The Fontenay, Hamburg neu bei The Leading Hotels of the World
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

The Fontenay, Hamburg neu bei The Leading Hotels of the World

19.10.2016 | Text&Aktion
  • The Fontenay, Hamburg, erste Neuaufnahme in Deutschland seit sieben Jahren
  • Weitere Neuaufnahmen in England, Italien, Frankreich und Chile
The Fontenay, Hamburg befindet sich in der Mitte im Bau und soll im Sommer 2017 eröffnen / Bildquelle: Sascha Brenning - Hotelier.de
The Fontenay, Hamburg befindet sich in der Mitte im Bau und soll im Sommer 2017 eröffnen / Bildquelle: Sascha Brenning - Hotelier.de

Wiesbaden • New York • 18.Oktober 2016 • Sieben Neuzugänge erweitern das Portfolio von The Leading Hotels of the World, Ltd, das über 375 Luxushotels weltweit umfasst. Erstmals seit sieben Jahren ist auch wieder ein deutsches Hotel dabei: The Fontenay Hamburg, ein Projekt des Hamburger Stararchitekten Jan Störmer. Mit seiner außergewöhnlichen Architektur und dem Konzept der „Urban Nature” in bester Citylage gehört es zu den meist erwarteten Neueröffnungen im Sommer 2017.

Weitere Neumitglieder sind das frisch renovierte Lanesborough London; das brandneue 30-Suiten-Hotel Il Sereno Lago di Como am Comer See; das Portrait Roma in der Nähe der Spanischen Treppe; das Hôtel Barrière Les Neiges in Courchevel, Frankreich (Neu-Eröffnung im Dezember 2016) sowie in Chile The Singular Santiago und The Singular Patagonia.

Deniz Omurgonulsen, Vice President, Membership, The Leading Hotels of the World: ”Wir freuen uns sehr über die sieben neuen Mitgliedshäuer, die mit ihrem unverwechselbaren Profil perfekt in unser Portfolio passen. Ihre besonderen Hotel- und Destinationsangebote machen aus jedem Aufenthalt ein unvergessliches Erlebnis.”

The Fontenay Hamburg, Hamburg — Neueröffnung im Sommer 2017

The Fontenay fasziniert durch seine skulpturale Formgebung aus drei ineinander verlaufenden Kreisen. Das Herzstück des Hotels bilden ein verglaster und mit Bäumen begrünter Innenhof sowie das imposante 27 Meter hohe Atrium. Immer wieder wird das architektonische Leitmotiv ”Urban Nature” erkennbar: raffiniert wird die Wasserlinie der Außenalster und der Parklandschaft eingefangen, die 131 Gästezimmer sind lichtdurchflutet und bieten von privaten Balkonen und Terrassen einmalige Ausblicke auf die Alster und die Stadtkulisse. Bar und Gourmetrestaurant befinden sich auf der Dachterrasse ebenso wie der große Spa- und Fitnessbereich.

Für General Manager Thies Sponholtz ist The Fontenay „ein Abbild des modernen Hamburg. Wir möchten einen zeitgenössischen Lebensstil schaffen, ganz individuell zugeschnitten auf jeden einzelnen Gast, der sich bei uns erkannt, verstanden, respektiert und wohl fühlt.” Eine der Besonderheiten: Wellness und Fitness über den Dächern Hamburgs — im 1.000 Quadratmeter großen Rooftop Spa inkl. 20-Meter Indoor/Outdoor Pool.

Il Sereno Lago di Como, Comer See, Italien — Neu eröffnetes Hotel

Il Sereno Lago di Como ist ein eleganter, höchst privater Rückzugsort am Ufer des Comer Sees. Das intime 30-Suiten Hotel bietet den einzigen 18-Meter langen Infinity Pool am Comer See mit beeindruckender Aussicht auf das Gewässer und die Umgebung. Nach dem Erfolg des Le Sereno St. Barth’s, haben die Eigentümer hier zusammen mit der Mailänder Designerin Patricia Urquiola eine zeitgemäße und entspannte Form des Luxus mit sehr persönlichem Service entwickelt.

Eine der Besonderheiten: Der große Hotelgarten mit seinen verschlungenen Wegen und der große Infinity Pool ermöglichen den Gästen tolle Ausblicke auf den Comer Sees.

