Klosterhof: In 7 Monaten vom Spatenstich zum Richtfest
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Klosterhof: In 7 Monaten vom Spatenstich zum Richtfest

24.09.2015 | w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH

Das Fundament der 500jährigen Geschichte des Klosterhof Bayerisch Gmain hat ein neues Dach

Klosterhof Firstfeier / Bildquelle: w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH
Klosterhof Firstfeier / Bildquelle: w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH

Bayerisch Gmain/München — Das Dach ist drauf: Begeisterung Leben heißt bei Familie Färber auch Begeisterung vorleben. Das haben die beiden Bauherren zusammen mit allen Beteiligten gezeigt und unter Einhaltung aller Fristen und Zeitpläne am 18. September 2015 zum Richtfest geladen. Noch bestimmen Kräne, Erdhügel und Bauarbeiten das Bild am Ortsende von Bayerisch Gmain — auf einer Wiese, umgeben von Wäldern, Feldern und der einzigartigen Kulisse des majestätischen Bergmassive Untersberg und Lattengebirge.

Doch der Rohbau lässt bereits erahnen, wie charmant sich das Haus in die Umgebung einfügen wird. Herzstück des neuen Hotels ist das 500 Jahre alte Gebäude der Klosterschänke, deren Steine, Gewölbe und Geschichte in mühevoller Kleinarbeit freigelegt wurden und die in die Drei-Säulen-Strategie des Hauses mit einfließen: Premium, Kunst und Gesundheit.

Nach 27.000 Kubikmetern Erdaushub und knapp 16 Monaten Bauzeit eröffnet im Frühsommer 2016 der Klosterhof mit 65 Suiten, Spa-Lofts und Panoramazimmern seine Pforten. „Begeisterung Leben” steht dabei nicht nur als Motto der Bauherren Henrike und Dr. Andreas Färber sondern zieht sich als Konzept durch alle Bereiche des Hotels. „Wir möchten mit dem Klosterhof einen Ort schaffen, an dem sich Gastlichkeit mit Kunst, Entspannung, Gesundheit und dem regionalen Angekommen sein verbindet”, so Dr. Andreas Färber.

„Dabei spiegelt sowohl aktiv leben als auch erleben wider, was wir der Region, den Gästen und auch unseren Kindern mit dem Klosterhof zurückgeben wollen: die Verbindung von Inspiration und Begeisterung". Der promovierte Arzt und Visionär plant neben einem Wellness- und Spa-Bereich ein integriertes Gesundheitszentrum und legt den Fokus auf eine ganzheitliche Gesundheitsförderung und -erhaltung.

Tipps

Begeisterung leben zeigt auch die andere Säule des Hotels - die Kunst, die sich nicht nur in 65 Kunststelen in den Gästezimmern wiederfindet, sondern sich mit wechselnden und festen Künstlern wie Wolfgang Gerner im gesamten Hotelbereich spiegelt. „Dies ist ein klares Bekenntnis, denn Kultur ist eine tragende Säule unserer aller Begeisterungsfähigkeit, und des ganz speziellen Klosterhof-Lebensgefühls”, so Henrike Färber. Die Fassade prägen typische Holzschindeln aus der Region, im Eingangsbereich befindet sich der Grundstein ,ein Lithografiestein des Künstlers Wolfgang Gerner, und die offene Lobby lässt den Blick in das Kunstwerk der Alpen schweifen.

Klosterhof Bayerisch Gmain mit Gourmet-Restaurant und exquisitem Weinkeller

Die Restauration sieht neben einem Gourmet-Restaurant mit exquisitem Weinkeller auf 50 Quadratmetern auch eine große Terrasse, Bar und viel Platz zum Ruhen und Genießen vor. Der exklusive Wellness, Spa- und Saunabereich auf 1.300 Quadratmetern legt den Fokus nicht nur auf Wellness-Behandlungen sondern auf eine ganzheitliche Gesundheitsförderung und —erhaltung und bietet dazu einen beheizten Außenpool mit Liegeflächen und ein Innenpool mit offenem Kamin. Dazu werden im kommenden Jahr etwa 70 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Links

Andere Presseberichte