Marriott Marken für mehr Kundenloyalität neu aufgeteilt
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Marriott Marken für mehr Kundenloyalität neu aufgeteilt

15.12.2016 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Die Marriott Brands im Focus des Konzerninteresses: Marriott weiß, was sie sich für das neue Jahr wünschen: mehr Kundenloyalität für ihre Hotels. Deshalb hat man die Marriott Marken neu geordnet

Architektur der Marriott Marken; Bildquelle Tophotelprojects
Architektur der Marriott Marken; Bildquelle Tophotelprojects

Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht, gilt es etwas zu unternehmen. Wie Tophotelprojects berichtet, stand deshalb eine Neuordnung der Marriott Marken ins Haus, denn 30 Brands sind es inzwischen geworden.

Eine grundsätzliche Orientierung bietet in Zukunft die Aufteilung der Marken. In ‚Classic‘ finden sich Häuser der traditionelle Linie der Marriott Hotellerie wieder und ‚Distinctive‘ widmet sich den Hotels, die sich eher dem Zeitgeist verpflichtet fühlen. Siehe hierzu auch die Bilddarstellung.

Diese sind dann jeweils den 3 Segmenten Luxus, Premium und Select zugeteilt, Longer Stays sind im Luxusbereich nicht erwerblich.

Die Top Brands: die Luxus Marken von Marriott

In der Classic Line werden die Marken Ritz-Carlton, St. Regis und JW Marriot vorgehalten, Distinctive Luxury definiert sich nun über BVLGARI, W Hotels und Edition.

Premium Marriott Marken

Die Mittelklasse Sektion bietet ‚beste Einrichtungen und durchdachten Service‘ in der Classic Linie mit Marriott Hotels, Sheraton und Delta Hotels, Distinctive bietet die Dienstleistungen von Autograph, Le MERIDIEN, Westin, Design Hotels und Tribute an.

Select Marriott Marken

Select setzt auf die jüngere Budget Klientel für ‚klug gewählte Einrichtungen und Services’ mit Classic Select wie den Courtyard Hotels, Fairfield und Protea Hotels, während Distinctive Select z.B. Aloft und Moxy Hotels bietet.

Longer Stays

Longer Stays sind bekanntermaßen für längere Aufenthalte konzipiert und soll Gäste an den Komfort in den eigenen 4 Wänden erinnern. Hierzu gehören z.B. Classic Longer Stays von Marriott Executive Apartments, Distinctive Longer Stays offeriert ‘Element’.

Ziele der neuen Marriott Markenübersicht: Kundenloyalität

Marriotts neue Kategorisierung ist davon getrieben, dem Gast eine bessere Markenübersicht zu geben: dies soll mehr Kundenloyalität gewährleisten. Deswegen wurden nun auch die vielen Bonusprogramme gebündelt.

Wie bei allen weltweiten Marken wird das Wachstum global entwickelt. Zurzeit gibt es ca. 530 geplante Projekte im 5 Sterne Bereich bei der Marke der Marriott Hotels und ca. 1.050 im Courtyard Bereich (4 Sterne).  

Gemäß Tophotelprojects sind bei Marriott im Moment 1.034 Hotels weltweit im Bauzustand. Dabei gibt es

  • 123 Projekte der 4 Sterne Marke Four Points by Sheraton
  • 96 Projekte der aloft Hotels
  • 93 Projekte der Sheraton Hotels & Resorts

Marriott Hauptinteressen belegen die 372 Projekte (36%) in den USA, gefolgt von China mit 19%.

Tipps

Tags: Marriott Brands

Links

Andere Presseberichte