Hôtel Barrière Les Neiges, Courchevel, Frankreich — Neu-Eröffnung Dezember 2016

Im Herzen des berühmten Skiortes Courchevel 1850 liegt das Hôtel Barrière Les Neiges ganz in der Nähe der bekannten Bellecôte Piste. Das Hotel im Chalet-Stil verfügt über 22 Zimmer und Suiten, drei Restaurants, darunter das berühmte Fouquet’s Brasserie und das südseitig gelegene Terrace Restaurant. Die Gäste des Hôtel Barrière Les Neiges haben leichten Zugang zum größten Skigebiet der Welt, Les 3 Vallées. Das Hotel bietet dadurch den perfekten Mix aus Luxus und Abenteuer, eignet sich aber auch für einen Urlaub mit Familie.

Eine der Besonderheiten: Zum Après Ski bietet das Hotel einen privaten Kinosaal.

The Lanesborough, London, England

The Lanesborough erstrahlt nach einer umfassenden Renovierung aller 93 Zimmer und Restaurants wieder in seiner gregorianischen Pracht — nun aber ergänzt um moderne Unterhaltungs- und Kommunikationstechnologie. Im Herzen Londons gelegen, sind Knightsbridge, Buckhingham Palace und Hydepark nur einen Steinwurf entfernt. Das Restaurant Céleste hat unter Chef Patron Eric Frechon gerade seinen ersten Michelin-Stern erhalten, im traditionellen Garden Room werden Afternoon Tea, feine Zigarren und Cognacs serviert.

Eine der Besonderheiten: Gäste genießen rund um die Uhr die Dienste eines privaten Butlers, der sie bereits beim Check-in empfängt und sich um alle Wünsche während ihres Aufenthalts kümmert — von der Restaurantreservierung bis hin zu besonderen London-Aktivitäten.

Portrait Roma, Rom, Italien

Das Portrait Roma liegt an Roms bester Adresse, der Via Condotti, in direkter Nähe der Spanischen Treppe. Mit nur neun Studios und Suiten erleben die Gäste hier das private Ambiente eines exklusiven Stadthauses, das sich im Besitz der Familie Ferragamo befindet. Die Räume sind dekoriert mit Bildern aus dem Rom der 50er Jahre von großen Magnum-Photographen, mit Originalzeichnungen und Skizzen Salvatore Ferragamos und exquisiten Schuhen, die berühmte Schauspielerinnen bei Ferragamo in Auftrag gaben. Das Hotel ist ein einzigartiger Rückzugsort inmitten Roms mit besten Aussichten über die Sehenswürdigkeiten und Gärten der Ewigen Stadt.

Eine der Besonderheiten: Das Lifestyle Team des Hotels organisiert für Gäste exklusive Rom-Erlebnisse, wie z.B. Führungen durch private Paläste, Gourmet Dinner oder Kunsttouren.

The Singular Santiago, Lastarria Hotel, Santiago, Chile

In Santiago ist Lastarria das neue Szeneviertel, Zentrum der Kreativität und Treffpunkt der jungen Bohème. The Singular ist ein Spiegelbild dieser Energie und Vitalität. In jedem der Gästezimmer verschmilzt moderner Komfort und klassischer Stil. Ausstattung und Design des Hotels beziehen das kulturelle und künstlerische Erbe Lastarrias mit ein und schaffen so ein unverwechselbares Lokalkolorit. Das Hotel wartet mit einem preisgekrönten Restaurant auf, in dem Chef Laurent Pasqualetto anspruchsvolle Küche in entspanntem Ambiente bietet.

Eine der Besonderheiten: The Singular Roof, die hoteleigene Rooftop Bar mit Signature Cocktails, junger Küche , Live Musik und atemberaubendem Ausblick.

The Singular Patagonia, Puerto Bories Hotel, Puerto Natales, Chile

Das im Süden Chiles gelegene The Singular Patagonia wurde aus einem Kühllager des frühen 20. Jahrhunderts erbaut und 1996 zum Kulturdenkmal erklärt. Die Grundstrukturen des Original-Gebäudes sind bis heute erhalten, und in die Lobby wurde ein Museum integriert. Das Hotel liegt etwas außerhalb von Puerto Natales und bietet Gästen wunderbare Ausblicke auf die Anden und den Fjord der letzten Hoffnung. Die 57 übergroßen Zimmer haben deckenhohe und wandbreite Panoramafenster, um möglichst viel Natur in die Räume zu lassen. Die Menüauswahl der zwei Restaurants bietet hauptsächlich regional angebaute Produkte, damit Gäste die Destination auch kulinarisch erleben können.

Eine der Besonderheiten: Eine Vielzahl von geführten Ausflügen mit einheimischen Experten, die wertvolle Einblicke in die Kultur und Insider-Wissen über Flora und Fauna des Landes vermitteln.

Links

Andere Presseberichte