Success Hotel Group baut Hotels in Kiel
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Success Hotel Group baut Hotels in Kiel

07.07.2016 | Karl & Karl

Kiel, den 06. Juli 2016. Die Success Hotel Group unterzeichnet den ersten Pachtvertrag für Flächen im neuen Quartier am Alten Bootshafen wie die Deutsche Immobilien Entwicklungs GmbH bestätigt

(v. r. n. l.) Die Success Hotel Group wird am Alten Bootshafen ab 2019 zwei Hotels mit insgesamt 239 Zimmern betreiben. Über den Geschäftsabschluss freuten sich Frau Großmann (Personal Assistance to CEO Success Hotel Group), Manfred Friedrich (CEO Success Hotel Group), Henning Laubinger (Geschäftsführer Deutsche Immobilien Entwicklungs GmbH) und Florian Maas (Leiter Projektentwicklung Deutsche Immobilien Entwicklungs GmbH).  / Bildquelle: Agentur Karl & Karl
(v. r. n. l.) Die Success Hotel Group wird am Alten Bootshafen ab 2019 zwei Hotels mit insgesamt 239 Zimmern betreiben. Über den Geschäftsabschluss freuten sich Frau Großmann (Personal Assistance to CEO Success Hotel Group), Manfred Friedrich (CEO Success Hotel Group), Henning Laubinger (Geschäftsführer Deutsche Immobilien Entwicklungs GmbH) und Florian Maas (Leiter Projektentwicklung Deutsche Immobilien Entwicklungs GmbH). / Bildquelle: Agentur Karl & Karl

Im geplanten Neubau an der Ecke Andreas-Gayk-Straße/Holstenbrücke wird die Success Hotel Group gleich zwei Hotels betreiben: je ein ibis Styles und ein Adagio access. Ergänzt wird das Angebot durch eine großflächige Gastronomie im Erdgeschoss. Hier wird die Success Hotel Group ihr selbstentwickeltes Gastronomiekonzept „Mike’s Urban Pub” eröffnen, das sie bereits erfolgreich an anderen Hotelstandorten betreibt. Im Frühjahr 2017 werden die Bauarbeiten beginnen. Die Eröffnung soll Mitte 2019 erfolgen.

„Mit dem Abschluss des Vertrags sind wir der Entwicklung des Areals am Alten Bootshafen ein großes Stück näher gekommen”, freut sich Henning Laubinger, Geschäftsführer der Deutschen Immobilien Entwicklungs GmbH. „Die jungen und frischen Marken der französischen AccorHotels-Gruppe passen gut nach Kiel. Sie sind familienfreundlich und durch ihren Apartment-Charakter auch auf längere Aufenthalte ihrer Gäste ausgerichtet.”

Dieser Meinung ist auch Manfred Friedrich, CEO der Success Hotel Group: „Zwei Hotels mit unterschiedlichen Konzepten und Zielgruppen unter einem Dach werden entscheidend zur Belebung des neuen Areals beitragen”, zeigt er sich überzeugt. „Gleichzeitig bieten sich uns als Betreiber dadurch zahlreiche Synergieeffekte, die in Verbindung mit dem hervorragenden Standort und der Unterstützung durch AccorHotels den Erfolg unseres nördlichsten Projekts sicherstellen werden.”

Auch AccorHotels ist von dem neuen Projekt überzeugt: „Wir freuen uns sehr, unsere strategische Partnerschaft mit der Success Hotel Group weiter auszubauen”, betont Volkmar Pfaff, Senior Vice President Midscale Operations und Franchisepartner Relations AccorHotels. „Bis 2019 wird das ibis Styles Kiel das elfte Hotel der ibis Familie und das Adagio Access das Dritte der Aparthotels in Deutschland sein, das von unserem langjährigen Franchisepartner betrieben und vermarket wird. Wir sind der Überzeugung mit der Success Hotel Group den bestmöglichen Partner für diese Hotel-Kombo gefunden zu haben und freuen uns sehr auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.”

Die Hotels werden über insgesamt 239 Zimmer in bester Innenstadtlage verfügen. Die Deutsche Immobilien Entwicklungs GmbH, die bislang unter dem Namen Deutsche Immobilien AG firmierte, plant als Projektentwicklerin den Bau zeitgleich mit der Gesamtquartierentwicklung. Bis Ende Juli 2016 läuft noch der Fassadenwettbewerb.

Bürgermeister und Baudezernent Peter Todeskino: „Seit Jahren haben wir eine steigende touristische Nachfrage nach attraktiven und günstigen Hotels, der wir mit den Hotels am Alten Bootshafen in Zukunft ein Stück mehr gerecht werden können. Das neue Bootshafen-Quartier wird das Kieler Zentrum gemeinsam mit dem neuen Kleinen Kiel-Kanal und der umgebauten Holstenbrücke deutlich aufwerten.” Das neue Gebäudeensemble wird neben den beiden Hotels ein Wohngebäude an der Hafenstraße umfassen, das Platz für etwa 45 Wohnungen und Penthouses mit Blick auf die Kieler Förde bietet.

Auf einer Fläche von 500 Quadratmetern wird an der Ecke Andreas-Gayk-Straße/Holstenbrücke im Erdgeschoss ein Anziehungspunkt von Einzelhandel und Gastronomie geschaffen. In den oberen Stockwerken des Gebäudes sind 65 Wohneinheiten vorgesehen, die sich durch ihre zentrale Lage bei gleichzeitiger Distanz zum Verkehr und Betrieb der Fußgängerzone auszeichnen. Für Besucher und Gäste des Quartiers werden im Erdgeschoss etwa 80 Garagenstellplätze zur Verfügung gestellt.  

Tipps

Links

Andere Presseberichte