Luxushotel The Fontenay Hamburg eröffnet im Herbst 2016
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Luxushotel The Fontenay Hamburg eröffnet im Herbst 2016

12.11.2015 | LueersPartner Public Relations GmbH

HAMBURG, 12. NOVEMBER 2015 (l/p) — The Fontenay Hamburg ist im Herbst 2016 sicher eine der meist erwarteten Luxushotel Neueröffnungen in Deutschland. Erstmals seit 18 Jahren eröffnet wieder ein Hotel der Kategorie 5-Sterne-Superior in der Hansestadt. „Modern Classic” lautet die Überschrift der Entwürfe des Hamburger Stararchitekten Jan Störmer

Bildquelle: The Fontenay Hamburg
Bildquelle: The Fontenay Hamburg

Der Startschuss für das eindrucksvolle Projekt mit einem Investitionsvolumen von 100 Millionen Euro fiel mit Grundsteinlegung am 14. August 2014. Stararchitekt Jan Störmer von Störmer Murphy and Partners zeichnet für die außergewöhnliche Architektur verantwortlich. Entworfen hat er eine faszinierende skulpturale Formgebung aus drei ineinander verlaufenden Kreisen.

Das Herzstück bilden ein verglaster und mit Bäumen begrünter Innenhof sowie das imposante 27m hohe Atrium. Raffiniert wird die Wasserlinie der Außenalster und der Parklandschaft eingefangen und reflektiert. Lakeside Luxury ist in allen Perspektiven fühl- und spürbar. Die gelungene Balance aus Natur und Ruhe symbolisiert den modernen Zeitgeist Urban Nature. Das in jeder Hinsicht beeindruckende Luxushotel liegt an einem der schönsten Plätze im Herzen der Hansestadt. Direkt an der Außenalster, umgeben von einem herrlichen Park. In das pulsierende Stadtzentrum sind es nur wenige Gehminuten.

The Fontenay wird 131 Gästezimmer und Suiten bieten, alle mit großer Fensterfront und privatem Balkon. So eröffnet sich von nahezu überall ein unvergleichlicher Alsterblick. Herausragend und maßgebend sind Großzügigkeit und Weitläufigkeit — so beginnt die Zimmergröße ab 43 Quadratmeter. Licht-warme Farben, edles Echtholzparkett und eine Deckenhöhe von 2,6 Metern geben dem Gast viel Luft, Licht und Raum — Helligkeit und Weite sind deutlich spürbar. Die beiden Topsuiten auf der vierten und fünften Etage erstrecken sich über 185 beziehungsweise 245 Quadratmeter und präsentieren spektakuläre Aussichten. Für kulinarische Highlights sorgen im The Fontenay Hamburg zwei Restaurants, darunter ein Gourmetrestaurant unter der Regie eines Michelin-Stern gekrönten Küchenchefs.

Toptipp von Hotelier.de

Der Natur und dem „Draußen” wird im The Fontenay Hamburg überall Rechnung getragen — vom Park und Gartenbereich über die privaten Balkone und Terrassen der Gästezimmer bis hinauf auf die Dachetage, wo sich die Bar und das Gourmetrestaurant befinden werden. Der Ausblick von dort auf die Alster und auf den Sonnenuntergang über die Stadtkulisse hinweg wird unvergessen bleiben. Gegenüber befindet sich der Spabereich mit seinem umfassenden Behandlungsprogramm sowie einem 20m Innen- und Außenpool. Für Veranstaltungen wird The Fontenay ebenfalls vorbereitet sein — geplant sind vier Veranstaltungsräume mit einer Größe von 65 bis 220 Quadratmetern.

The Fontenay ist im Besitz von Klaus-Michael Kühne, Mehrheitseigner und Ehrenvorsitzender des Logistikunternehmens Kühne + Nagel International AG. Zusammen mit seiner Ehefrau Christine Kühne ist er maßgeblich an der Planung und Entwicklung des Hauses beteiligt. Seit vielen Jahren bereits fördert er in vielen, vor allem kulturellen Bereichen seine Heimatstadt.

Die Möglichkeit, ein Luxushotel am Alsterufer entstehen zu lassen, ist für Klaus-Michael Kühne eine Herzensangelegenheit mit bleibendem Wert für seine Geburtsstadt. Denn an der Außenalster ist er aufgewachsen und hier lebte er für viele Jahre. The Fontenay ist das zweite Hotel des Ehepaars Kühne — 2013 haben sie auf Mallorca ein historisches Schloss aus dem 18. Jahrhundert mit viel Liebe zum Detail renovieren lassen: das Castell Son Claret mit 38 Zimmern und Suiten, ein Leading Hotel of the World.

”The Fontenay ist eine Hommage an Hamburg”, sagt Klaus-Michael Kühne. „Unser Ziel ist es, mit einem herausragenden und einzigartigen Luxushotel einen Beitrag zur weiteren Entwicklung der Stadt zu leisten und Hamburg damit noch attraktiver werden zu lassen. Nicht nur als Wirtschafts- und Geschäftsmetropole, sondern insbesondere als ein vielseitiges Ziel für Reisende aus aller Welt bietet die Hansestadt alle Voraussetzungen.”

Seit Januar 2015 zeichnet Thies Sponholz als General Manager des Hotels The Fontenay verantwortlich. Er kommt aus Berlin, wo er seit 2006 das renommierte Rocco Forte Hotel de Rome leitete. „The Fontenay eröffnet genau zum richtigen Zeitpunkt”, sagt er. „Das Haus ist ein Abbild des modernen Hamburg. Im Zuge der aktuellen und dynamischen Entwicklung, wie die Bewerbung um die Olympischen Spiele in 2024, entdecken viele international Reisende die Elbmetropole als neuen Hotspot. Genau für diesen kosmopolitischen Gästekreis ist The Fontenay die perfekte Adresse. Wir möchten einen zeitgenössischen Lebensstil schaffen, ganz individuell zugeschnitten auf jeden einzelnen Gast, der sich bei uns erkannt, verstanden, respektiert und wohl fühlt.”

Benannt ist The Fontenay nach dem amerikanischen Schiffsmakler John Fontenay, der im 19. Jahrhundert von Pennsylvania nach Hamburg kam. Die Außenalster war für ihn Liebe auf den ersten Blick — 1816 erwarb er das einzigartige Grundstück im Herzen der Stadt, auf dem nun, rund 200 Jahre später, The Fontenay eröffnen wird.

Die Hansestadt Hamburg wird immer attraktiver und beliebter. Erst kürzlich wurde die Elbmetropole zur beliebtesten Stadt Deutschlands gekürt. Der Bau der spektakulären Elbphilharmonie und die Bewerbung für Olympia 2024 sind beste Beispiele für die Dynamik der Hansestadt. „Deutschlands Tor zur Welt” ist aber auch zu Recht stolz auf beständige Werte - so wurde die historische Speicherstadt von der UNESCO im Juli 2015 als Weltkulturerbe anerkannt.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert