanemu liegt nahe der Stadt Shima an der zerklüfteten Küste der Ago-Bucht, die wegen ihrer berühmten Zuchtperlen auch „Bucht der Perlen” genannt wird. Etwa 300 Kilometer von Tokyo entfernt, ist die Präfektur mit dem hervorragend ausgebauten Netz an Hochgeschwindigkeitszügen gut zu erreichen. Der Ise Shima-Nationalpark beeindruckt durch seine paradiesische Landschaft und birgt kulinarische und kulturelle Schätze. Japans viertgrößte Stadt Nagoya ist eine zweistündige Zugfahrt oder einen etwa halbstündigen Helikopterflug entfernt.  

Amanemu, dessen Name sich aus Sanskrit und Japanisch zusammensetzt und „friedvolle Freude” bedeutet, soll in seiner Ästhetik die klassischen japanischen Gasthäuser, Ryokans, reflektieren. Im Einklang mit der Natur ist das Resort ein einzigartiger Rückzugsort. Die Terrassen der so schlichten wie eleganten Suiten bieten Ausblick auf die Ago-Bucht, ihre Inseln und die Perlenfarmen im Wasser. Jede Suite hat ihr eigenes Onsen, während das Aman Spa durch zwei weitere Onsen-Badepavillons, einen Watsu-Pool, vier Behandlungsräume, ein Fitness- und ein Yogastudio bestechen wird.

Die Region ist nicht nur bekannt für ihre atemberaubende Natur und die Perlenzucht, sondern auch für Kulinarik: Neben Fisch und Meeresfrüchten schätzen Gourmets das köstliche Matsusaka-Rindfleisch, eine Form des Wagyu-Rindfleisches. Die kulinarische Tradition Honshu Mies, das einst als Kornkammer des alten Kaiserlichen Hofes galt, wird sich im Restaurant des Amanemu widerspiegeln.

„Nach der Eröffnung des Aman Tokyo wird die Aman-Reise durch Japan für unsere Gäste weitergehen”, sagt Olivier Jolivet, Amans CEO. „Wir wollen ihnen ein Aman-Erlebnis bieten, bei dem sie die einzigartige Natur Japans, seine Küche und vor allem ‚Omotenashi‘ erleben — das japanische Konzept höchster Gastfreundschaft.” Amanemu werde nicht nur ein außergewöhnlicher Ort sein, sondern sich Aman-typisch auch harmonisch in die Umgebung einfügen. Als erstes Thermal-Resort der Luxushotelgruppe solle es ein ganzheitliches Erlebnis aus Tradition, Entspannung und Wellness bieten.

Vladislav Doronin, Chairman, fügt hinzu: „Amanemu wird das 30. Aman weltweit sein und unseren Gästen ermöglichen, den Zauber Japans nicht nur im Aman Tokyo, sondern auch in einer ländlichen Umgebung kennen zu lernen. Mit seinem Design und einem von der vielfältigen Kultur Japans inspirierten Konzept verbindet es Tradition und Moderne.” Das erste Aman mit angeschlossenem Onsen zeige das Engagement der Hotelgruppe, ihren Gästen unvergleichliche Erlebnisse an besonderen Orten bieten zu wollen.

Neben Annehmlichkeiten in der näheren Umgebung wie einem 18-Loch Championship-Golfplatz wird Amanemu auch ein exklusives Ausflugsprogramm anbieten. Auf dem Programm stehen Exkursionen zu den UNESCO-geschützten Pilgerwegen Kumano Kod? und dem heiligsten Shinto-Schrein Japans, Ise-Jing?.

Mehr Informationen und Reservierungsanfragen unter www.amanemu.com

Andere Presseberichte